Heute habe ich etwas ganz Feines für Euch: Liegnitzer Bömbchen! Christine Bergmayer, die Zuckerbäckerin, hat mich dazu inspiriert, diese schlesische Honigkuchenspezialität nachzubacken. Normalerweise handelt es sich bei der Liegnitzer Bombe um einen kleinen runden Kuchen aus braunem Lebkuchenteig mit einer Frucht-Marzipan-Füllung. Aber warum einen ganzen Kuchen backen, wenn die kleinen Liegnitzer Bömbchen doch viel praktischer sind?! Und außerdem machen sie viel mehr her und lassen sich auch wunderbar zu Weihnachten verschenken. Und lecker sind sie, das sag ich Euch!

ZUTATEN LIEGNITZER BÖMBCHEN (24 STÜCK):

  • 80 g Zuckerrübensirup
  • 100 Honig
  • 3 EL brauner Zucker
  • 4 EL Wasser
  • 30 g zimmerwarme Butter
  • 1 Ei, Größe M
  • 10 g Lebkuchengewürz
  • 1 Msp. Natron (alternativ 1 TL Weinsteinbackpulver)
  • 200 g Mehl
  • 50 g kandierter Ingwer
  • 100 g getrocknete Soft-Aprikosen
  • 120 g Zartbitterkuvertüre
  • 24 silberfarbene Zuckerperlen
  • Muffinbackform für 24 kleine Muffins
  • 24 kleine Papier-Muffin-Förmchen

ZUBEREITUNG:

Zuckerrübensirup, Honig, braunen Zucker und 4 EL Wasser in einen kleinen Topf geben und unter Rühren aufkochen lassen. Vollständig abkühlen lassen. Backofen auf 190 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Die Honigmischung in eine Rührschüssel geben. Die Butter und das Ei dazugeben und mit dem Knethaken eines Mixers verrühren. Lebkuchengewürz, Weinsteinbackpulver und Mehl gut miteinander vermengen und ebenfalls in die Schüssel zur Honigmischung geben. Mit dem Knethaken zu einem glatten Teig verrühren. Kandierten Ingwer und die getrockneten Aprikosen klein hacken und beides gut mischen. Die Muffinbackform mit den Papierförmchen bestücken und jeweils 1 kleinen TL Teig in jedes Förmchen geben. Jeweils ca. 1/2 TL Ingwer-Aprikosen-Füllung auf den Teig geben und zum Schluss gleichmäßig verteilen. Oben wieder mit 1 TL des Teigs abschließen. Im Backofen auf der mittleren Schiene ca. 15 – 18 Minuten backen. Die Liegnitzer Bömbchen kurz auskühlen lassen, dann auf ein Gitter geben und vollständig auskühlen lassen. Die Kuvertüre hacken und im Wasserbad schmelzen lassen. Zwischendurch umrühren. Die Liegnitzer Bömbchen kopfüber in die flüssige Schokolade tunken und diese kurz abtropfen lassen. Auf das Gitter stellen und mit jeweils einer Zuckerperle bestücken. Auskühlen lassen.

Zwischen Backpapier in einer luftdicht verschlossenen Dose gelagert, halten sich die Liegnitzer Bömbchen ca. 4 Wochen.

Lasst sie Euch schmecken, die kleinen Süchtigmacher!

Die wunderschöne Weihnachtsdeko habe ich beim Christmas-Shopping in der Braunschweiger City bei DEPOT erstanden. Besonders der Dekoteller aus Mangoholz hat es mir angetan. Dieser lässt sich z.B. hervorragend als Untergrund für das Adventsgesteck nutzen. Einfach 4 Stumpenkerzen darauf platzieren und ringsherum Noblistanne verteilen. Zwischendrin kleine Dekotannenbäume und Holzsterne verteilen. Einige der Artikel findet ihr auch online:

Die Dekobäume in verschiedenen Größen fand ich im letzten Jahr auch schon ganz bezaubernd. Sie lassen sich so wunderbar kombinieren und zaubern ein kleines Winterwonderland während der Weihnachtszeit.

Ich wünsche Euch noch eine schöne Adventszeit und ein zauberhaftes Weihnachtsfest im Kreise Eurer Lieben!

Eure Nadine

Über den Autor

Nadine Beckmann

Hey, ich bin Nadine und ich schreibe auf meinem Blog Stylish Living über die für mich schönen Dinge des Lebens, wie Interior, Food, Reisen und Hamburg, die Stadt, in der ich Zuhause bin. Mir bereitet es große Freude meine Leser zu inspirieren und ich freue mich, dass ich bei "Schön bei dir" dabei sein darf. Schaut gerne vorbei!

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.