Blumenampeln feiern ein Comeback. Jahrelang hat man sie nicht gesehen, nun erleben sie eine Renaissance und verschönern gegenwertig den ein oder anderen Wohnraum. Es gibt sie in vielen Designs, selbstgemacht oder gekauft. Ich zeige Euch heute beide Varianten. Eine Dekoration mit Blumenampeln von DEPOT und Blumenampeln aus Glashauben selbstgemacht.

Dekoration mit Blumenampeln

Vertikale Flächen nutzen – Dekoration mit Blumenampeln

Ich habe im Haus nicht so viel Dekorationsfläche zur Verfügung. Wenige Sideboards und ein Esstisch müssen ausreichen. Wenn man trotzdem gerne dekoriert, darf man die Wandflächen nicht vergessen. Diese kann man als „Dekofläche“ ebenfalls sehr gut nutzen. So kommen die Blumenampeln  doch wie gerufen. Da ich gerne mit Schnittblumen gestalte, habe ich die goldenen Pflanztöpfe zum Hängen von DEPOT als Vase benutzt und mir außerdem, für meine Dekoration mit Blumenampeln, noch welche aus Glashauben selber gemacht. Ich gestalte gerne mit Schnittblumen, weil die Dekoration temporär bleibt. Sind die Blumen verwelkt, sorgen neue für frischen Wind in meinem Zuhause.

Dekoration mit Blumenampeln

Dekoration mit Schnittblumen

Die Blumenampeln hängen vor den Bildern mit der Bauhausfassade, wie passend, denn genau solche hängenden Blumentöpfe machen sich auch vor einem Fenster sehr gut. Drei goldene Töpfe, zwei kleine und ein großer, bilden ein erstes Ensemble. Eine ungerade Anzahl an Gegenständen sorgt für Spannung. Unterschiedlich große Objekte sorgen für optische Tiefe. Für meine Dekoration mit Blumenampeln, habe ich mir auf dem Blumenfeld Chrysanthemen geschnitten. Nur die üppigen Blütenköpfe schauen über den Rand der goldenen Gefäße. Damit die Blumen nicht so schwer wirken, habe ich kurzerhand das Blattgrün entfernt. Ich finde, so bekommen die Blumen eine pure Note.

Blumenampeln selbstgemacht

Ich konnte wohl von den hängenden Gärten nicht genug bekommen. Das Comeback der Blumenampeln ist auch bei mir voll eingeschlagen. So musste ich für meine Dekoration mit Blumenampeln noch welche selber machen. Dafür hab ich schlichte Glashauben verwendet und mir aus leichten Baumwollgarn eine Hängeampel geknüpft.

Dekoration mit Blumenampeln

So habe ich die Blumenampeln gemacht:

  1. Besorge Dir, wenn Du keine hast, Glasglocken von DEPOT. Gläser, Planzöpfe oder Glasvasen gehen auch. Schneide Dir aus Juteband oder Baumwollkordel insgesamt 6 lange Schnüre ab. Die länge der Schnur ist abhängig von dem Gefäss welches Du benutzt und von der Deckenhöhe.
  2. Verknote die sechs gleichlangen Fäden an einem Ende.
  3. Lege die Fäden sonnenförmig auseinander. Stelle das Gefäß, für welches Du die Blumenampel knüpfst, in die Mitte der „Fadensonne“. Ziehe einen Faden nach oben und schaue, auf welcher höhe die erste Knotenreihe sitzen muss. Halte den Punkt mit dem Finger fest oder markiere ihn mit einem Filzstift.
  4. Verknote nun jeweils zwei nebeneinanderliegende Fäden auf dieser Höhe miteinander. Du hast nun die erste Knotenreihe (insgesamt drei Knoten) fertig.
  5. Du hast nun schon ein Netz geknüpft. Schiebe das Gefäß in die Mitte des Netzes. Ziehe eine „Netzraute nach oben und miss die Höhe der zweiten Knotenreihe ab. Markier den Punkt mit einem Filzstift. Verknote nun wieder jeweils zwei Fäden miteinander. Dieses Mal versetzt zur ersten Reihe.
  6. Je nach Höhe der Gefäße verknüpfst Du weitere Reihen, bis das Gefäß gut vom Netz eingefasst wird.
  7. Verknote nun das obere Ende der Blumenampel gleichmäßig auf die gesamte Länge der Fäden und schiebe einen Haken zum Aufhängen zwischen die Bänder am oberen Knoten.

Dekoration mit Blumenampeln

Noch mehr Blumen

Die selbst gemachten Blumenampeln habe ich zusätzlich aufgehängt. Es entsteht ein schöner Materialmix. Fast schweben die hängenden Vasen über dem Sideboard. Nur eine Blüte schwimmt im Wasser eines Glasgefäßes, wie eine Seerose. Ich bin begeistert. Ich hoffe, ich konnte Euch mit meiner Idee inspirieren.

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Dekorieren.

Cora

Dekoration mit Blumenampeln

Über den Autor

Cora Bojahr

Hallo, ich heiße Cora. Ich freue mich darauf, das Autorenteam von "Schön bei Dir" mit meinen Ideen zu unterstützen und Euch hier zu inspirieren. Auf RAUMiDEEN, ein kleines Onlinemagazin, teile ich IDEEN - RAUMiDEEN, DIYiDEEN, REISEiDEEN, DEKOiDEEN und mehr! Mein Stil ist reduziert und klar. Hauptberuflich bin ich als selbständige Innenarchitektin tätig und plane Räume für den privaten Bereich. Ab und zu darf ein Raum das Gesicht verändern, das geht oft schon mit kleinen Mitteln.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.