Der Herbst hat angeklopft! Die Blätter verfärben sich, auf dem Bürgersteig warten die ersten Kastanien und auf dem Sofa die Kuscheldecke. Der Herbst ist aber nicht nur eine gemütliche Jahreszeit, sondern auch eine gruselige, denn Halloween steht vor der Tür.

depot-kuerbisse-002 depot-kuerbisse-006

Der Trend aus den USA ist mittlerweile auch schon zu uns herübergeschwappt. Die Kinder verkleiden sich und vor den Haustüren leuchten Kerzen aus Kürbissen und künstliche Spinnenweben hängen von den Regenrinnen.

Ich wollte in diesem Jahr mal etwas Neues ausprobieren. Die geschnitzten Kürbisse sind zwar toll aber nach dem stundenlangen aushüllen und schnitzen tun mir die Hände weh und mittlerweile haben alle Nachbarn einen orangen Kürbis vor der Tür.

Heute zeige ich euch, wie ihr eine tolle Halloween Deko zaubert, ohne dabei Druckstellen und Blasen auf den Händen zu bekommen. Dieses Jahr wird der Zementkürbis zum Hingucker vor der Haustür.

Für die Kürbisse brauchst du folgende Materialien:

Und dieses Werkzeug:

  • Pinsel in verschiedenen Größen
  • Unterlage (zum Beispiel alte Zeitungen)
  • Handtuch
  • Schüsseln oder Teller für die Farbe

Und so geht’s:

  1. Bevor du loslegst, überlegst du dir erst einmal, wie deine Kürbisse ausschauen sollen. Der typisch aufgerissene Zickzack Mund oder lieber ein erschrocken dreinblickender Kürbis? Auch bei den Augen sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Dreieckig, rund, klein, groß oder gleich mehrere Augen, lass dir was Tolles einfallen.
  2. Jetzt schnappst du dir die Kürbisse und wischt sie einmal mit dem Handtuch ab um eventuellen Staub und Dreck zu entfernen.
  3. Ich habe mit der Grundierung angefangen. Dafür gibst du einen ordentlichen Schuss Acrylfarbe in eine Schüssel, schnappst dir einen dicken Pinsel und grundierst die Kürbisse in den Farben deiner Wahl. Zu einem richtigen Hingucker wird der Kürbis durch leuchtende Acrylfarbe, schließlich haben unsere Zementkürbisse keine Kerze. Bei der Grundierung kannst du übrigens auch mehrere Farben benutzen. Ich habe zum Beispiel einen Kürbis golden grundiert und den hervorstehenden Teil der Schale pink gemalt.
  4. Ist die Grundierung trocken und hat noch nicht richtig gedeckt, so kannst du einfach noch eine Schickt drüber pinseln.
  5. Weiter geht’s mit dem Gesicht. Fülle dir die verschiedenen Farben in kleine Schüsseln ab und zeichne mit einem feinen Pinsel die Gesichter auf. Alles in schwarz fand ich langweilig, daher hab ich den Pinsel ordentlich in den Farbeimer getaucht und meinen Kürbissen bunte Gesichter verpasst.
  6. Jetzt muss das Ganze nur noch ein paar Stunden trocknen und dann ab vor die Tür oder auf die Fensterbank mit euren Kürbissen.

depot-kuerbisse depot-kuerbisse

depot-kuerbisse-7

Das Tolle an den Zementkürbissen ist übrigens, das du sie nach der Saison einfach in den Keller stellen kannst und im nächsten Jahr wieder hervorholst, während die Nachbarn schon seit Stunden mühsam die Kürbisse aushüllen.

Ich wünsche dir ganz viel Spaß beim basteln und gruseln und einen tollen Herbst!

Über den Autor

Jessica Stuckstaette

Ein verregneter Nachmittag, meine neueste Bibi Blocksberg Kassette und ein Haufen leerer Kartons, die meine Mutter für mich gesammelt hat – einen schöneren Samstagnachmittag konnte ich mir als Kind nicht vorstellen. Und wenn ich ehrlich bin, hat sich bis heute nicht viel daran geändert! Mittlerweile sammle ich meine Kartons selbst und habe Bibi gegen Thriller Hörspiele eingetauscht. Seit 2014 arbeite ich hauptberuflich mit Schere, Kleber und Nähmaschine. Viele Fotoproduktionen für verschiedene Zeitschriften, Bücher und Bastelkästen sind in dieser Zeit entstanden.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.