Das Osterfest nähert sich mit großen Schritten und deshalb waren wir am Wochenende fleißig am Basteln. Wer so wie wir die klassischen Ostereier nicht so gerne mag, für den hab ich eine sehr edle und natürliche Variante, die ich euch heute gern zeigen möchte. Meine Tochter hat mich bei diesem DIY Gold Ombre Ostereier Projekt tatkräftig unterstützt , so konnte ich währenddessen einige Step by Step Bilder für euch machen.

Bei DEPOT deckte ich mich letztens mit neutralen Eiern in Weiß & in pastelligen Farben wie Rosé, Hellgelb sowie Lachsrosa ein. Das DIY klappt aber mit allen farbigen Eier, wer also lieber blaue oder bunte Ostereier möchte – kein Problem! Das Gold ist auch auf dunkleren Ostereiern sehr gut zu sehen.
DIY Gold Ombre Ostereier
Für das DIY benötigt ihr folgende Materialien:

  • Ostereier mit Aufhängeschnur
  • Mod Podge oder anderen Bastelkleber
  • 2 Pinsel ( ein schmaler für ’s Auftragen des Klebers & ein breiterer für den Goldstaub)
  • Fimo Gold Pulver

und so geht’s:
Zuerst den Kleber in einer dünnen Schicht mit dem Pinsel auf die Eier auftragen. Wir haben manche der Eier am unteren Ende eingepinselt, bei anderen wiederum mittig ein schmaler Streifen gesetzt. Es geht, was gefällt. Je unterschiedlicher und ungenauer die Formen sind, umso schöner wird das Ergebnis. Der Goldstaub bleibt nur auf den Flächen haften, die mit dem Mod Podge eingestrichen wurden.
Da das Goldpulver sehr fein ist, am besten nur ein wenig mit dem trockenen Pinsel in das Pulver eintauchen. Nun den Pinsel über das bereits mit Kleber eingestrichene Ei unter den Pinsel halten. Durch leichtes Klopfen auf den Pinsel rieselt nun das Pulver auf das Ei. Diesen Vorgang wiederholen und dabei das Ei Stück für Stück weiterdrehen. Wichtig zum Schluss: Das Ei nochmals sanft abklopfen, damit überschüssiges Goldpulver entfernt wird.
DIY Gold Ombre Ostereier
Für die Deko haben wir einen Korkenzieherweidenzweig verwendet. Ich liebe diese geschnörkselten Äste sehr, da sie sehr zurückhaltend sind und den Ostereiern eine ideale Bühne zum Strahlen bieten. Zwei der Äste habe ich in einer großen Vase verteilt, darauf haben wir unsere Gold Ombre Ostereier verteilt. Kleiner Tipp: Hübsch ist es auch , wenn man auf die Äste ein paar kleine, weiche Daunenfedern anbringt. Daneben stellte ich ein Teelichtglas in Facettenschliff, in welchem ich eine handvoll Perlhuhnfedern verteilte. Eine ebenfalls einfache und doch sehr schöne und natürliche Osterdeko – Idee !
DIY-Gold-Ombre-Ostereier_0003
DIY-Gold-Ombre-Ostereier_0005 DIY Gold Ombre Ostereier
Meiner Tochter hat es soviel Spaß gemacht, dass sie mich nicht mal dazuließ 🙂 Ich durfte lediglich fotografieren und der kleinen Bastelqueen beim Arbeiten zusehen.
Ich hoffe euch hat mein DIY Gold Ombre Ostereier gut gefallen und Lust auf’s Nachbasteln gemacht!
Eure Melanie

Über den Autor

Melanie Nedelko

Hallo, mein Name ist Melanie - kreative Anfangdreißigerin, Bloggerin und Mutter, die es liebt ihr eigenes Zuhause ständig auf den Kopf zu stellen. Auf Wiener Wohnsinn schreibe ich über Trends in Sachen Interior und Design und zeige wie man mit wenig Aufwand schöne Dekoarrangements zusammenstellen kann. Ich freue mich sehr, hier auf dem "schön-bei-dir-Blog" dabei zu sein.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.