Wisst ihr, was ich so richtig gerne mag? Selbstgemachte Mayonnaise! Wenn ihr sie einmal selbst zubereitet habt, möchtet ihr nie wieder die gekaufte Version. Eigentlich ist die Zubereitung nicht schwer, wenn man ein paar Dinge beachtet. Um eine gute Mayonnaise herzustellen, werden nur 4 Grundzutaten benötigt: Eigelb, neutrales Öl wie Sonnenblumen- oder Rapöl, Dijonsenf und Zitronensaft. Dabei ist wichtig, dass diese Zutaten Zimmertemperatur haben, damit sie besser miteinander verschmelzen. Zum Schluss wird die Mayonnaise mit Salz und Pfeffer nach Belieben abgeschmeckt.

Früher habe ich schon mal meine Mayo mit dem Schneebesen zubereitet, aber glaubt mir, das geht ganz schön in die Arme! Mit dem Pürierstab oder der Küchenmaschine geht es allerdings ratzfatz. Mittlerweile nehme ich immer die Küchenmaschine und die doppelte der unten angegebenen Menge. Denn erst dann kann die Küchenmaschine die Zutaten gut verarbeiten. Aber auch mit dem Pürierstab funktioniert es wunderbar. Probiert einfach mal die verschiedenen Varianten aus.

ZUTATEN SELBSTGEMACHTE MAYONNAISE:

  • 1 frisches Eigelb
  • 1 TL Dijonsenf
  • 1 – 2 EL frisch gepresster Zitronensaft
  • 200 ml Raps- oder Sonnenblumenöl
  • Salz & frisch gemahlener Pfeffer

ZUBEREITUNG MIT DEM SCHNEEBESEN:

  1. Alle Zutaten sollten Zimmertemperatur haben.
  2. Das Eigelb, den Dijonsenf und den frisch gepressten Zitronensaft in eine Rührschüssel geben und kräftig mit dem Schneebesen verschlagen.
  3. Ein wenig Öl dazugeben und kräftig verschlagen.
  4. Nun immer wieder etwas Öl dazugeben und alles kräftig verschlagen, bis zum Schluss eine cremige Mayo herauskommt.
  5. Mit Salz und Pfeffer würzen.

ZUBEREITUNG MIT DEM PÜRIERSTAB:

  1. Alle Zutaten sollten Zimmertemperatur haben.
  2. Das Eigelb, den Dijonsenf und den frisch gepressten Zitronensaft in einen hohen, schmalen Mixbehälter geben. Der Pürierstab sollte gerade so auf den Boden passen.
  3. Das Ganze mit ein wenig Öl bedecken.
  4. Den Pürierstab mit einer Hand auf den Boden drücken, mit der anderen Hand das Öl bereithalten.
  5. Die höchste Stufe am Pürierstab einschalten und die Zutaten zu einer cremigen Masse verarbeiten.
  6. Nach und nach das Öl eingießen und den Pürierstab langsam nach oben ziehen, bis eine cremige Konsistenz entstanden ist.
  7. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

ZUBEREITUNG IN DER KÜCHENMASCHINE (DOPPELTE MENGE NEHMEN):

  1. Alle Zutaten sollten Zimmertemperatur haben.
  2. Das Eigelb, den Dijonsenf und den frisch gepressten Zitronensaft in die Küchenmaschine geben und verschlagen lassen.
  3. Nach und nach in dünnem Strahl das Öl einfließen lassen und auf hoher Stufe verschlagen lassen, bis eine homogene Masse entstanden ist.
  4. Zum Schluss mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Selbstgemachte Mayonnaise passt wunderbar zu Fritten, selbstgemachten Burgern mit Süßkartoffel-Pommes und macht sich auch hervorragend im Kartoffelsalat. In einem luftdichten Behälter hält die Mayo bis zu 2 Wochen im Kühlschrank.

Viel Spaß beim Nachmachen!

Eure Nadine

Über den Autor

Nadine Beckmann

Hey, ich bin Nadine und ich schreibe auf meinem Blog Stylish Living über die für mich schönen Dinge des Lebens, wie Interior, Food, Reisen und Hamburg, die Stadt, in der ich Zuhause bin. Mir bereitet es große Freude meine Leser zu inspirieren und ich freue mich, dass ich bei "Schön bei dir" dabei sein darf. Schaut gerne vorbei!

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.