Ganz nach dem Motto: Andere Länder, andere Wohnsitten, holen wir uns heute mit dem orientalischen Tablettttisch von DEPOT und selbstgestalteten Mustern den orientalischen Wohnstil ins Haus. Kulturgüter schwappen über die Grenzen und inspirieren uns bei der Einrichtung unserer vier Wände. Damit wir uns orientalisch einrichten können, müssen wir gar nicht so weit reisen. Stilvolle Accessoires und Keinmöbel im orientalischen Stil gibt es schon hierzulande. Ich mache Urlaub zuhause. Mit wenigen Mitteln verändere ich das Gesicht meines Wohnzimmers und ich lebe plötzlich in 1001 Nacht.

Die orientalischen Muster für die Wand kannst Du Dir am Ende des Beitrags herunterladen!

Orientalische Einrichtung mit dem Tabletttisch von DEPOT.

Wir reisen in Richtung Osten – orientalische Möbel ziehen ein

Die Handelsreisenden haben es doch schon gemacht. Sie haben Schätze aus fernen Ländern, in Form von Stoffen, Gewürzen und Accessoires, in die Heimat geholt. Kulturen vermischen sich. Grenzübergreifend wird die Handwerkskunst verbreitet. Andere Wohnstile ziehen in unterschiedliche Kulturkreise ein und verbreiten neue Trends. Wir reisen Richtung Osten ins Morgenland und  beschränken uns auf den orientalischen Wohnstil, der ja schon lange bekannt ist und immer noch als Wohntrend zählt. Wenige Accessoires reichen aus, wie der orientalische Beistelltisch, damit das Heim im Glanz von 1001 Nacht erstrahlt.

Orientalisch einrichten mit dem orientalischen Tabletttisch von DEPOT.

Orientalisch einrichten, wie Tausend & eine Nacht

Was treibt uns dazu, die Wohnstile anderer Länder in unserer Wohnräume zu holen? Auch wir möchten Erinnerungsstücke in die eigenen vier Wände bringen. Reiseerinnerungen sollen präsent bleiben. Das ungezwungene und das unbeschwerte, was uns auf Reisen begegnet, soll uns nun auch im Alltag tragen. Gerade die orientalische Einrichtung wirkt sehr ungezwungen und provisorisch. Kissen dienen als Sitzgelegenheit, mit Tüchern werden Räume abgetrennt und auf orientalischen Tabletts wird der Tee serviert, der schließlich am Boden sitzend getrunken wird. Vor dem Sideboard schlagen wir nun einfach, wie die Beduinen, das imaginäre Zelt auf und und stellen den orantalischen Tabletttisch von DEPOT davor. Schon zieht ein bisschen der Ungezwungenheit auch in unser Zuhause ein und wir sind dem Morgenland ein bisschen näher. Auch bei uns dienen Kissen zum Sitzen. Fast höre ich die Markschreier, die die Gewürze und Kräuter in den Souks feilbieten.

Orientalisch einrichten mit dem orientalischen Tablettttisch von DEPOT.

Orientalische Muster für die Wand

Für eine Zeitlang möchte auch ich orientalisch wohnen. Schnell ist das Gesicht eines Wohnraums verändert, es braucht dafür nur ein bisschen orientalische Deko. Mir sind die Muster und Ornamente des orientalischen Wohnstils sehr präsent. Das orientalische Tablett, welches auf die Klappvorrichtung des Tisches geschraubt wird, hat ein feines Lochmuster. Wie schön sich der Schatten auf dem Boden abzeichnet. Meine Muster habe ich mir selbst erstellt. Ausgedruckt und gerahmt verbreiten sie nun eine orientalische Atmosphäre. Anstatt der Teegläser mit gesüßtem Pfefferminztee stehen schlichte Glasvasen auf dem Tabletttisch. Ein bisschen Gartengrün wirkt doch gleich so, als säßen wir unter Palmen in einer Oase.

Möchtest Du Dich orientalisch einrichten? Ich habe Dir alle Produkte, die ich für meine orientalischen Deko verwendet habe aufgelistet.

Außerdem findest Du im Onlineshop noch weitere schöne Accessoires im orientalischen Stil

Druckvorlage

Hier kannst Du Dir die Druckvorlage für die Muster herunterladen, damit auch Du Dich orientalisch einrichten kannst: Orientalische Muster

Ich wünsche Dir viel Spaß auf Deiner „Wohnreise“

Cora

Über den Autor

Cora Bojahr

Hallo, ich heiße Cora. Ich freue mich darauf, das Autorenteam von "Schön bei Dir" mit meinen Ideen zu unterstützen und Euch hier zu inspirieren. Auf RAUMiDEEN, ein kleines Onlinemagazin, teile ich IDEEN - RAUMiDEEN, DIYiDEEN, REISEiDEEN, DEKOiDEEN und mehr! Mein Stil ist reduziert und klar. Hauptberuflich bin ich als selbständige Innenarchitektin tätig und plane Räume für den privaten Bereich. Ab und zu darf ein Raum das Gesicht verändern, das geht oft schon mit kleinen Mitteln.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.