Lichterketten sind mittlerweile ein „Must-have“ für Dekorationszwecke. Ob für die Sommerparty, für die Terrassen- oder die Balkongestaltung oder für die Dekoration im Haus. Lichterketten sind vielseitig verwendbar und dürfen zu keiner Jahreszeit mehr fehlen, denn sie zaubern auf Knopfdruck eine feine Lichtstimmung in den Raum. Schirmchen für Lichterketten lassen sich ganz einfach selber machen. Ich habe für meine DIY-Lichterkette leere „Sushifische“ verwendet, kleine Kunstoffflaschen in Fischform, die mit Sojasauce gefüllt, im Sushipaket liegen. Damit diese Fische nicht im Müll landen, kann man sie wunderbar für dieses „Upcycling“ verwenden.

Upcycling: DIY-Lichterkette

Mit einer DIY-Lichterkette dekorieren

Gerade im Sommer sind Lichterketten beliebte Dekoelemente. Sobald die Sonne untergeht, wird am Schalter gedreht und eine wunderbare Lichtstimmung erstrahlt. Es gibt doch heutzutage keine Party ohne Lichterglanz mehr und kein Biergartensommer ohne Lichtreflexe auf den Kastanienblättern. Auch im asiatischen Stil kann man Lichterketten gestalten und damit dekorieren. Meine DIY-Lichterkette ersetzt die Kerze im Bambus-Windlicht von DEPOT. Leicht darüber drapiert, wird sie zum feinen Hingucker. Die Lichterkette ist batteriebetrieben, das hat den Vorteil, dass keine Steckdose für die Stromzufuhr in der Nähe sein muss. Auch wenn der Sommer sich von einer regnerischen Seite zeigt, kann man die Lichterkette, wie ihr seht, auch im Haus verwenden.

DIY-Lichterkette

DIY-Lichterketten sind recht schnell gemacht und noch schneller kann man auf Knopfdruck eine feine Lichtstimmung für den Sommerabend erzeugen. Holt eure Lichterketten aus dem Keller und los geht’s:

DIY-Lichterkette

DIY-Lichterkette, das wird gebraucht:

Lichterkette mit Batteriebetrieb (10 LED Kerzen oder mehr), 10 Sushifische für Sojasauce (oder mehr)

Alle Sushiliebhaber kommen jetzt auf ihre Kosten, denn die kleinen „Sushifische“ werden für diese DIY-Lichterkette schnell mal als Lichterkettenschirmchen umfunktioniert. Wer kein Sushi mag, kann sich die kleinen Fische im Asiaimbiss besorgen, vielleicht haben die dort auch leere Flaschen am Start.

DIY-Lichterkette, so wird sie gemacht:

  • Leert die Fische aus, falls ihr keine leeren Flaschen bekommen konntet
  • Spült die Fischfläschchen mit warmen Wasser aus und lasst sie trocknen
  • Wenn die Fische trocken sind, stülpt die Kunststofffische mit der Öffnung über die LED Kerzen der Lichterkette, sie halten recht gut. Sollten sie dennoch verrutschen, weil die LED-Leuchten zu schmal sind, können sie mit Tape fixiert werden.
DIY-Lichterkette

Was ist eigentlich ein Upcycling?

Der Begriff Upcycling setzt sich aus zwei Wörtern zusammen: 1. Up-  englisch oben und  2. -cycling von Recycling

Beim Upcycling werden die Materialien der Produkte nicht wiederverwertet, sondern das bestehende Produkt an sich erfährt eine Aufwertung im Design.

Wir verwenden die Suhsifische nun als Lichtschirme für die DIY-Lichterkette, ein sehr einfaches Upcycling.

Ihr möchtet keine Lichterkette selber machen? DEPOT hat schöne >Lichterketten< im Sortiment!

Ich wünsche euch viel Spaß beim Dekorieren.

Cora

Über den Autor

Cora Bojahr

Hallo, ich heiße Cora. Ich freue mich darauf, das Autorenteam von "Schön bei Dir" mit meinen Ideen zu unterstützen und Euch hier zu inspirieren. Auf RAUMiDEEN, ein kleines Onlinemagazin, teile ich IDEEN - RAUMiDEEN, DIYiDEEN, REISEiDEEN, DEKOiDEEN und mehr! Mein Stil ist reduziert und klar. Hauptberuflich bin ich als selbständige Innenarchitektin tätig und plane Räume für den privaten Bereich. Ab und zu darf ein Raum das Gesicht verändern, das geht oft schon mit kleinen Mitteln.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.