Es gibt eine Handvoll Dinge, die es für mich braucht, um einen Sommer perfekt zu machen. Sie gehören einfach zu heißen, langen Sonnentagen dazu und ohne sie würde etwas fehlen. Das sind der unverwechselbare Duft nach Sonnencreme, selbstgemachte Zitronenlimonade, Erdbeereis, Bikinistreifen und seit diesem Jahr auch junge Kokosnüsse!

IMG_7558_WEB

Eine Kokosnuss muss nicht immer klein, braun und struppig sein. Bis sie nämlich so aussieht, wie wir sie meist kennen, dauert es einige Zeit und man kann sie bereits vorher als junge Trinkkokosnuss genießen. Diese jungen Kokosnüsse haben anstatt des weißen harten Fruchtfleisches ein süßes, dünnes Gelee, das sich an der Innenseite befindet und sie sind mit frischem Kokoswasser gefüllt. Das Wasser ist mit seinen isotonischen Eigenschaften nicht nur ein perfekter Durstlöscher an heißen Tagen, sondern einfach auch unglaublich lecker! In einigen wenigen Cafés und Bars steht das Trend-Sommergetränk schon auf der Karte, in gut sortierten Asia-Läden bekommt man die Kokosnuss aber auf jeden Fall und mit ein paar Handgriffen lässt sie sich auch zu Hause ganz schnell öffnen:

Als Werkzeug verwende ich meist einen Apfelstecher. Ist die Nuss mal etwas härter, kann man aber auch auf einen Schraubenzieher zurückgreifen. Bei besonders jungen Kokosnüssen ist die Schale noch so weich, dass man mit dem Apfelstecher einfach ein Loch durchbohren kann, oft muss man aber mit einem Hammer etwas nachhelfen.

IMG_7570_WEB IMG_7573_WEB IMG_7578_WEB

Mit einem Strohhalm kann man nun das leckere Kokoswasser genießen. Je nach Sorte, Herkunft, oder Saison sind das zwischen 200 und 800 ml.

IMG_7580_WEB  IMG_7588_WEB

Hat man die Nuss ausgetrunken, bleibt noch das Kokosgelee. Um an dieses heranzukommen, öffnet man die Schale mit einem scharfen Messer mit glatter Klinge. Am besten klappt das, wenn man senkrecht schneidet und nicht quer zur Maserung. Das Fruchtfleisch hat übrigens viel weniger Fett als das einer reifen Kokosnuss und ist so weich, dass man es einfach auslöffeln kann.

IMG_3208

Eine Trinkkokosnuss zu öffnen bedarf etwas Übung. Auch ich habe einige Versuche gebraucht, bis ich die perfekte Technik herausgefunden habe. Vor allem beim Aufschneiden der Nuss müsst Ihr vorsichtig sein. Aber der Aufwand lohnt sich und irgendwie macht die Kokosnuss den Sommer so ganz besonders :-)

Kokosnuss_Katrin

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Eure Svenja

Eine Antwort

Hinterlasse eine Antwort

Das Zeitlimit wurde erreicht. Bitte füllen Sie das CAPTCHA erneut aus.