Die Weihnachtszeit ist doch immer wieder die schönste Zeit im Jahr. Überall funkeln Lichter, es duftet nach Zimt und Lebkuchen und wir versüßen uns die Vorweihnachtszeit mit dem Öffnen der Adventskalendertürchen. Tatsächlich ist man für solch ein Schmuckstück doch nie zu alt, nicht wahr? Immerhin freuen sich nicht nur die Kinder über eine liebe Überraschung, auch als Erwachsener kann man sich so ein Lächeln auf die Lippen zaubern. Gerade ein selbstgemachter Adventskalender ist immer wieder ein echtes Highlight zur Weihnachtszeit. Beim Befüllen des Adventskalenders sind der Fantasie durchaus keine Grenzen gesetzt. Egal, ob süße Leckereien wie Schokoladentafeln oder Gummibärchen als auch praktische Dinge wie Stifte, Mini-Duschbäder oder Teelichter – der oder die Beschenkte freut sich mit Sicherheit sehr über die kleinen Geschenke, die das Warten auf Heiligabend verkürzen.

Ein selbstgenähter Adventskalender stellt dabei eine schöne weihnachtliche Dekoration dar. Und keine Angst: Für diese Adventskalender-Idee muss man kein Profi an der Nähmaschine sein! Der einfache Umgang mit Nadel und Faden genügt vollkommen, um seinen eigenen Kalender zu kreieren.

Ihr benötigt folgendes Material, um einen Adventskalender selbst zu nähen:

  • 3 Geschirrtücher, gern auch mit Muster (je 50 x 70cm)
  • 1 Ast mit etwa 1 m Länge
  • Nähgarn und Nadeln (oder Nähmaschine)
  • Tannengirlande oder -zweige aus Kunststoff
  • Kleine Weihnachtskugeln
  • Streuartikel wie Sterne oder Glitzersteine
  • Geschenkband
  • Papier, Schere, Kleber, Locher

Und so funktioniert es:

Schritt 1

Zunächst entscheidet ihr euch, welches der drei Geschirrtücher euren Untergrund bilden soll. Dieses breitet ihr flach aus.

Aus den Geschirrtüchern schneidet ihr Rechtecke.

Schritt 2

Aus den restlichen zwei Geschirrtüchern schneidet ihr nun insgesamt 23 Rechtecke im Format 9 x 10 cm aus. Achtet dabei darauf, dass ihr vor allem den Rand der Geschirrhandtücher verwendet, denn so müsst ihr die Rechtecke am Ende nicht versäumen und erhaltet dennoch eine möglichst gerade Kante. Das 24. Rechteck schneidet ihr im Format 18 x 20 cm zu.

Schritt 3

Legt nun die letzte Reihe der Adventskalendertürchen auf das große Geschirrhandtuch, sodass ihr unten, rechts und links jeweils etwa 5 cm Abstand habt. Steckt die Rechtecke mit Nadeln fest, damit diese nicht verrutschen können. Kleiner Tipp: Sollte der Rand zu unsauber ausgeschnitten sein, faltet ihr den Rand der Rechtecke noch ein wenig nach hinten um, sodass eine gerade Kante entsteht. Näht nun die erste Reihe entweder mit der Nähmaschine oder der Hand fest.

Mit Nadeln werden die Rechtecke auf dem großen Geschirrtuch festgesteckt und anschließend angenäht.

Schritt 4

Wiederholt Schritt 3 und legt die vorletzte Reihe der Adventskalendertürchen über die bereits festgenähte Reihe. Dies wiederholt ihr solange, bis alle 24 Kästchen angenäht sind.

Schritt 5

Klappt nun die obere Kante des Geschirrhandtuches einmal um und schlagt dies über euren Ast.

Das obere Ende des Geschirrtuchs wird über den Ast gelegt und festgenäht.

Schritt 6

Näht das Geschirrhandtuch links und rechts mit wenigen Stichen aneinander, sodass euer Adventskalender an dem Ast befestigt ist und nicht verrutschen kann.

Schritt 7

Schneidet aus beliebigem Papier 24 kleine Rechtecke aus. Ich habe mir dafür einen Stanzer zur Hilfe genommen. Beschriftet die Rechtecke mit den Nummer 1 bis 24. Mit einem Locher locht ihr die Rechtecke und bindet daran eine kleine Schleife mit eurem Geschenkband.

Auf Papier schreibt ihr die Nummern für den Adventskalender und klebt diese fest.

Schritt 8

Gebt etwas Kleber auf die Rückseite der Zahlen und klebt diese am Kalender fest. Die Reihenfolge könnt ihr dabei belieb festlegen. Ich habe mich für eine numerische Reihenfolge entschieden.

Schritt 9

Im vorletzten Schritt geht es an die Dekoration des Adventskalenders. Hier könnt ihr euer Fantasie freien Lauf lassen und den Kalender mit verschiedenen Dekosternen, flachen Streuartikeln und Dekoperlen je nach Geschmack verzieren.

Tannenzweige und Co. setzen Akzente.

Schritt 10

Befestigt im letzten Schritt die Tannengirlande aus Kunststoff an eurem Ast. Bindet diesen sorgfältig mit Geschenkband fest, ehe ihr ihn mit einigen Weihnachtskugeln dekoriert. Knotet letztlich das Geschenkband links und rechts an euren Ast, sodass ihr nun euren Adventskalender aufhängen und mit Süßigkeiten oder kleinen Geschenken füllen könnt.

Dieser Adventskalender ist ein Hingucker für die gesamte Weihnachtszeit.

Also ran an Nadel und Faden! Mit diesem Adventskalender habt ihr einen schönen Hingucker über die gesamte Weihnachtszeit. Außerdem könnt ihr ihn im kommenden Jahr wieder aufhängen und neu füllen.

Viel Spaß beim Nachmachen & alles Liebe!

Eure Sarah von allesundanderes

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Über den Autor

Die Redaktion

Hi, wir sind die Redaktion von SCHÖN BEI DIR und freuen uns, Euch regelmäßig mit kreativen Wohn-und Dekoideen, Rezepten und Blicken hinter die Kulissen in unsere schöne Welt entführen zu dürfen. In unserem Redaktionsteam teilen wir den Spaß an Deko und Möbeln und gestalten für Euch aus den verschiedensten Bereichen Beiträge für unseren Blog. Wir freuen uns über Eure Bewertungen und Kommentare.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.