Habt Ihr Euch auch schon einmal gefragt, wie Wohntrends eigentlich entstehen? Ich habe diese Fragen für Euch beantwortet. Jedes Jahr auf neue werden Trends von Herstellern aufgegriffen und auf Möbel, Accessoires, Farbe und Materialien übersetzt. Wir als Gesellschaft tragen einen entscheidenen Teil bei der Trendfindung bei. Außerdem war ich neugierig, wie die Wohntrends 2017 wohl aussehen werden, so habe ich recherchiert und die Trends für euch aufgeführt.

Wohntrends 2017 und Farbe des Jahres 2017 - Denim Drift

Wie entstehen Wohntrends?

Wir als Gesellschaft geben eine Lebensart vor, die von soziokulturellen Gegebenheiten geprägt wird. Die Sehnsüchte von Menschen, die aus dem vermeintlichen Lebenstrott und einem Arbeitsalltag entspringen, spielen dabei eine entscheide Rolle. Wohntrends spiegeln die momentane Lebensform unserer Gesellschaft wieder. Auf den Raum werden Lebensgefühle und Lebensgefüge übertragen, die einerseits die Raumfunktionen beeinflussen, andererseits die Farb- und Materialgestaltung unserer vier Wände prägen.

So wird z.B., bedingt durch das Internet, die Relevanz eines „Homeoffice“ immer größer – wir arbeiten vermehrt von Zuhause. Weltweit vernetzen sich Menschen, ein neues „Wir-Gefühl“ entsteht, trotzdem möchten wir Individualität ausstrahlen. Die Schnelllebigkeit wird verstärkt, wir sehnen uns nach einer Umgebung die Ruhe ausstrahlt, die Natur spielt dabei eine große Rolle. Unser Umweltbewusstsein verstärkt sich, nachhaltige Materialien werden von künstlich erzeugten abgelöst.

Wohntrends sind global übergreifend, wobei sie sich zeitversetzt etablieren. Sicherlich entstehen andere Sehnsüchte in südländischen Gefilden, als in den kalten Landstrichen unseres Globus.

Wohntrends lassen sich auf viele Wohnstile übertragen, teilweise zitieren sie Details aus vergangen Epochen und Moden.

Wohntrends 2017 und Farbe des Jahres 2017 - Denim Drift

Wann setzt sich ein Wohntrend tatsächlich durch?

Wir entscheiden letztlich, welche Trendströmungen sich zum tatsächlichen Wohntrend etablieren. Ideen, die großen Gefallen finden, setzen sich schließlich durch und werden, wenn sie eine bestimmte Inkubationszeit überstanden haben, auch von Herstellern übernommen. Einige vermeintliche Trends bleiben aber auch hier Eintagsfliegen.

Farb- und Wohntrends 2017

Ich habe recherchiert und einige Farb- und Wohntrends 2017 für euch zusammengefasst.

Jährlich ernennen renommierte Farbenhersteller wie Dulux und Pantone eine Farbe des Jahres. Ich greife hier nur die Farbnennung der Farbe des Jahres von Dulux auf, da sich dieser Hersteller verstärkt an Architektur, Interieur und Design richtet.

So lautet die neuen Trendfarbe 2017, ausgerufen von Dulux: DENIM DRIFT, ein abgetönter, neutraler und alltagstauglicher Blauton.

Wohntrends 2017 und Farbe des Jahres 2017 - Denim Drift

Laut Experten, spiegelt die Farbe des Jahres 2017, die neue Art zu Leben wider. Durch die Digitalisierung wird die Zeit als schnelllebig wahrgenommen. Nachrichtenströme und visuelle Eindrücke erreichen uns weltweit und rund um die Uhr. Eine Reaktion fordert eine fast gleichzeitige Gegenreaktion. Es braucht eine Balance zwischen Arbeit und Freizeit, Anspannung und Entspannung. Der Mensch sinniert über bedeutsame Werte, wie Familie, Freunde, Natur und die kleinen Dinge, die im Alltag für Glücksmomente sorgen.

