Bei diesen sommerlichen Temperaturen habe ich of Lust auf etwas Leichtes wie z.B. Salat. Aber auf meine geliebte Pasta kann ich auch im Sommer nicht verzichten. Deshalb gibt es diese oft in der leichten Variante nur mit Olivenöl und eventuell einem Klecks Creme fraîche. Die Zucchini- und Tomatensaison ist gerade in vollem Gange, somit bietet sich dieses Gemüse herrlich für diese sommerliche Pasta an. Die gerösteten Pinienkerne geben diesem Gericht den gewissen Biss. Und wer auf Fleisch nicht verzichten kann, der fügt einfach ein paar Hähnchenstreifen dazu.

ZUTATEN SOMMERLICHE PASTA MIT ZUCCHINI, TOMATEN UND GERÖSTETEN PINIENKERNEN (2 PERSONEN):

  • 250 g Girandole Torsades oder Fusilli
  • 1 große Zucchini
  • 1 Handvoll Cherrytomaten
  • 2 – 3 Frühlingszwiebeln
  • 1 – 2 Knoblauchzehen
  • 3 – 4 EL Olivenöl
  • 5 – 6 Stängel frische Petersilie
  • 25 g Pinienkerne
  • Parmesan nach Belieben, frisch gerieben
  • Creme fraîche nach Belieben
  • Salz, frisch gemahlener Pfeffer

ZUBEREITUNG:

Die Pasta in Salzwasser nach Packungsanweisung al dente kochen. Währenddessen Zucchini waschen, Strunk entfernen und der Länge nach halbieren. Dann in ca. 5 mm breite Stückchen schneiden. Tomaten waschen und je nach Größe vierteln oder halbieren. Frühlingszwiebeln waschen, putzen und in Röllchen schneiden. Knoblauchzehen schälen und klein hacken. Petersilie waschen und die Blätter grob hacken. Pinienkerne in einer Pfanne ohne Öl bei mittlerer Hitze goldbraun rösten. Zwischendurch wenden, damit sie nicht anbrennen. Herausnehmen und beiseitestellen. Das Olivenöl in der Pfanne erhitzen und die Zucchini bei hoher Hitze unter Wenden ca. 3 – 5 Minuten scharf anbraten. Temperatur herunterstellen und die Frühlingszwiebeln sowie den Knoblauch dazugeben und 2 – 3 Minuten andünsten. Zwischendurch umrühren. Die Cherrytomaten dazugeben und kurz mitdünsten. Gut mit Salz und Pfeffer würzen. Danach den Herd abschalten. Zum Schluss die Pinienkerne dazugeben und die gehackte Petersilie untermischen. Die Pasta abgießen und zu der Gemüsepfanne geben. Alles miteinander vermengen. Wer mag, kann nun noch etwas Olivenöl dazufügen. Auf tiefen Tellern oder Pastatellern anrichten. Mit frisch geriebenem Parmesan bestreuen und nach Belieben einen Klecks Creme fraîche draufgeben.

Guten Appetit!

Diese Pasta gibt es bei uns mindestens einmal pro Woche, mal mit Fleisch, mal ohne, aber immer mit viel Gemüse. Auch Champignons oder Paprika passen gut zu diesem Rezept.

Eure Nadine

Sommerliche Pasta mit Zucchini, Tomaten und gerösteten Pinienkernen
3.6Gesamtwertung
Leserwertung: (23 Votes)

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.