Adventskränze, so weit das Auge reicht! Ob klassisch in Rot, mit viel Grün aus Tannen-, Mistel- oder Eukalyptuszweigen, Glitzer, Glimmer, komplett in Rosa, aus Naturmaterialien im Landhausstil oder ganz schlicht im Skandi-Look. Doch wer sagt eigentlich, dass man einen Kranz immer auf den Tisch stellen muss? Wir zeigen euch heute eine Step-by-Step Anleitung zu einem Türkranz für alle Kugelliebhaber und vor allem für diejenigen unter euch mit viel Zeit und viel Geduld 🙂

Das braucht ihr für einen extravaganten Türkranz:

Für den extravaganten Kranz benötigt ihr vor allem eins: viele Weihnachtskugeln.

Und so geht’s:

Step 1

Bevor ihr richtig loslegen könnt, muss der Styropor-Ring mit einem Geschenkband umwickelt werden. Am besten wählt ihr eines, das zur Farbe der Kugeln passt, falls am Ende das Band an einigen kleinen Stellen unter den Weihnachtskugeln durchblitzen sollte. Den Anfang und das Ende des Bandes fixiert ihr mit einer Reißzwecke am Styroporkranz. Durch das Umwickeln wird der Heißkleber besser halten, mit welchem ihr im nächsten Step die Kugeln befestigt.

Step 2

Nun kommt der Teil, für den ihr vor allem viel Geduld benötigt. die Aufhängungen der Weihnachtskugeln werden entfernt und anschließend eine nach der anderen an den Styropor-Ring geklebt. Hierfür dreht ihr die Kugeln am besten so, dass sie mit der Öffnung nach oben den Kranz berühren. Seid mit dem Heißkleber nicht sparsam, damit die Kugeln auch wirklich gut halten. Aber passt auf eure Finger auf und verbrennt sie euch nicht! Ihr arbeitet euch mit den größeren Kugeln von Außen nach Innen und rundum, bis der ganze Ring bedeckt ist. Die „Unterseite“ des Styropors spart ihr jedoch aus, sodass ihr am Ende eine flache Seite habt, mit welcher der Kranz an der Tür aufliegt. Wenn ihr das geschafft habt, füllt ihr die Lücken zwischen den Kugeln mit entsprechend kleineren Kugeln auf. Auch dabei hilft viel Kleber.

Erst wird der Styropor-Ring mit Geschenkband umwickelt, anschließend die Kugeln angeklebt.

Step 3

Trocknen lassen! Und auch hier ist eure Geduld gefordert. Gebt dem Kranz gerne einen Tag lang Zeit, bevor ihr ihn aufhängt. So ist gewährleistet, dass der Kleber wirklich durchgetrocknet ist und keine Kugel durch die Schwerkraft nach unten gezogen wird und vom Kranz fällt.

Step 4

Last but not least schneidet ihr euch etwas von dem  Geschenkband zurecht und nutzt dieses als Aufhängung für den Türkranz. Ihr könnt dasselbe wählen, welches ihr auch zum Umwickeln des Styropor-Rings genutzt habt oder ein anderes, farblich passendes.

Der eher extravagante Adventskranz kommt ganz ohne Kerzen aus und ist eine schöne Alternative zu all den Kränzen, die sich auf den Tischen und Kommoden finden.

Wir wünschen euch viel Geduld beim Nachmachen!

Liebe Grüße

Eure Redaktion

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

3 Responses

  1. Martina

    Die Farben sind echt total schön! Ich war vorhin mit meiner Tochter bei Depot und wollte nur Kerzen für den Adventskranz kaufen. Heim sind wir mit Kerzen und jede Menge Kugeln in genau diesen Farben!
    VG Martina

    Antworten
  2. Julia

    Wunderschöne Idee! Das möchte ich auch probieren….Könnt ihr mir sagen, wieviele Kugeln man ca. braucht ? Danke 🙂

    Antworten
    • Die Redaktion
      Die Redaktion

      Liebe Julia,
      wir haben bei dem Kranz 80 Weihnachtskugeln in unterschiedlichen Größen verarbeitet.
      Viele Grüße & viel Spaß beim Nachmachen! 🙂
      Svenja vom DEPOT Team

      Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.