Neben leckeren Cupcakes, zauberhaften Törtchen und köstlichen Cremes darf es manchmal auch etwas bodenständiger bei mir Zuhause zugehen. Zum sonntäglichen Kaffeeklatsch oder einfach mal Zwischendurch liebe ich traditionelle Kuchen, ganz nach Hausfrauenart. Marmorkuchen ist so ein Hausfrauenkuchen. Er gelingt mir immer, schmeckt unfassbar gut und lässt sich ohne viele Umstände zubereiten. Und das Beste: Die Zutaten für einen Marmorkuchen habe ich eigentlich immer in der Küche. Etwas aufpeppen kann man den guten Marmarokuchen mit saisonalem Obst wie zum Beispiel kleingeschnittenen Äpfeln, Birnen oder Kirschen. Ich habe mich dieses Mal für Brombeeren entschieden…Das war richtig gut!

Brombeer-Marmorkuchen1

Zutaten (für eine Springform mit ca. 26 cm Durchmesser)

+ Eine Hand voll Semmelbrösel und etwas Butter für die Backform

+ 300g Butter (zimmertemperatur)

+ 250g Zucker

+ 1 P. Vanillezucker

+ 1 EL Rum

+ 5 Eier

+ 1 Prise Salz

+ 360g Mehl

+ 1 P. Backpulver

+ 80 ml Milch

+ 40 g Kakaopulver

+ 2 Schälchen Brombeeren

+ 1 P. dunkle Kuvertüre

+ 200 ml süße Sahne

Zubereitungszeit: +ca. 20 Minuten (ohne Backzeit)

Let´s bake!

  1. Den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen, die Form mit etwas Butter fetten und mit Semmelbröseln ausstreuen.
  2. Für den Marmorkuchenteig die Butter cremit aufschlagen. Zucker, Vanillezucker, Salz und Rum hinzugeben und verrühren. Die Eier nach und nach unter die Masse schlagen. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und abwechselnd mit 40 ml Milch zur Butter-Zucker-Ei-Masse geben. So lange rühren, bis ein cremiger Teig entsteht. Ca. 1/3 des hellen Teigs in die Backform geben.
  3. Zum restlichen Teig 40 ml Milch und das Kakaopulver dazugeben und verrühren. Auf den hellen Teig in die Form geben.
  4. Eine Gabel spiralförmig durch die beiden Teigschichten ziehen, sodass eine schöne Marmorierung entsteht. Ein paar Brombeeren in den Marmorkuchenteig drücken, die restlichen für die Garnitur übrig lassen. Den Kuchen für ca. 50-60 Minuten backen. Den Marmorkuchen vollstädnig auskühlen lassen.
  5. Die Kuvertüre schmelzen und auf den ausgekühlten Marmorkuchen geben und trocknen lassen.
  6. Die Sahne steif aufschlagen, in einen Spritzbeutel geben und auf den gesamten Kuchen kleine Sahnetuffs aufspritzen. Brombeeren auf der Sahne verteilen.

Brombeer-Marmorkuchen3

Lecker, lecker, lecker!!! Probiert Ihr doch auch mal wieder einen altbewährten Kuchenklassiker wie den Marmorkuchen, Ihr werdet ihn immer noch lieben, ich versprech´s!

Gebacken und dekoriert hab ich mit tollen Sachen von DEPOT, wie z.B.:

+ rosa Tischläufer (hier)

+ weiße Tortenplatte mit hübscher Glasglocke (hier)

+Kuchenteller, Kuchengabeln oder Kaffeetassen 

Brombeer-Marmorkuchen2rombeer-Marmorkuchen4Brombeer-Marmorkuchen

Viel Spaß beim Backen und guten Appetit!

Eure Maren 🙂

Über den Autor

Maren Schwarz

Hallo! Ich bin Maren von Törtchenzauber und Food-Bloggerin aus Leidenschaft, denn: für Kuchen, Cupcakes, Muffins, Torten, Dessert, Eis und Gebäck würde ich alles tun! Da eine Party ohne Kuchen nur ein Meeting wäre, gibt es bei mir Zuhause eigentlich immer Kuchen...Und zu Partys erscheine ich selbstverständlich niemals ohne etwas Süßes! Getreu meinem Lebensmotto "Life is short - eat desser first!" dreht sich bei mir alles um süße Köstlichkeiten die das Leben schöner machen. Auf dem "schön-bei-dir-Blog" zeige ich euch leckere Rezepte zum nachbacken und nachnaschen! Viel Spaß!

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.