Eine passende Farbpalette zeigt wie umfangreich Denim Drift einsetzbar ist und wie facettenreich sich eine Farbe im Raum anwenden lässt. Ich habe hier nur Akzente in Blau gesetzt und zeige wie simpel sich ein Wohntrend mit Accessoires (Kissen von DEPOT) auf das eigene Zuhause übertragen lässt.

Weitere Wohntrends 2017, die auf Farbe und Material übertragbar sind, lauten:

Die Sehnsucht nach Natürlichkeit – Blau suggeriert Weite und überträgt die Sehnsucht nach Natürlichkeit auf die eigenen vier Wände. Blau lässt sich sehr gut mit natürlichen Materialien wie Holz kombinieren. Grünpflanzen halten Einzug. Grün und Blau harmonieren in unterschiedlichen Abtönungen gut miteinander.

Wohntrends 2017 sind: Grünpflanzen, Dekoobjekte, wie Kakteen und Geschirr aus Keramik, Möbel und Dekoobjekte aus Holz sowie aus Metall

Wohnen und Arbeiten verschmelzen – Wohnraum ist knapp, wir greifen auf kleine Wohnräume zurück. Die Arbeitswelt verschmilzt mit dem privaten Leben. Durch die Digitalisierung wird das Büro, das Homeoffice in die privaten Räume verlagert. Oft fehlt ein Raum für ein Einzelbüro im Haus. Mit Farbflächen kann man Arbeitsbereich und Wohnbereich optisch voneinander trennen. Farbe kann die Konzentration fördern. Praktische Wohnmöbel machen das Arbeiten auch auf der Couch möglich. Stauraum für Arbeitsutensilien ist wichtig.

Wohntrends 2017 sind: Multifunktionale und praktische Kleinmöbel, die optische Leichtigkeit ausstrahlen, Two in One-Lösungen (Tabletttisch von DEPOT)

Wohntrends 2017 und Farbe des Jahres 2017 - Denim Drift

Vom Ich zum Wir – Wir sind digital vernetzt, sehnen uns aber nach lebensechten Kontakten. Individualität ist wichtig, damit sich das Ich im Wir wiederfinden kann. Farbe hilft auch auf dezente Weise das Individuum zu betonen und einen Kompromiss für jedermann zu finden. Ein neutrales Umfeld schafft die Bühne für Farbvielfalt.

Wohntrends 2017 sind: Accessoires in abgetönten Farben, die Lebensfreude ausstrahlen und sich dezent miteinander kombinieren lassen.

Der neue Luxus, weniger ist mehr – Erlebnisse sind wichtiger als der Besitz. Wir beschränken uns auf wenige, gut ausgewählte Wohnaccessoires und Möbel. Ein neutrales Umfeld strahlt Ruhe aus und verkörpert den neuen Lebenswandel.

Wohntrends 2017 sind: Optisch zurückhaltende Möbel und Accessoires aus wertigen Materialien (Holz oder metallische Oberflächen) mit klaren Linien und einer zurückhaltenden Formensprache.

Wohntrend ja oder nein?

Wohntrends geben eine Richtung vor, an der wir uns gerne orientieren können, keinesfalls aber zwanghaft umzusetzen ist. Viel wichtiger ist, dass wir uns ein Wohnumfeld schaffen, welches zu uns und zu den gegeben Räumlichkeiten passt.

Herzliche Grüße

Cora

Über den Autor

Cora Bojahr

Hallo, ich heiße Cora. Ich freue mich darauf, das Autorenteam von "Schön bei Dir" mit meinen Ideen zu unterstützen und Euch hier zu inspirieren. Auf RAUMiDEEN, ein kleines Onlinemagazin, teile ich IDEEN - RAUMiDEEN, DIYiDEEN, REISEiDEEN, DEKOiDEEN und mehr! Mein Stil ist reduziert und klar. Hauptberuflich bin ich als selbständige Innenarchitektin tätig und plane Räume für den privaten Bereich. Ab und zu darf ein Raum das Gesicht verändern, das geht oft schon mit kleinen Mitteln.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.