Wo sind die großen Eukalyptus Fans unter euch? Seit bestimmt drei Jahren bin ich dieser Pflanze jedes Jahr aufs Neue in der Winterzeit verfallen. Diese Eleganz, das zarte blau-grau der Blätter und der Duft haben es mir einfach angetan. Schon im letzten Jahr habe ich einen Weidenkranz von DEPOT mit Eukalyptus bestückt. Dafür habe ich den gewöhnlichen, auch blauen Eukalyptus genannt, verwendet. Dieses Jahr sollte es ein Nobilis Eukalyptus Kranz mit Hagebutten werden.

Dafür habe ich mir in meinem Blumenladen des Vertrauens einen Weidenkranz, zwei große Zweige Nobilis Tanne, sechs Bund des Eukalyptus Populus sowie 2 Hagebuttenzweige besorgt. Gut sortierte & moderne Floristen haben diese Pflanzen in der Regel da. Wenn nicht, einfach mal nachfragen, ob sie euch diese Zweige besorgen können. Jetzt im Winter haben Eukalyptus, Tanne & Hagebutten Hochsaison und sollten leicht zu bekommen sein. Einen Weidenkranz bekommt ihr auch in größeren Blumencentern. Ich habe für alles zusammen EUR 24,00 bezahlt. Gerade Eukalyptus ist nicht ganz günstig, aber wer bekanntlich etwas Schönes möchte, muss „leiden“. Dafür könnt ihr euch jeden Tag über einen wunderschönen Türkranz freuen.

Da der Eukalyptus ohne Wasserzufuhr früher anfängt auszutrocknen als die Nobilis Tanne, solltet ihr den Adventskranz öfter mal mit Wasser besprühen. So holen sich die Zweige das nötige Wasser und ihr habt länger etwas von dem Türkranz. Aber auch die getrockneten Blätter sehen wunderschön aus.

ZUBEHÖR NOBILIS EUKALYPTUS KRANZ:

  • Strohkranz ca. 40 cm Durchmesser
  • 2 große Zweige Nobilis Tanne
  • 4 – 5 Bund Eukalyptus Polyanthemos (auch Silberdollar Eukalyptus genannt), der mit den länglichen Blättern und Fruchtstand
  • 2 Zweige kleine Hagebutten
  • Blumendraht
  • Gartenschere
  • Schleifenband

SO GEHT’S:

  1. Kleine Zweige von den zwei großen Zweigen der Nobilis Tanne abtrennen.
  2. Die Zweige des Eukalyptus entsprechend der Größe der Nobilis Zweige kürzen.
  3. Einen Nobilis Zweig in die Hand nehmen und je nach Fülle 1 – 2 Eukalyptus Zweige darauflegen und mit Blumendraht umwickeln.
  4. So viele Bündel wie nötig wickeln. Bei einem 40 cm Kranz benötigt ihr ca. 13 – 16 Bündel.
  5. Das erste Nobilis-Eukalyptus-Bündel auf den Strohkranz legen und mit Blumendraht auf Höhe der Stiele 2 Mal um den Kranz wickeln.
  6. Das nächste Bündel leicht überlappend auf das 1. Bündel legen und ebenfalls mit Blumendraht umwickeln.
  7. So weiter fortfahren, bis der Nobilis Eukalyptus Kranz rundum mit dem Grün geschlossen ist.
  8. Kleinere Lücken nach Belieben mit kleineren Bündeln auffüllen und wieder mit Blumendraht umwickeln.
  9. Zum Schluss kleine Hagebuttenzweige im Kranz verteilen und mit Draht fixieren.
  10. Schleifenband an einer Stelle des Kranzes anbringen.
  11. Kranz an der Tür aufhängen.
  12. Den Kranz regelmäßig mit Wasser besprühen. So hält er länger.

Der Eukalyptus Populus ist übrigens eine Eukalyptus Sorte mit Fruchtstand. Die kleinen Knospen machen sich wunderbar in dem Nobilis Eukalyptus Kranz und werten ihn zusätzlich auf. Die silbrig-blaue Nobilis Tanne, auch Silbertanne genannt, passt perfekt zum Eukalyptus Populus. Erst wollte ich die Hagebutten weglassen, aber im Nachhinein finde ich, dass sie dem weihnachtlichen Kranz den letzten Schliff geben. Wenn die Adventszeit beginnt, werde ich wieder den Stern vom letzten Jahr in die Mitte des Kranzes platzieren. Sieht dieser nicht ganz bezaubernd aus?

So, und nun wünsche ich euch viel Spaß beim Nachmachen. Habt alle eine zauberhafte Adventszeit und genießt den Duft von Eukalyptus, Tanne & selbst gebackenen Plätzchen!

Eure Nadine

4 Responses

  1. Holger

    Ich habe diese tolle Idee, heute ganz spontan umgesetzt. Ich habe alle Sachen direkt im ersten Blumenladen, den ich angesteuert habe bekommen. Die hatten gerade eine neue Lieferung Eukalyptus bekommen (wusste nicht das, es so viele verschiedene Arten gibt). Den Kranz und Draht gab es im Bastelbedarf. Ich glaube aber, meiner ist etwas dicker im Durchmesser.

    Das witzige bei der spontanen Aktion war. Ich war wirklich so spontan und enthusiastisch, das mir erst zu Hause bewusst wurde. Das sich der Kranz bestimmt nicht von allein bindet *lach* Aber einmal im Leben ist immer das erste mal. Dank der Anleitung und der helfenden Hand meines Gatten ging es doch recht gut. Die Preisangaben stimmen auch in etwa. Für meinen Kranz hätte ich vielleicht noch etwas mehr Material benötigt, aber er ist dicht, genug finde ich. Evtl. kommt noch etwas Licht in den Kranz mal schauen. Vielen Dank für die Anleitung, hat echt Spaß gemacht! Und im Hausflur duftet es jetzt herrlich nach Tanne 🙂

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.