Findet ihr nicht auch, dass man den November getrost überspringen könnte? Kalt, stürmisch, nass – wer braucht das bitte?! Den Dezember hingegen, den mag ich sehr. Aus den Häusern erstrahlen Lichterbögen, weihnachtliche Deko schmückt die Fensterbänke und die Bäume draußen im Garten leuchten mit ihren umgehangenen Lichterketten um die Wette. Der 1. Advent läutet auch die Zeit der Weihnachtsbäckerei ein. Überall duftet es nach selbst gebackenen Plätzchen. Kinder und Erwachsene stehen in der Küche und backen um die Wette. Auch für mich darf das alljährliche Weihnachtsplätzchenbacken nicht fehlen. Mein Lieblingsweihnachtsgebäck sind definitiv Vanillekipferl!

Diese halbmondförmigen Kringel backe ich schon, seit ich denken kann. Immer nach demselben Rezept und immer wieder bin ich begeistert von dem Ergebnis! Deshalb möchte ich heute das weltbeste Vanillekipferl Rezept mit euch teilen. Aber woher kommt eigentlich diese Weihnachtsleckerei? Vanillekipferl sind ein deutsch-österreichisch-böhmisches Weihnachtsgebäck in Kipferlform. Hergestellt werden sie aus einem Mürbeteig aus Mehl, Butter, Zucker und gemahlenen Mandeln. Durch Zugabe von Eigelb lassen sich die Kipferl leichter formen, jedoch ist das Ergebnis dann weniger mürbe. Vanille gibt den Kipferln das einmalige Aroma. Ein Puderzucker-Vanillezucker-Gemisch überzieht zum Schluss die noch warmen Vanillekipferl.

ZUTATEN WELTBESTE VANILLEKIPFERL (CA. 80 STÜCK):

  • 300 g Mehl
  • 1 Vanilleschote
  • 100 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 3 Eigelb
  • 250 g Butter
  • 125 g gemahlene Mandeln
  • 100 g Puderzucker
  • 2 Päckchen Vanillezucker

ZUBEREITUNG:

Das Mehl in eine Rührschüssel sieben. Vanilleschote längs mit einem scharfen Messer aufschlitzen und das Mark mit der Messerrückseite herauskratzen. Zusammen mit dem Zucker, Vanillezucker (1 Päckchen), den Eigelben, der Butter (in kleinen Stückchen) sowie den gemahlenen Mandeln zum Mehl in die Schüssel geben. Alles rasch, aber gründlich mit den Händen verkneten. Den Teig zu einer Kugel formen und in Frischhaltefolie einwickeln. Für mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank geben.

Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. 2 Backbleche mit Backpapier auslegen. Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und zu ca. 2,5 cm dicken Rollen formen. Nun mit dem Messer ca. 0,5 cm breite Scheiben abschneiden und diese zu Kipferl formen. Diese direkt auf den Backblechen verteilen. Nun das erste Blech mit den Vanillekipferln auf die mittlere Schiene in den Backofen schieben. Für ca. 10 – 12 Minuten backen. Die Vanillekipferl sollten einen Hauch von Farbe bekommen, aber noch nicht bräunen.

Währenddessen Puderzucker und 2 Päckchen Vanillezucker miteinander vermischen. Das Blech aus dem Ofen nehmen, 2 – 3 Minuten ruhen lassen und die noch warmen Kipferl in Puderzucker/Vanillezucker wälzen. Zum vollständigen Abkühlen auf ein Backofenrost legen.

Damit die Vanillekipferl frisch halten, könnt ihr sie am besten in Blechdosen aufbewahren. Dafür schneide ich aus Backpapier die Form der Blechdose aus und packe es auf den Boden. Darauf kommt die erste Lage der Vanillekipferl. Dann wieder eine Lage Backpapier usw. Wichtig: Die Dose immer gut verschließen! So halten sich die Vanillekipferl 3 – 4 Wochen.

Das Backzubehör auf den Bildern ist fast ausschließlich von DEPOT. Ich liebe es, in der Vorweihnachtszeit in unserem Store in Braunschweig zu stöbern. Meistens werde ich natürlich fündig und komme mit vollen Tüten nach Hause. Besonders toll finde ich die Ausstechformen, die ich euch unten auch verlinkt habe. Ich freue mich schon, diese bei meiner nächsten Backsession auszuprobieren.

BACKZUBEHÖR:

Noch mehr tolle Rezepte für Weihnachtsplätzchen findet ihr auf Stylish Living und auch in den nächsten Wochen hier auf Schön bei Dir. Die liebe Christin wird euch ihr Lieblingsrezept für Zimtsterne verraten. Und ich werde zum ersten Mal Nürnberger Lebkuchen ausprobieren und euch hier ebenfalls vorstellen. Auch megalecker sind diese Liegnitzer Bömbchen vom letzten Jahr. Na dann ran an die Weihnachtsbäckerei!

Eure Nadine

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.