Ich würde ja gerne „bye bye Winter, hello Frühling“ sagen, aber wir befinden uns noch mittendrin im Winter und das Schmuddelwetter da draußen scheint kein Ende zu nehmen. Also sollten wir es uns drinnen so gemütlich wie möglich machen und schon mal ganz sachte den Frühling herbeirufen oder was meint ihr? Als ich die drei neuen Beistelltische von DEPOT gesehen habe, war es gleich um mich geschehen! Die Kombination von rosa, grau und koralle hebt sofort nach Einzug der drei Schönheiten die Stimmung. Da konnte ich gar nicht anders, als euch heute einige Dekoideen für Beistelltische mitzubringen.

Beistelltische oder neuerdings auch Coffee Tables genannt, sind Verwandlungskünstler hoch zehn! Kein Möbelstück ist so flexibel, so praktisch und schön zugleich. Einsetzbar in nahezu jedem Raum, im Wohn- und Esszimmer, in der Küche, im Bad oder im Kinderzimmer. Überall macht der Beistelltisch eine gute Figur. Auch draußen auf der überdachten Terrasse oder auf dem Balkon leistet er seinen Dienst. Ob als Stellfläche für Pflanzen, als Ablage für Tee, Kaffee und Gebäck oder einfach nur schön dekoriert mit Kerzen, Vasen und Coffee Table Books.

Die Kombination dieser drei zusammenpassenden Beistelltische bietet den Vorteil, dass ihr jederzeit ein anderes Ambiente schaffen könnt. Schiebt sie z.B. wie eine Treppe zusammen. Das schafft Harmonie und ist gleichzeitig platzsparend. Locker im Kreis aufgestellt bieten die Beistelltische mehr Platz. So können auch mehrere Gäste ihre Gläser ohne Probleme abstellen. In einer knapp bemessenen Leseecke können auch mal zwei der drei Beistelltische halb untereinander geschoben werden und der 3. Tisch fungiert als Abstellfläche für eine

Leselampe.

DEKOIDEEN FÜR BEISTELLTISCHE

  • natürlich erst einmal die drei Beistelltische in Koralle in Rosa und in Grau
  • Coffee Table Books, wie z.B. „Sweet Living im Scandi Style“ aus dem Busse Seewald Verlag, gerne auch mehrere Bücher übereinander
  • Verschieden große Kerzenhalter als 2er oder 3er Kombination wie z.B. diese hier in rosa, klar oder grau mit passenden Spitzkerzen
  • Unterschiedlich große Vasen mit den Lieblingsblumen befüllt, wie z.B. diese hier mit Kunstlederband in caramel oder rosa sowie die Vase mini in rosa
  • Passende Karaffe sowie Teegläser, die perfekt mit den Vasen und Kerzenhaltern harmonieren
  • Tischleuchten, die gemütliches Licht zaubern oder aber auch zum Lesen geeignet sind
  • Pflanzen, wie der dekorative Eukalyptus in schönen Übertöpfen
  • Schalen mit frischem Obst
  • Duftkerzen für eine romantische Stimmung

Um einen besseren Überblick zu erhalten, habe ich euch mehrere Beispiele mitgebracht, wie ihr die Beistelltische stellen und dekorieren könnt.

BEISTELLTISCHE ALS TREPPE ANGEORDNET

Wie ihr auf den oberen Bildern sehen könnt, habe ich die drei Beistelltische als eine Art Treppe angeordnet. Je nach vorhandenem Platz kann man die drei Tische mit mehr oder weniger Abstand untereinander schieben. In der Variante ganz oben habe ich eine sehr filigrane Deko aus Glas Kerzenhaltern, Glasvasen und einem einzelnen Buch gewählt. Einzelne Blüten, farblich passend zu den Tischen, bringen frühlingshafte Frische ins Spiel. Die Deko scheint aufgrund der vielen Glaselemente fast zu schweben.

Etwas kompakter, aber meiner Meinung nach ebenso schön, kommt die Deko auf den oberen 3 Bildern daher. Die frischen Blumen in den Glasvasen habe ich gegen einen Eukalyptus im Übertopf ausgetauscht. Zwei weitere Coffee Table Books haben sich dazugesellt, ebenso eine Duftkerze sowie eine Schale mit Obst. Diese Deko Variante wirkt noch etwas winterlicher im Vergleich zu der frischen Blumendeko.

BEISTELLTISCHE IM KREIS ANGEORDNET

Mehr Platz und auf jeden Fall ein lockeres Ambiente zaubern die drei Beistelltische, wenn sie wie oben im Kreis angeordnet sind. Auch hier wirkt die filigrane Deko aus der Kombination von Glasvasen und Glas Kerzenhaltern. Diese Kombination bietet noch mehr Fläche, um z.B. Gebäck und Getränke abzustellen. Perfekt, wenn ihr Besuch erwartet.

BEISTELLTISCHE UNTER- UND NEBENEINANDER ANGEORDNET

In Nischen bietet es sich an, wenn man die zwei größeren Beistelltische untereinander schiebt und das 3. kleinere Modell danebensetzt. Siehe Beispiele unten. Natürlich kann man die Beistelltische auch getrennt voneinander aufstellen. In einer Leseecke kann man wunderbar eine Leseleuchte auf einen der Tische stellen. Die anderen beiden Tische bieten dennoch genug Platz für die Lieblingslektüre und das Glas Tee oder den Pott Kaffee.

Ehrlich gesagt war ich anfangs etwas skeptisch, ob die rosa- und korallefarbenen Tische mit der Farbe meines Sofas harmonieren. Kurzerhand habe ich dann einfach meine vorherigen Kissen durch diese Samtkissen in altrosa und grau ausgetauscht. Auch die Leinen Kissenhülle in altrosa inkl. Füllkissen passen hervorragend dazu. So wird die Farbe der Tische in den Kissen wieder aufgenommen und das Gesamtkonzept wirkt stimmig.

Nun bin ich gespannt auf eure Meinung! Welche Kombination findet ihr am schönsten?

Eure Nadine

Hinterlasse eine Antwort

Das Zeitlimit wurde erreicht. Bitte füllen Sie das CAPTCHA erneut aus.