Die Vorweihnachtszeit ist für mich jedes Jahr magisch und etwas ganz Besonderes. Mehr Zeit für die Familie, für Freunde und auch für mich. Am liebsten nehme ich mir Zeit, um in meiner Küche winterliche Naschereien zu backen. Plätzchen, Kuchen, aber auch selbstgemachtes Müsli zaubere ich in meiner Weihnachtsbäckerei. Mein geheimer Liebling? Der Spekulatiusaufstrich! Heute zeige ich euch zwei einfache und süße Weihnachtsgeschenke aus der Küche für eure Liebsten. Mit Liebe zubereitet und hübsch eingepackt – ich bin mir sicher, darüber freut sich jede Naschkatze.

Cremiger Spekulatius Aufstrich

Zutaten für ein großes oder zwei kleine Gläser:

  • Glas mit Bügelverschluss
  • 200 g Spekulatiuskekse
  • 120 ml Sahne
  • 2 EL Ahornsirup
  • 100 g weiße Schokolade, grob gehackt
  • 50 g Kokosöl

Zubereitung:

  1. Die Kekse in einen Mixer geben und fein mahlen.
  2. Sahne mit Ahornsirup aufkochen.
  3. Gehackte weiße Schokolade zugeben, schmelzen lassen und glattrühren.
  4. Die Schokomischung nach und nach zu den Keksbrösel geben und vermixen, bis eine cremige Konsistenz entsteht.
  5. Das Kokosöl untermixen und die Creme in Gläser füllen. Abkühlen lassen und fertig ist euer perfektes Weihnachtsgeschenk für kleine Naschkatzen! Der Aufstrich hält sich im Kühlschrank gute zwei Wochen, jedoch bezweifle ich, dass jemand so lange widerstehen kann :)

Knuspriges Spekulatius Granola

Das Spekulatius Granola ist perfekt zum Verschenken, denn es hält sich in einer schönen Bonboniere aus Glas verschlossen, mindestens 6 Wochen lang. Die Zubereitung unseres Wintergranolas ist ganz einfach und in 30 Minuten kommt unser herrlich duftendes Müsli aus dem Ofen. Lauter leckere Zutaten werden gemischt und im Backofen leicht geröstet. Eine Kleinigkeit macht dieses Granola für mich zu etwas ganz Besonderem. Die Mini-Spekulatiuskekse in Stern- und Herzform. Dafür habe ich wieder mal meine liebsten Spekulatiuskekse gebacken und aus dem Teig Mini Sternchen und Herze ausgestochen. Für mich sind es meist die Kleinigkeiten, die einen ganz großen Unterschied machen.

Zutaten:

  • Vorratsdosen oder Vorratsgläser
  • 500 g Haferflocken, Großblatt
  • 100 g Nüsse nach Wahl, grob gehackt (Mandeln, Walnüsse…)
  • 100 g Buchweizenkörner
  • 2 TL Zimt, gemahlen
  • ½ TL Muskatnuss, gemahlen
  • ½ TL Ingwer, gemahlen
  • ½ TL Nelken, gemahlen
  • ½ TL Kardamom, gemahlen
  • 3 EL Kokosöl
  • 8-10 EL Ahornsirup
  • 1 EL Mandelmus
  • 100 g Rosinen, nach Belieben
  • Einige kleine Spekulatiuskekse in Stern und Herzform

Zubereitung:

  1. Backofen auf 160° C Heißluft vorheizen.
  2. Alle trockenen Zutaten außer die Gewürze und die Rosinen in eine große Schüssel geben und gut vermengen.
  3. Nun das Kokosöl in einem kleinen Kochtopf bei mittlerer Hitze schmelzen lassen. Ahornsirup, Gewürze und die Mandelbutter hinzugeben und mit einem Schneebesen gut verrühren. Den Kokosöl-Mix über den trockenen Zutaten verteilen und mit einem Kochlöffel gut umrühren, sodass alles gleichmäßig bedeckt ist.
  4. Das Granola auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen und ca. 20 Minuten bei 160 °C backen. Dabei immer wieder umrühren, damit nichts anbrennt.
  5. Sobald die Küche himmlisch duftet und das Granola schön knusprig ist, das Backblech herausnehmen und ca. 15 Minuten abkühlen lassen.
  6. Nach Belieben die Rosinen und die kleinen Spekulatiuskekse unter das Granola mischen und in Gläser füllen.

Ich muss ja ganz ehrlich gestehen, dass ich mir meistens eine Portion (oder auch zwei, drei, vier..) von dem leckeren Granola für mich selbst zurückbehalte. Eine Schüssel mit cremigem Naturjoghurt frischem, saisonalen Obst wie Mandarinen und fertig ist das Seelenfutter am Morgen.

Ein weiterer Vorteil der Weihnachtsbäckerei – euer gesamtes Zuhause duftet nach Weihnachten :) Mit diesem selbstgemachten Geschenk aus der Küche versüßt ihr euren Liebsten die Weihnachtszeit!

Viel Spaß beim Nachbacken und Verschenken!

Eure Lena vom meinleckeresleben

Hinterlasse eine Antwort

Das Zeitlimit wurde erreicht. Bitte füllen Sie das CAPTCHA erneut aus.