Outdoor Living, der Außenraum wird zum Wohnraum. Mit Loungemöbeln für den Außenbereich gestalten wir unser zweites Wohnzimmer, die Terrasse. Der Innenraum verschmilzt mit dem Außenraum. Im Sommer, wenn die Sonne scheint, gibt es keine Mauern mehr, die uns vor der Witterung schützen. Der Himmel ist unser blaues Dach und die Natur ist unsere grüne Wand. Ihr möchtet euch eine Gartenlounge gestalten? Ich zeige euch, wie ich meine Lounge für die Terrasse gebaut und gestaltet habe.

Gartenlounge gestalten und selber bauen.

Wer die Wahl hat, hat die Qual, welche Gartenlounge kommt für mich in Frage?

Es gibt unzählige Möglichkeiten, wie man eine Gartenlounge gestalten kann, wie soll man sich da bloß entscheiden. Die einen mögen Einzelmöbel, die zu einer Gartenlounge zusammengestellt werden, die anderen mögen fertige Couchelemente, um im Sommer darauf zu sitzen. Es gibt Hängesessel, Loungemöbel mit Baldachin oder, wie wäre es mit einem klassischen Strandkorb? Entscheidend bei der Auswahl der Möbel und bei der Planung der Gartenlounge insgesamt ist, dass man sich im klaren darüber wird, was man wirklich möchte und wieviel Platz zur Verfügung steht:

  • Wieviel Platz habe ich auf meiner Terrasse zur Verfügung?
  • Für welchen Terrassenbereich plane ich meine Gartenlounge?
  • Verfüge ich über eine Überdachung und die Polster der Lounge sind nicht der Witterung ausgesetzt?
  • Habe ich Stauraum für Kissen und Polster?
  • Möchte ich meine Loungemöbel für den Garten selber bauen oder greife ich auf fertige Möbel zurück?
  • Wie groß sind die fertigen Module, welche Module stelle ich zusammen?
  • Welche Farbe und welche Materialien passen zu bereits bestehenden Gartenmöbeln?

Fragen über Fragen, die Antworten brauchen. Der Terrassenbereich, auf den die Loungemöbel stehen sollen, ist ein ausschlaggebendes Kriterium für die Auswahl der Loungemöbel, denn die müssen auf die Fläche passen. Es empfiehlt sich einen Grundrissplan zu zeichnen, um eine genau Anordnung der Möbel vorzunehmen.

Gartenlounge gestalten und selber bauen.

Eine Gartenlounge gestalten und bauen

Ich habe mich dafür entschieden eine Gartenlounge selber zu bauen. Die Lounge solle sich als Element unauffällig in das Gesamtkonzept der Terrasse einfügen und nicht als zusätzliches Möbel fungieren. Meine Terrasse verfügt über keine Überdachung, das heißt, das Möbel ist der Witterung ausgesetzt. Da das Möbel außerdem das gesamte Jahr über auf der Terrasse bleibt, ist die Auswahl für das Baumaterial entscheidend gewesen.

Gartenlounge gestalten und selber bauen.

Eine schwebende Gartenlounge

Meine Gartenlounge ist aus Lärchenholz gebaut, Kanthölzer wurden von unten in gleichmäßigen Abständen miteinander verschraubt und auf Schwerlaskonsolen gesetzt, die fest an der Rückwand einer Garage verschraubt wurden. Durch die schwebende Wirkung trägt das Loungemöbel nicht so auf. Weitere Pluspunkte sind: Das Holzdeck kann weiterhin gut ablüften und das Möbel braucht keinen zusätzlichen Stauraum.

Gartenlounge gestalten und selber bauen.

Polster für die Gartenlounge

Damit es in der Gartenlounge auch so richtig gemütlich wird, braucht es  Sitzpolster. Ich habe auf fertige Loungepolster gesetzt, die schließlich die Tiefe und die Länge der Lounge vorgegeben haben. Die Polster, Tischchen und Kissen haben einen festen Platz im Gartenhaus.

Gartenlounge gestalten und selber bauen.

Deko für die Gartenlounge

Wenn die Lounge erst einmal steht, darf der Außenraum nach Herzenslust dekoriert werden. Ich setze auf Schwarz. Zusätzliche Kissen von DEPOT, die das Farbthema fortführen, sorgen für Gemütlichkeit. Kleine Beistelltische sind praktische Loungemöbel, die jeweils da aufgestellt werden können, wo am Abend ein Glas Wein getrunken wird. Auch im Outdoorwohnzimmer dürfen zusätzliche Pflanzen oder Blumen nicht fehlen. Ein Bambuszweig macht sich auch hier in der Vase sehr gut, welche ebenfalls als Windlicht verwendet werden kann.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Gestalten.

Cora

Noch mehr Gartenideen:

Über den Autor

Cora Bojahr

Hallo, ich heiße Cora. Ich freue mich darauf, das Autorenteam von "Schön bei Dir" mit meinen Ideen zu unterstützen und Euch hier zu inspirieren. Auf RAUMiDEEN, ein kleines Onlinemagazin, teile ich IDEEN - RAUMiDEEN, DIYiDEEN, REISEiDEEN, DEKOiDEEN und mehr! Mein Stil ist reduziert und klar. Hauptberuflich bin ich als selbständige Innenarchitektin tätig und plane Räume für den privaten Bereich. Ab und zu darf ein Raum das Gesicht verändern, das geht oft schon mit kleinen Mitteln.

2 Responses

  1. Claudia Grunwald

    Tolle Gestaltung, am besten gefällt mir die Holzlösung mit der Schwebekonstruktion. Na ja, das war ja allein in der Vorbereitung eine Menge Planungsarbeit. Aber wenn ich jetzt so die Fotos sehe, wirkt das alles wirklich gemütlich. Bestimmt sitzen da auch die Gäste lieber als in der Bude, vor allem im Sommer 🙂

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.