Trockenblumen sind der letzte Schrei! Egal wo man hinschaut, überall sieht man die getrockneten Schönheiten der Natur. Während es für die Jüngeren unter uns neu erscheint, ist es für die 60iger Generation ein alter Hut. Für alle, die keinen grünen Daumen haben, eignen sich die Trockenblumen perfekt als Dekoration. Man muss sich also keine Sorgen um die Überlebensfähigkeit der Blumen machen.

Aber wie setzt man die Trockenblumen am besten in Szene?

Dafür gibt es einige Möglichkeiten und eine davon, wollen wir heute mit Euch teilen.

Die Trockenblumenwand: einfach und pflegeleicht!

Für die Blumenwand aus Trockenblumen haben wir folgende Materialien verwendet:

  • großen Ast zum Aufhängen
  • Pampasgras
  • getrocknetes Schleierkraut
  • getrockneten roten Eukalyptus
  • Strohblumen in unterschiedlichen Größen und Farben
  • Schnur
  • Lampenputzer in rosa
  • Heißklebepistole

Blumenwand – Schritt für Schritt:

  1. Als Erstes habe ich die Schnur in mehrere 1,80m lange Stücke geschnitten.
  2. Im nächsten Schritt wurden die Schnüre in einem Abstand von ca. 10 cm am Ast festgebunden.
  3. Danach habe ich den Ast an seinen Bestimmungsort (über dem Sideboard) aufgehängt. Dafür habe ich die gleiche Schnur verwendet (siehe oben).
  4. Um die Blumen an die Schnüre zu bekommen, gibt es zwei Möglichkeiten. Man kann sie entweder mit der Heißklebepistole ankleben. Oder man wählt die Methode, die ich benutzt habe: Hierzu macht man 3-4 Schlaufen in die Schnüre BEVOR die Blumen daran befestigt werden. Weshalb mache ich es vorher? Wenn erst einmal die Blumen in den Schlaufen sind, ist es umständlicher, die Schlaufen in die Schnüre zu knüpfen. Sind in allen Schnüren 3-4 Schlaufen (im Abstand von ca. 20-25 cm) gemacht worden, geht es ans Blumen Stecken. Dabei werden die Stängel der Blumen in die Schlaufe gesetzt und fest zugezogen. So bindet man, sozusagen, die Blumen an die Schnur.
  5. Nachdem man alle Blumen befestigt hat und mit dem Ergebnis zufrieden ist, kommt der nächste Schritt. Damit die Flowerwall frühlingshafter aussieht, haben wir zusätzlich noch unterschiedliche Strohblümchen angebracht. Übrigens ist es in meinem Beispiel gewollt, dass die Schnüre zu lang sind. Ihr könnt natürlich gerne die Länge anpassen, wenn Euch das besser gefällt!
  6. Und fertig ist unsere Trockenblumen DIY Deko! Fügt man noch ein paar Accessoires wie kleine Trockenblumen, Kerzenständer und eine Topfpflanze dazu, macht dies das Gesamtbild stimmig.

Alternative zu den Trockenblumen
Eine Alternative zu Trockenblumen haben wir ebenfalls für Euch! Das gleiche DIY funktioniert auch wunderbar mit künstlichen Blumen.
Als Inspiration für Euch, haben wir den Ast aber diesmal in einer Vase arrangiert. Ihr könnt sehen, es ist eurer Phantasie kaum eine Grenze gesetzt!

Mit kleinen hängenden Kerzenhaltern schafft man zusätzlich noch eine gemütliche Stimmung. Wenn es draußen dunkel wird, ist Kerzenlicht doch einfach die schönste Lichtquelle!

Jetzt wünsche ich Euch ganz viel Freude beim Nachbasteln!

Eure Evi von Deko-Hus

Eine Antwort

  1. Avatar
    Lea

    Tolle Ideen. Ich liebe Blumen und finde Trockenblumen nicht nur im Winter eine tolle Alternative zu Schnittblumen. Die Kombination mit den Glaskugeln und den Kerzen finde ich besonders schön, werde ich demnächst nachmachen und mit Ostereiern kombinieren :-)

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Das Zeitlimit wurde erreicht. Bitte füllen Sie das CAPTCHA erneut aus.