Seitdem ich Mangold in meinen Balkonkästen anbaue, gibt es ihn mindestens einmal wöchentlich, so wie in diesem oberleckeren Gericht: Tagliatelle mit Mangold, Ziegenkäse und Pinienkernen. Diese Pasta ist blitzschnell zubereitet und macht ordentlich was her. Ich habe sie auch schon mit angebratenen Hühnerbruststreifen gegessen. Auch sehr lecker! Die gerösteten Pinienkerne geben dem Gericht Biss. Und wer gerne schärfer isst, würzt einfach mit etwas mehr Chili.

Als ich die kleinen Pflänzchen im März gekauft habe, wusste ich noch nicht, dass die Ernte so ertragreich sein würde und dass der Mangold in den Balkonkästen so gut gedeiht. Schaut euch doch bitte einmal diese Bilder an! Ist das nicht herrlich? Nur mit den 2 Pflanzen könnte ich eine Großfamilie ernähren. Wichtig ist regelmäßiges Gießen, denn der Mangold benötigt viel Wasser. Lange Zeit schenkte man Mangold keine große Beachtung, aber seit ein paar Jahren ist er wieder zurück auf unseren Tischen. Er wird hauptsächlich im Mittelmeerraum angebaut und hat einen hohen Gehalt an Mineralstoffen wie Kalium, Magnesium, Eisen und Natrium sowie Vitamin A, E und K. Es wird ihm sogar nachgesagt, dass er bei Unruhe und Nervosität helfen soll und die Darmträgheit anregt. Da die Blätter einen hohen Oxalsäuregehalt aufweisen, sollte man allerdings bei Nierenproblemen lieber darauf verzichten. Von Juni bis September hat der Mangold Hochsaison. Also ran an den Mangold!

ZUTATEN TAGLIATELLE MIT MANGOLD, ZIEGENKÄSE UND PINIENKERNEN (2 PERSONEN):

  • 25 g Pinienkerne
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 180 g Mangold
  • 4 – 5 EL Olivenöl
  • 250 g Tagliatelle
  • Salz
  • frisch gemahlener Pfeffer
  • Chiliflocken oder etwas Chili aus der Mühle
  • 1/2 Zitrone (Saft + Abrieb)
  • 1/2 Bund Petersilie, gehackt
  • 50 g Ziegenfrischkäse

ZUBEREITUNG:

Pinienkerne in einer Pfanne ohne Öl bei mittlerer Hitze von allen Seiten rösten. Beiseitestellen. Zwiebel und Knoblauch schälen und klein hacken. Mangold waschen, trocken schütteln und in Streifen schneiden. Dicken Strunk entfernen. Tagliatelle in Salzwasser nach Packungsanweisung al dente kochen. Währenddessen 1 – 2 EL Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebel sowie den Knoblauch ca. 2 – 3 Minuten andünsten. Mangold dazugeben und ca. 50 ml Wasser dazugießen. Den Mangold ca. 3 – 4 Minuten weich werden lassen und gut mit Salz, Pfeffer und etwas Chili abschmecken. Zitronensaft dazugeben. Tagliatelle abgießen und zum Mangold in die Pfanne geben. Petersilie, Pinienkerne und 2 – 3 EL Olivenöl ebenfalls dazugeben. Alles gut miteinander vermengen. Die Tagliatelle mit Mangold auf 2 Tellern verteilen und den Ziegenkäse darauf verteilen. Zum Schluß den Zitronenabrieb und etwas frisch gemahlenen Pfeffer drübergeben.

Guten Appetit!

Schöne Pastateller findet ihr übrigens bei DEPOT.

Eure Nadine

Über den Autor

Nadine Beckmann

Hey, ich bin Nadine und ich schreibe auf meinem Blog Stylish Living über die für mich schönen Dinge des Lebens, wie Interior, Food, Reisen und Hamburg, die Stadt, in der ich Zuhause bin. Mir bereitet es große Freude meine Leser zu inspirieren und ich freue mich, dass ich bei "Schön bei dir" dabei sein darf. Schaut gerne vorbei!

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.