Jedes Jahr aufs Neue braucht es einen Adventskalender. Die meisten machen einen selbst, um die Kinder, die Freundin oder den Ehemann zu überraschen. Der 1. Dezember lässt nicht mehr lange auf sich warten. Es wird Zeit, sich über einen Adventskalender, der ja sogar noch selbst gebastelt werden muss, Gedanken zu machen. Du hast noch keine Vorstellung, aber möchtest einen Adventskalender basteln? Ich habe heute eine Idee für Dich. Zusätzlich kannst Du Dir die Banderolen mit Zahlen, die Du für den Adventskalender brauchst, herunterladen und ausdrucken.  Ideen, wie man den Adventskalender befüllen kann, findest Du außerdem in diesem Beitrag.

Die Kalenderzahlen stehen am Ende des Beitrags zum Ausdrucken für Dich bereit.

Adventskalender basteln - Ideen zum selber machen

Adventskalnder basteln – eine Idee für Dich

Ich habe einen Kalender aus Pappröhren gebastelt. Dafür habe ich die Innenrohre von Geschenkpapierrollen benutzt. Du kannst für Deinen Kalender natürlich auch leere Klopapierrollen verwenden. Die Pappröhren umschließen die kleinen Geschenke, so kann keiner sehen oder fühlen, was sich in den kleinen Päckchen verbirgt. Die Röhren lassen sich einfach verpacken und befüllen, das spart ein bisschen Zeit, wenn Du einen Adventskalender selber basteln möchtest. Meine Päckchen habe ich auf zwei Drahtkörbe von DEPOT verteilt, um sie auf ein Sideboard zu stellen. Wenn Du einen Adventskalender verschenken möchten, eignet sich diese transportable Variante ausgezeichnet.

Adventskalender basteln - Anleitung

Das brauchst Du, wenn Du Dir den Adventskalender selber basteln möchtest:

Pappröhren, Geschenkpapier, Geschenkband, Schere, Lineal, Bleistift, Cutter, Tesafilm, Klebestift, ausgedruckte Adventskalenderzahlen

Adventskalender basteln, so habe ich ihn gemacht:

  1. Schneide die Pappröhren (wenn Du keine leeren Klopapierrollen verwendest) mit dem Cutter in 24 gleichmäßig große Stücke, die Du vorher mit dem Lineal ausgemessen und mit dem Bleistift angezeichnet hast. Meine Stücke sind 14 cm lang.
  2. Schneide Geschenkpapier in passende Stücke, um die Röhren damit einzupacken. Denke daran, die Enden sollten überstehen, damit Du sie wie Bonbons mit Schleifenbändern schließen kannst.
  3. Wenn die Röhren verpackt sind, schließe vorerst ein Ende mit einer Schleife. Drucke die Banderolen mit den Zahlen aus, schneide sie zu und klebe sie um die Pappröhre. Ich habe dafür einen Klebestift verwendet.
  4. Befülle die offenen Päckchen, schließe sie danach mit einer weitern Schleife. Fülle die Päckchen für Deinen Adventskalender in einen Korb. Ich habe zwei verwendet und diese ein wenig nach Zahlen geordnet. Wenn Du magst, dekoriere den selbstgemachten Adventskalender mit weiteren Dekosternen, die passen zu den ausgedruckten Banderolen.
Adventskalender basteln - Ideen für Dich

Adventskalender basteln: Jeden Tag gibt es eine kleine Überraschung

Was wäre die Adventszeit ohne Adventskalender? Jeden Tag dürfen die Kinder ein Türchen öffnen, damit sich die Wartezeit auf den 24. Dezember ein bisschen verkürzt. Kleine Überraschungen werden liebevoll verpackt und mit Zahlen versehen. Die Zeiten, dass sich hinter den Türchen nur Bildchen verbergen, sind doch längst schon vorbei. Verpackt werden Süßigkeiten und kleine Geschenke, die unseren Lieben eine kleine Freude bereiten. (Dekohäuser findest Du im Onlineshop von DEPOT)

Adventskalender Ideen zum Basteln.

Ideen, um einen Adventskalender zu befüllen

Jetzt haben wir einen Adventskalender gebastelt, aber womit sollen wir ihn befüllen? Am schwierigsten finde ich es tatsächlich, 24 Kleinigkeiten zu finden, die in die Kalenderpäckchen gefüllt werden können. Für Euch habe ich mir Gedanken gemacht und einige Ideen aufgeführt:

  1. Schreibe Gutscheine und stecke diese in den Adventskalender aus Pappröhren. Es gibt feine Aktivitäten, die gemeinsam in der  Adventszeit erlebt werden können: Kekse backen, Spiele spielen, auf den Weihnachtsmarkt gehen, Schlittschuh laufen, Tee trinken, Basteln, …
  2. Kopiere eine Geschichte und teile sie in 24 Teile auf, um diese in den selbstgemachten Kalender zu füllen. Jeden Tag wird ein Teil der Geschichte vorgelesen.
  3. Süßigkeiten gehen immer. Feine Pralinen im Adventskalender für den Mann oder die Lieblingsschokolade für die Kinder.
  4. Die Freundin trinkt am liebsten Tee. Fülle doch in den Adventskalender für die Freundin mit 24 unterschiedlichen Teeproben.
  5. Süßigkeiten ißt man in der Adventszeit eh sehr viel. Besorge Dir doch ein Set aus Kleinteilen, ein Spiel, ein Stempelset oder …. und teile dieses in 24 Teile auf, um den Adventskalender damit zu befüllen.

Hast Du noch eine Idee, wie man einen Kalender befüllen kann? Dann schreibe sie doch ins Kommentarfeld, sicherlich freue nicht nur ich mich darüber!

Hier kannst Du Dir die Banderolen für den Adventskalender herunterladen: Adventskalender-Banderolen

Weitere Adventskalender zum Basteln und Befüllen findest Du im Onlineshop von Depot: Adventskalender

Ich wünsche Dir eine besinnliche Adventszeit.

Cora

Über den Autor

Cora Bojahr

Hallo, ich heiße Cora. Ich freue mich darauf, das Autorenteam von "Schön bei Dir" mit meinen Ideen zu unterstützen und Euch hier zu inspirieren. Auf RAUMiDEEN, ein kleines Onlinemagazin, teile ich IDEEN - RAUMiDEEN, DIYiDEEN, REISEiDEEN, DEKOiDEEN und mehr! Mein Stil ist reduziert und klar. Hauptberuflich bin ich als selbständige Innenarchitektin tätig und plane Räume für den privaten Bereich. Ab und zu darf ein Raum das Gesicht verändern, das geht oft schon mit kleinen Mitteln.

2 Responses

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.