2015 habe ich Euch schon einmal ein leckeres Rezept von Yotam Ottolenghi hier auf Schön bei Dir vorgestellt. Aber die heutigen Kofta B’siniyag oder auch einfach nur Köfte nach Ottolenghi übertreffen alles! Diese Köfte aus Lamm- und Rinderhackfleisch sind sooo lecker, am liebsten würde ich sie von nun an jede Woche verspeisen. Zum ersten Mal in meinem Leben habe ich Tahini in einem Rezept verwendet. Die Sauce ist mit Zitronensaft, Wasser, Knoblauchzehen und Salz angereichert und passt grandios zu den Koftas.

ZUTATEN KÖFTE NACH YOTAM OTTOLENGHI (4 PERSONEN):

Köfte

  • 400 g Lammhackfleisch
  • 400 g Kalbs- oder Rinderhackfleisch
  • ca. 150 g geschälte und gehackte Zwiebel
  • 2 – 3 Knoblauchzehen, klein gehackt
  • 50 g Pinienkerne, geröstet und grob gehackt + ein paar extra Pinienkerne zum Garnieren
  • 30 g glatte Petersilie + etwas mehr zum Garnieren
  • 1 große mittelscharfe rote Chilischote, von den Samen befreit und klein gehackt
  • 1 1/2 TL gemahlener Piment
  • 1 1/2 TL Zimt
  • 1 1/2 TL frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • 1 1/2 TL Salz
  • 3/4 TL frisch geriebene Muskatnuss
  • 2  – 3 EL Sonnenblumenöl
  • 30 g Butter oder Ghee
  • edelsüßes Paprikapulver zum Bestreuen

Sauce

  • 150 g helles Tahini (Sesampaste)
  • 120 ml Wasser
  • 3 EL Zitronensaft
  • 1 Knoblauchzehe, klein gehackt
  • 1/4 TL Salz

ZUBEREITUNG:

Für die Köfte das Hackfleisch, die Zwiebel, den Knoblauch, die Pinienkerne, die Petersilie, die Chilischote, den Piment, den Zimt, den Pfeffer, das Salz und die frisch geriebene Muskatnuss in einer großen Schüssel sorgfältig mit den Händen vermengen. Aus der Masse ca. 8 cm lange Röllchen (je ca. 60 g) formen und gut zusammendrücken, damit sie später nicht auseinanderfallen. Auf eine Platte legen, mit Frischhaltefolie abdecken und bis zum Garen kaltstellen. Die Köfte kann man auch gut einen Tag vorher zubereiten und über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Den Backofen auf 220 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Das Tahini mit dem Wasser, dem Zitronensaft, der Knoblauchzehe und dem Salz verrühren. Die Sauce sollte etwas flüssiger sein als Honig. Bei Bedarf noch etwas mehr Wasser untermengen.

Das Sonnenblumenöl in einer großen Pfanne erhitzen und die Köfte darin nacheinander ca. 6 Minuten von allen Seiten scharf anbraten. Sie sollten halb gar sein. Alle Köfte zusammen in eine Auflaufform geben und im Backofen 4 – 5 Minuten fertig garen. Die Tahini-Sauce um und über die Köfte verteilen und nochmals für 2 – 3 Minuten in den Ofen schieben, damit sich die Sauce leicht erwärmt.

Währenddessen die Butter oder das Ghee in einem kleinen Topf erhitzen, bis sie/es leicht gebräunt ist. Die Köfte aus dem Ofen nehmen, mit der Butter beträufeln und mit den restlichen Pinienkernen und der gehackten Petersilie servieren. Mit edelsüßem Paprikapulver bestreuen.

Guten Appetit!

Zu den Köften passt am besten frisches Pitabrot und ein selbstgemachter Salat aus Paprika, grüner Gurke, Tomaten und Radieschen. Dieses Gemüse schneidet ihr einfach in kleine Würfel und gebt noch eine klein gehackte Zwiebel und etwas grob gehackte Petersilie dazu. Für das Dressing mischt ihr 75 ml Olivenöl mit abgeriebener Schale einer Bio-Zitrone, 2 EL Zitronensaft, 1 1/2 EL Sherryessig, 1 klein gehackte Knoblauchzehe und 1 TL Zucker. Zum Schluss mit Salz und Pfeffer abschmecken und das Dressing über den Salat geben.

Und nun genießen – hmmmmmmm!!!

Eure Nadine

Über den Autor

Nadine Beckmann

Hey, ich bin Nadine und ich schreibe auf meinem Blog Stylish Living über die für mich schönen Dinge des Lebens, wie Interior, Food, Reisen und Hamburg, die Stadt, in der ich Zuhause bin. Mir bereitet es große Freude meine Leser zu inspirieren und ich freue mich, dass ich bei "Schön bei dir" dabei sein darf. Schaut gerne vorbei!

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.