Ohja, ich liebe den Sommer! Mit all seinen bunten Farben, den heißen Tagen und kühlen Badeseen, langen Abenden, an denen man draußen sitzt, auf Balkon, Terrasse oder im Garten und mit seinen lauen Nächten, die durchzogen sind von kleinen Lichtern, Kerzen- und Mondschein. Genauso liebe ich aber die kleinen Sommerpausen, wenn sich ein Gewitter zusammenbraut, der Himmel sich verdunkelt und man schon Stunden vorher so ein drückendes Gefühl in sich trägt und weiß, bald wird die Hitze durchbrochen. Und dann endlich fällt der erste dicke Regentropfen auf die aufgeheizten Straßen und der Duft von Sommerregen steigt einem in die Nase. Das ist der Moment, in dem ich mich am liebsten in meine Kuschelecke zurückziehe, dem Trommeln der Tropfen auf das Blätterdach der Bäume lausche und eingekuschelt zwischen Kissen und Decken drauf warte, dass die Sonne langsam wieder hinter den Wolken hervorkommt.

Erst kürzlich habe ich mir meine Kuschelecke neu eingerichtet (unser Umzug in eine größere Wohnung hat sich angeboten) und mich dabei gegenüber meinem Freund durchgesetzt. Enstanden ist ein Mädchentraum in Rosa, mit einem Baldachin und Lampions, die zum Träumen einladen, unter welche ich mich aber auch gerne mit einem guten Buch setze oder eben, um dem Sommerregen zu lauschen. Dabei ist so ein kleiner Rückzugsort ganz einfach selbst gemacht, mit nur wenigen Decken und ganz viel Kissen.

DIY Baldachin für die Kuschelecke

Das braucht ihr:

Und so geht’s:

  1. Als erstes befestigt ihr den Metallring mit Schnüren und Haken an der Decke. Die Höhe ist davon abhängig, wie lange die Decken sind, die ihr für den Baldachin verwendet.
  2. Anschließend legt ihr die Decken von innen nach außen über den Ring, sodass ihr sie mit Sicherheitsnadeln befestigen könnt.
  3. Wenn der Ring rund herum mit Decken behangen wurde, legt ihr zuletzt noch eine Decke von oben auf den Ring. Lasst diese gerne etwas durchhängen, so wirkt der Baldachin luftig und leicht.

Den Boden unter dem Baldachin meiner Kuschelecke habe ich mit allerlei Kissen und Schaffellen ausgelegt. Lampions sorgen für gemütliches Licht, wenn es draußen dunkel wird oder Gewitterwolken die Sonne verdecken. Außerdem habe ich mir noch einen kleinen Beistelltisch zur Seite gestellt, auf dem man ein kühles Sommergetränk, im Winter heißen Tee oder ein gutes Buch ablegen kann. Wenn euch die Kissen oder Decken mal zu viel sein sollten, könnt ihr diese außerdem in dem Korb des Tisches lagern.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachmachen!

Eure Svenja

Hinterlasse eine Antwort

Das Zeitlimit wurde erreicht. Bitte füllen Sie das CAPTCHA erneut aus.