Verliebt-verlobt-verheiratet! Der letzte Tag der Braut als Junggesellin sollte ein unvergessliches Fest für die Braut und ihre Freundinnen werden. Damit das auch gelingt, dürfen passende Deko und Accessoires natürlich auf keinen Fall fehlen. Ein beliebter Klassiker auf jeder Junggesellinnenabschiedsfeier ist der Bauchladen. In diesem Bauchladen befinden sich Süßigkeiten, Snacks, Scherzartikel und andere kleine Dinge, die von der Junggesellin verkauft werden müssen. Der dabei erzielte Gewinn dient dem Polterabend. So ein Bauchladen ist recht einfach selber herzustellen. Alles was ihr dafür braucht, habt ihr mehr oder weniger Zuhause: Eine Obstkiste oder Schachtel sowie ein paar Bänder.

Bauchladen für den Junggesellinnenabschied selber machen

Bauchladen

Eine Obstkiste aus Holz, die man auf jedem Gemüse- und Obstmarkt bekommt, bildet die Basis für diesen Bauchladen. Aufgehübscht mit ein wenig Farbe und ein paar dekorativen Kunstblumen wird dieser selbst gemachte Bauchladen zu einem richtigen Hingucker auf jeder Junggesellinnenabschiedsfeier.

Folgende Materialien benötigt ihr:

  1. Obstkiste/Holzkiste
  2. Farbe (Chalkpaint Spray)
  3. Kunstblumen von DEPOT
  4. Dekoband
  5. Heißkleber
  6. Tacker

Und so wird’s gemacht:

Bauchladen

Bauchladen

  • Obstkiste streichen/lackieren

Meine Obstkiste habe ich mit einem Chalkpaint Spray lackiert. Mit dieser Kreidefarbe in Sprayform erzielt man einen tollen Vintage- oder Shabby Look. Als Farbton habe ich mich für ein sommerliches Mint entschieden. Anstelle von Farbe könnt ihr auch dekoratives Geschenkpapier zum Verkleiden der Holzkiste verwenden.

Bauchladen

Bauchladen

  • Trageriemen anbringen

Als Trageriemen für den Bauchladen könnt ihr Bänder oder feste Schnüre verwenden. Um die passende Länge zu finden, legt ihr das Band oder die Schnur um den Hals und schneidet es in eurer gewünschten Länge ab. Mit Hilfe eines Tackers geht das Befestigen des Bandes ruck-zuck und kinderleicht.

Bauchladen

Bauchladen

  •  dekorieren

Nun fehlt nur noch ein wenig Deko, damit unser Bauchladen auch ein richtiger Hingucker wird. Passend für einen Junggesellinnenabschied habe ich meinen Bauchladen mit Kunstblumen von DEPOT geschmückt. Dazu entfernt ihr den Stengel der Blüten mit einer Schere oder Zange. Mit Heißkleber klebt ihr nun die Blumen auf die Vorderseite der Obstkiste.

Bauchladen

Bauchladen

Bauchladen

  •  befüllen

Was kommt denn nun in so einen Bauchladen hinein? Damit durch den Verkauf der Artikel möglichst viel Gewinn für den Polterabend erzielt wird, sollten die Produkte für wenig Geld eingekauft und natürlich teuer verkauft werden ;) ! Das erzielt ihr am besten mit vielen kleinen Dingen, die optisch was her machen und natürlich auch praktisch sind. So zum Beispiel diese süßen Handventilatoren in Pinguin- oder Eisform von DEPOT. Aber auch Süßigkeiten, Scherzartikel oder kleine Blumensträuße lassen sich bestimmt super verkaufen.

Shoppingliste

Bei DEPOT findet ihr jede Menge tolle Artikel, mit denen sich ein Bauchladen befüllen lässt. Einige davon habe ich euch hier aufgelistet:
Alles Liebe
Christine

2 Responses

  1. Tina

    Hallo Christine, ich finde deinen Bauchladen super – relativ unkompliziert zu machen und sieht toll aus. Schade, dass bei uns keine Hochzeit ansteht – ich würde ihn sofort nachmachen. lg Tina

    Antworten
  2. Christine

    Hallo Tina,
    ja, so ein Bauchladen ist eigentlich recht schnell und einfach zu machen. Ich verwende meinen Bauchladen gerne auch nur als Deko. Da stelle ich dann einfach ein paar Dosen mit frischen Blumen hinein und platziere das Ganze auf meinem kleinen Beistelltisch. Das schaut recht hübsch aus. Lg. Chritsine

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Das Zeitlimit wurde erreicht. Bitte füllen Sie das CAPTCHA erneut aus.