Ihr kennt das bestimmt alle: Es ist Sonntag Nachmittag, Draußen regnet es aus Gießkannen, im Kinderzimmer ist auch irgendwie alles langweilig und keiner hat Zeit zum spielen! Mmh, da baut man sich eine Bude im Wohnzimmer und verkriecht sich vor dem Schietwetter!

Jetzt geht’s los: Aus sämtlichen Betten werden die Decken zusammengesucht, um sie dann über dem Tisch auszubreiten. Badezimmerteppiche werden vor der Dusche stibitzt und der Schal aus der Garderobe eignet sich super zum festbinden von Sofadecken am Tisch!

Aus den Küchenstühlen wird eine geheime Eingangstür gebaut und die Kissen vom Sofa dienen als Liegewiese.

Fehlt nur noch die Taschenlampe, das Lieblingsbuch und etwas Proviant und dann kann es ruhig den ganzen Tag weiter regnen, in der Höhle ist es warm und gemütlich.

Man kann es aber auch wie die Indianer machen und ein Tipi bauen.

Bildschirmfoto 2016-03-15 um 09.05.33

Ein Tipi? Kennt ihr nicht?

Doch klar, ein Tipi ist das zu Hause der Indianer! Ein Zelt! Tipi ist nur der Begriff, den die Indianer ihrem zu Hause geben und heißt wortwörtlich übersetzt „Wohnstätte“. Da wohnten sie dann mit ihrer Familie, manchmal sieben Personen auf einmal in einem Zelt!

Wir zeigen euch heute wie man so ein cooles Tipi selber baut ! Dann können Mama und Papa es sich mit den Decken auf dem Sofa gemütlich machen und wir fangen an zu bauen!

Für das Tipi brauchst du:

  • Eine Decke
  • Einen kleinen Hula-Hoop Reifen
  • Wolle
  • Eine Stopfnadel
  • Eine dicke Kordel
  • eventuell Schaffelle oder andere Decken als Unterlage (Hinweis: weiche Unterlagen generell nicht als Schlafunterlage für Säuglinge bis zum Alter von wenigstens 12 Monaten zu empfehlen)

Und so geht’s:

  1. Schnapp dir den Hula-Hoop Reifen und lege ihn vor dir auf den Boden.
  2. Breite nun die schicke Decke aus (übrigens, ich habe sie persönlich auch und kuschel mich jeden Abend mit meinem aktuellen Lieblingsbuch drunter) und schlage die lange Seite der Decke ca. 10 Zentimeter um den Reifen.
  3. Mit der dicken Stopfnadel und Wolle in deiner Lieblingsfarbe wird die Decke in dieser Position fest genäht. Das funktioniert dank der dicken Nadel und der Wolle ratzfatz!
  4. Bildschirmfoto 2016-03-15 um 09.05.46 Jetzt ist die Decke an ihrer langen Seite an dem Reifen angenäht! Nun fehlt nur noch die Aufhängung. Für diese greifst du die überstehende Decke. Kannst du die Tipi-Form schon erkennen? Winde um die Deckenzipfel eine Kordel und knote sie richtig fest! An dieser Kordel kann dein Tipi nun aufgehängt werden.

Bildschirmfoto 2016-03-15 um 09.05.58

Bildschirmfoto 2016-03-15 um 09.06.23Mein Tipp: Wickle aus der Wolle bunte Pompons! Diese machen angeknotet an der Aufhängung richtig was her und sind ein super Eyecatcher!

Und, was sagt ihr?

Das coole an eurem Tipi ist, dass ihr es aufbauen könnt wo ihr Lust habt! Ob im Kinderzimmer, im Keller oder doch lieber Draußen im Garten an dem Apfelbaum!

Die Indianer reisten damals übrigens auch mit ihren Tipis, da sie sich ratzfatz auf- und abbauen ließen! Cool, dann kann es auch problemlos mit zu Oma und Opa oder zum Spielenachmittag beim besten Freund!

Bildschirmfoto 2016-03-15 um 09.06.10

So habt ihr euren kleinen Rückzugsort immer bei euch und könnt in Ruhe euer Buch lesen oder mit Freunden neue Abenteuer aushecken!

Ich wünsche euch ganz viel Spass beim BAUEN, eure Jessi

Über den Autor

Jessica Stuckstaette

Ein verregneter Nachmittag, meine neueste Bibi Blocksberg Kassette und ein Haufen leerer Kartons, die meine Mutter für mich gesammelt hat – einen schöneren Samstagnachmittag konnte ich mir als Kind nicht vorstellen. Und wenn ich ehrlich bin, hat sich bis heute nicht viel daran geändert! Mittlerweile sammle ich meine Kartons selbst und habe Bibi gegen Thriller Hörspiele eingetauscht. Seit 2014 arbeite ich hauptberuflich mit Schere, Kleber und Nähmaschine. Viele Fotoproduktionen für verschiedene Zeitschriften, Bücher und Bastelkästen sind in dieser Zeit entstanden.

3 Responses

  1. Rairoux

    Bonjour,
    Je trouve dommage que votre site ne soit pas en français.
    Pensez-vous le traduire?
    Merci

    Antworten
  2. Diana

    Hallo,
    Die Decke ist ja echt ein Traum 😊
    Wo hast du die denn her?
    Liebe Grüße, Diana

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.