Hey! Ich bin Laura und blogge normalerweise auf TRYTRYTRY (www.trytrytry.de). Heute wurde ich auf diesen schönen Blog eingeladen und darf euch eine tolle Gestaltungsidee für euren selbstgemachten Adventskalender zeigen.

Traditionell und sehr gerne gestalte und verschenke ich jedes Jahr mehrere Adventskalender, die ich mit kleinen, sehr persönlichen Überraschungen fülle und beispielsweise an meinen Freund und meine Familie verschenke.

Heute zeige ich euch einen ganz besonders schönen Adventskalender, der mit den unterschiedlich langen Ästen fast wie ein Weihnachtsbaum aussieht. So könnt ihr ihn ganz leicht nachmachen:

Was braucht ihr für den Adventskalender?

Zuerst müsst ihr einen kurzen Waldspaziergang machen und dort nach fünf unterschiedlich langen Ästen Ausschau halten –  am besten aus Weidenholz, weil die besonders gerade gewachsen und stabil sind.

Tipp: Sucht euch unbedingt einen geeigneten Platz in der Wohnung (z. B. eine leere weiße Wand), an den ihr den Kalender später aufhängen könnt. Er wird ein richtiger Blickfang!

Schritt-für-Schritt-Anleitung

Schritt 1

24 Ziffern mit einem weißen Permanentmarker auf 24 Weihnachtskugeln schreiben.

Mit einem Textmarker beschriftet ihr die Weihnachtskugeln.

Schritt 2

24 Papiertüten mit 24 kleinen Überraschungen füllen. Ich habe darauf geachtet, dass die Motive auf den Tüten immer wechseln, damit sie gut verteilt sind.

Bei der Befüllung des Adventskalenders seid ihr völlig frei. Macht euch Gedanken, über was sich der Beschenkte freuen würde :-)

Schritt 3

Jede der 24 Tüten unterschiedlich gestalten – entweder mit Stickern, mit Klebeband oder mit der Sternenkette verzieren. Mit den X-mas Büroklammern, den Dokumentenklammern oder dem Deko-Band verschließen.

Schritt 4

Nicht vergessen, an jede Adventskalendertüte eine der 24 Zifferkugeln zu binden.

Schritt 5

Die fünf Weidenäste untereinanderlegen. Von oben beginnend vom kleinsten zum größten Ast: Erster und oberster Ast sollte eine Länge von etwa 15 Zentimeter haben. Der zweite Ast etwa 25 Zentimeter. Der dritte Ast etwa 50 Zentimeter Länge. Der vierte Ast etwa 70 Zentimeter und der fünfte und unterste Ast etwa 95 Zentimeter Länge.

Die Äste sortiert ihr der Größe nach und bindet sie anschließend an den äußeren Enden aneinander fest. So entsteht die Form des Tannenbaums.

Schritt 6

Die Abstände zwischen den Ästen ergeben sich aus der Höhe der Tüten – empfehlenswert sind etwa 25 Zentimeter Zwischenraum. Die Äste mit Hanfschnur verbinden, damit sie später untereinander hängen.

Schritt 7

Die Papiertüten an den Ästen befestigen entweder der Reihe nach in der Ziffernfolge von 1-24 oder durcheinander, das bleibt euch überlassen. An den obersten Ast zwei Tüten hängen, an den zweiten Ast drei Tüten, an den dritten Ast fünf Tüten, an den vierten Ast sechs Tüten und an den untersten und längsten Ast acht Überraschungstüten anhängen.

Zur Befestigung der Tüten müssen diese noch gelocht werden, anschließend könnt ihr durch das Loch das Band fädeln und die Tüten an den Ästen festknoten.

Schritt 8

Nun alles so ausrichten, dass die Äste gerade ausgerichtet sind.

Schritt 9

Zum Schluss an der Spitze einen Stern befestigen und den fertigen Adventskalender an der Stelle aufhängen, an der er am besten zur Geltung kommt.

Schritt 10

Mit zusätzlichen Materialien bei Weihnachtsanhängern oder Lichterketten könnt ihr den Adventskalender zusätzlich noch verzieren.

Fertig! Der Adventskalender aus Ästen ist ein echter Hingucker :-)

Wenn euch der Adventskalender ebenso gefällt wie mir, könnt ihr direkt loslegen. Ihr findet alle Materialien bei DEPOT.

Viel Spaß beim Nachmachen!

Eure Laura

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Über den Autor

Die Redaktion

Hi, wir sind die Redaktion von SCHÖN BEI DIR und freuen uns, Euch regelmäßig mit kreativen Wohn-und Dekoideen, Rezepten und Blicken hinter die Kulissen in unsere schöne Welt entführen zu dürfen. In unserem Redaktionsteam teilen wir den Spaß an Deko und Möbeln und gestalten für Euch aus den verschiedensten Bereichen Beiträge für unseren Blog. Wir freuen uns über Eure Bewertungen und Kommentare.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.