In immer größeren Schritten rückt die Weihnachtszeit und somit auch die Adventszeit näher.

Ich liebe diese wunderbar magische Zeit, die mit vielen kostbaren (Familien-) Momenten und alten Traditionen verbunden ist. Und jedes Jahr aufs Neue, ganz klar, braucht es dafür einen Adventskalender. Denn sind wir doch mal ehrlich, mitunter das Schönste an der Adventszeit, seit Kindheitstagen, ist auf jeden Fall der Adventskalender.

Diese kribbelnd schöne Spannung, die mit jedem Tag, an dem man ein Türchen öffnen darf, zunimmt und die einem das Warten auf Heiligabend mit einer Süßigkeit oder einem kleinen Geschenk versüßt – einfach herrlich. Da mir das Pflegen und Weitergeben von Traditionen sehr wichtig ist und ich darüber hinaus eine richtige Basteltante bin, werden alle Adventskalender im roten Schwedenhaus liebevoll selbstgebastelt und gefüllt. Alle – und das sind hier vier Stück an der Zahl, jeweils einen für alle drei Kinder und dann noch einen für meinen Mann und mich, den wir uns teilen und uns gegenseitig befüllen. Wir haben vom Bau noch einige alte, inzwischen wunderschön vergraute, Bretter rumliegen. Also warum nicht aus einem von ihnen einen Adventskalender zum Aufhängen basteln…

Schritt für Schritt zum selbstgemachten Adventskalender

Benötigtes Material

Und so wird´s gemacht:

  1. Die mit Zahlen nummerierten Klammern auf dem Brett verteilen, entweder der Reihe nach von 1-24 oder durcheinander, und mit der Heißklebepistole festkleben.
  2. Die Tüten unterschiedlich verzieren z. B. einen Teil davon mit Weihnachtsstickern bekleben, mit einem Kreidestift Muster oder Häuser aufzeichnen oder mit einem Wintermotiv bestempeln.
  3. Die Tüten mit süßen Kleinigkeiten oder persönlichen Gutscheinen befüllen.
  4. Die Kraftpapiertüten mit Garn in unterschiedlicher Länge an die Klammern hängen. Hierfür mit einem Locher ein Loch in den oberen Teil der Tüte machen. Vorher die Papiertüte oben umschlagen.
  5. Deko-Tipp: Den Kalender dazwischen noch mit etwas Weihnachtsdeko oder Tannengrün aufhübschen.
  6. Shopping-Tipp: Alles, was ihr zum Basteln des Adventskalenders braucht, findet ihr bei DEPOT in der Kategorie „Adventskalender“.

Auch farblich ist eurer Fantasie bei diesem Adventskalender natürlich keine Grenzen gesetzt. Da bei uns Zuhause seit jeher klassische Weihnachtsfarben Tradition sind, habe ich für meinen Kalender hauptsächlich Rot und Weiß gewählt und diesen noch mit etwas Tannengrün aufgepeppt.

Was genau reinkommt…? Mal sehen… Vielleicht einfach Gutscheine für ganz besondere Familienmomente im Advent. Ein Spaziergang durch den Winterwald, gemeinsam vor dem Feuerkorb sitzen mit Plätzchen und Punsch, Lebkuchenhaus dekorieren, einen Weihnachtsfilm schauen, usw.

Denn gerade in diesen unsicheren Zeiten sind es die Familienmomente, die besonders wichtig und wertvoll sind.

Nun wünsche ich euch wie immer viel Spaß beim Nachbasteln und eine gemütliche und erholsame Adventszeit.

Eure Felicia von imrotenschwedenhaus

Hinterlasse eine Antwort

Das Zeitlimit wurde erreicht. Bitte füllen Sie das CAPTCHA erneut aus.