Das Pantone Color Institute ist die Anna Wintour (Chefredakteurin der US-amerikanischen Ausgabe der Vogue) der Farbenwelt und gibt seit dem Jahr 2000 jeweils im Dezember die Trendfarbe für das kommende Jahr bekannt. Diese Farbauswahl wird nicht zufällig getroffen, sondern bedarf sorgfältiger Recherche und Beobachtung der Kunst-, Interior-, Unterhaltungs- und Modewelt. Die Pantone Trendfarbe des Jahres 2020 ist „Classic Blue“.

Dekorieren in der Trendfarbe des Jahres 2020 „Classic Blue“

Dabei steht die Farbe Blau für Ruhe und Ausgeglichenheit, „die Weite des Himmels um seinen Horizont zu erweitern“ und für eine „unvoreingenommene Kommunikation“. Der Mensch empfindet Blautöne als beruhigend und kombiniert man diese mit hellen Farben, dann vermittelt die Einrichtung einen Hauch von Leichtigkeit.

Wie könnt Ihr das „Classic Blue“ in Eure 4 Wände bringen?

Es gibt mehrere Arten die schöne Farbe in Eurem Zuhause zu gestalten. Zum Beispiel könnt Ihr mit einer Farbrolle arbeiten und dabei die Farbe an die Wand bringen. Hierbei würde ich persönlich darauf achten, wie groß der Raum ist und wie viel Lichteinfall vorhanden ist.

Denn aus eigener Erfahrung kann ich berichten, dass ein zu dunkles Blau in einem kleinen Raum drückend wirken kann. Wer sich lieber eine leichte Stimmung wünscht, aber nicht auf das „Classic Blue“ verzichten möchte, dem kann ich das Arbeiten mit Accessoires, wie Gardinen, Vasen oder Kissen ans Herz legen. Diese lassen sich im Nu austauschen und Ihr könnt die Stimmung eines Raumes damit gut beeinflussen.

Blautöne lassen sich hervorragend mit hellem Holz und mit Naturtönen kombinieren. Mit ein Paar Kerzen, einer Lichterkette und Kissen schafft man eine gemütliche Stimmung. Bambuslaternen, Schaffell und die „Handtuchleiter“ ergänzen den Look. Dabei ist die „Handtuchleiter“ perfekt um ein paar Hängevasen mit Teelichtern ein Platz zu bieten.

Zusätzlich könnt Ihr den Look eines Zimmers mit Blumen aufwerten. Im Moment ist es zu Hause noch kühl genug, allerdings sieht das im Sommer anders aus. Dann hat man es schwer, dass die frischen Blumen nicht eingehen. Deshalb: Greift auf schöne Kunstblumen zurück wie diese Craspedia.

Übrigens: Wer auf den klassischen Beistelltisch verzichten möchte, aber nicht auf dessen Komfort, kann gut einen Hocker verwenden. Entweder passend zum Look im Boho Stil oder man gibt dem Look einen eleganten Touch mit einem blauen Samthocker mit goldenem Absatz. Praktisch und schön.

So einfach kann das „Classic Blue“ bei Dir zu Haues einziehen, aber bedenke und stelle Dir vor dem Einrichten die Frage:

Was ist Dein Ziel beim Einrichten?

Soll das Zuhause luftig und erfrischend wirken, dann ist eine Kombination mit hellen Tönen bzw. Naturtönen zu empfehlen. Zusätzlich sollte man die Raumgröße und die Lichtverhältnisse beachten, bevor man die Wände streicht.

Möchtet Ihr allerdings lieber eine mysteriöse Stimmung, also so bisschen „moody“, dann wird viel Charme in einen kleinen Raum gebracht, wenn man Blautöne verwendet oder diese sogar kombiniert.

Der gedeckte Tisch

Eine ganz andere Möglichkeit sich am „Classic Blue“ zu erfreuen, ist ein gedeckter Tisch in der Trendfarbe. Hierbei lässt sich das Blau wunderbar mit frischen Blumen kombinieren, aber auch mit Trockenblumen werden die blauen Glasvasen zu einem Hingucker.

Das blaue Geschirr mit den grafischen Farbblöcken wirkt modern und nicht zu kühl. Die Kerzen bringen die nötige Atmosphäre und die frischen Blumen sind das I-Tüpfelchen.

Eine schöne Stimmung schafft man auch durch indirektes Licht, wie z.B. mit diese Vase. Die Kugelvase lässt sich einfach abnehmen und reinigen, so dass man keine Angst vor der Elektrizität im Wasser haben muss.

Also mich hat die Trennfarbe ganz in ihren Bann gezogen, Dich auch?

Viele Grüße aus dem Norden

Evi

Eine Antwort

Hinterlasse eine Antwort

Das Zeitlimit wurde erreicht. Bitte füllen Sie das CAPTCHA erneut aus.