Wie die Zeit vergeht! Im Sommer sind wir mit unseren Büros umgezogen, und das ist inzwischen schon wieder eine halbes Jahr her. Seit wir mit unseren Schreibtischen im dritten Obergeschoss sitzen, bekomme ich vom Treiben auf den Straßen nicht mehr viel mit. Mein Blick aus den Fenstern schweift über Hausdächer, Baumspitzen und den Wald, der hinter der Ortsgrenze beginnt. Somit habe ich die Veränderung der Natur jeden Tag vor Augen und die Farbe des Himmels zeugt von gutem oder schlechtem Wetter. Trotzdem wurde mir erst vor ein paar Tagen schlagartig bewusst, dass wir schon wieder Mitte November haben und die Adventszeit immer näher rückt. Mein Zuhause zeugte allerdings noch von wenig weihnachtlichem Glanz – kein Plätzchenduft, kein Adventskranz oder -kalender und auch sonst fand sich noch keinerlei Weihnachtsdeko in meinen vier Wänden. Das sollte sich ändern, und so habe ich mich am Wochenende mit einer Tasse Tee, warmen, selbstgestrickten Socken von Oma und meiner Lieblingskuscheldecke an den Tisch gesetzt und meinen diesjährigen Adventskranz gebastelt.

Bei all den Trendfarben in der diesjährigen Weihnachtsdeko konnte ich mich nur schwer für eine Farbwelt festlegen. Letztendlich habe ich mich für Weihnachtskugeln, Sterne und Kerzen in Gold und Grün entschieden. Und da ich einfach mal etwas anderes ausprobieren wollte, habe ich einen Adventsranz im modernen Landhausstil gewählt, der nicht rund, sondern eckig ist – weihnachtlich ist er in jedem Fall 🙂

Das braucht ihr

Aus Zapfen, Weihnachtskugeln und Dekohirschen bastelt ihr einen Adventskranz im Landhausstil.

Und so geht’s

Step 1

Als erstes legt ihr euch ein entsprechend großes Stück Steckschaum bereit oder verbindet mehrere zu einem Ganzen. Wie groß ihr den Adventskranz haben möchtet, ist natürlich euch überlassen. Anschließend beginnt ihr, den Steckschaum ringsherum mit den Zapfen zu bekleben. Ich habe dafür eine Heißklebepistole verwendet – aber achtet dabei auf eure Finger, damit ihr euch diese nicht verbrennt 😉

Mit der Heißklebepistole befestigt ihr die Zapfen am Steckschaum.

Step 2

Bevor ihr als nächstes die Oberseite des Steckschaums mit Zapfen beklebt, müsst ihr die Position der Kerzen und des Moses festlegen. Diese Stellen markiert ihr euch am besten mit einem Stift. Wenn ihr die Umrisse einzeichnet, gebt 1 – 2 cm Puffer dazu, so seid ihr auf der sicheren Seite. DieTüllen, in welche am Ende die Kerzen gesteckt werden, könnt ihr auch schon gleich fixieren und die Zapfen um diese herum anordnen.

Die ausgesparten Stellen werden anschließend mit Moos und Dekofiguren gefüllt.

Step 3

Die ausgesparten Stellen dekoriert ihr nun mit dem Moos und den goldenen Hirschen. Zwischen den Zapfen habe ich außerdem noch kleine Weihnachtskugeln und Ornamente angebracht, die glitzernde Highlights zwischen den Naturmaterialien bilden und somit für weihnachtlichen Glanz sorgen. Zu guter Letzt werden die Stabkerzen auf die Tüllen gesteckt. Fertig!

Kleine Weihnachtskugeln und Ornamente bilden funkelnde Highlights zwischen den Naturmaterialien.

Die eckige und längliche Form des Adventskranzes hat sich im Nachhinein sogar als sehr praktisch herausgestellt, denn sie lässt sich in einen gedeckten Tisch viel einfacher und platzsparender integrieren – und dort habe ich alljährlich meinen Adventskranz stehen 🙂

Ich wünsche euch eine schöne Weihnachtszeit.

Viel Spaß beim Nachmachen!

Liebe Grüße

Svenja

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Über den Autor

Die Redaktion

Hi, wir sind die Redaktion von SCHÖN BEI DIR und freuen uns, Euch regelmäßig mit kreativen Wohn-und Dekoideen, Rezepten und Blicken hinter die Kulissen in unsere schöne Welt entführen zu dürfen. In unserem Redaktionsteam teilen wir den Spaß an Deko und Möbeln und gestalten für Euch aus den verschiedensten Bereichen Beiträge für unseren Blog. Wir freuen uns über Eure Bewertungen und Kommentare.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.