Wohin mit meiner Dekoidee? Im Dachgeschoss meines Hauses fehlt mir Ablagefläche. Ohne Fensterbänke und mit niedrigen Bodenbereichen unter den Dachschrägen ist da auf den ersten Blick auch nicht viel möglich. Ein selbstgebautes „Dekoboard“ sorgt nun für mobile Dekofläche. Kommt, ich zeige Euch, wie ich meinen rollbaren „Dekountersatz“ gebaut habe und ich erzähle Euch, warum ein mobiles Board so praktisch ist.

dekoidee

Mein fahrbarer Dekountersatz

Einige von Euch kennen vielleicht das Problem: Unter Dachfenstern gibt es keine Fensterbänke und unter den Dachschrägen lässt sich schlecht etwas stellen. Gegenstände könnten einfach auf den Boden platziert werden, aber das hat mehrere Nachteile. Zum einen kann man schlecht saugen. Erst muss alles an die Seite geräumt werden, das finde ich unpraktisch. Zum anderen wirken Räume schnell  klein und unaufgeräumt, wenn zu viele Gegenstände am Boden stehen. Das möchte ich unbedingt vermeiden. Die Idee ist nicht neu, unter einem Brett werden Möbelrollen geschraubt, aber die Funktion ist grandios. Ein paar Zentimeter lassen Dekorationselemente förmlich über den Boden schweben. Alles wirkt leichter und kann schnell zur Seite gerollt werden, wenn der Boden gesaugt werden muss. Was also hält Euch noch? An die Bohrer, fertig, los.

dekoidee

Das müsst Ihr tun:

DIY Rollbrett - Arbeitsschritte

  1. Besorgt Euch ein passendes Holzbrett im Baumarkt oder lasst Euch eins nach Euren Wünschen zuschneiden. Lackiert das Brett in Eurer Wunschfarbe oder belasst es im natürlichen Zustand. In dem Fall könntet Ihr das Brett mit Öl behandeln, das geht sehr einfach mit einem Baumwolltuch. Messt einen Abstand von den Außenkanten, für die Platzierung der Rollen. Denkt daran, dass die Rollen nachher nicht über der Brettkante hervorstehen sollten.
  2. Legt die Rolle als Schablone an die Markierung und
  3. zeichnet die Löcher mit einem Bleistift an.

DIY Rollbrett_arbeitsschritte

  1. Bohrt mit einem Bohrer (2mm) die Schraublöcher vor.
  2. Legt passende Schrauben bereit und
  3. schraubt die Rollen, am besten mit einem Akkubohrer, unter das Board.

dekoidee

Meine Dekoidee

Natürlich habe ich meinen fahrbaren Dekountersatz gleich ausprobiert. An Körben kann ich selten vorbeigehen. Diese sind besonders filigran und tragen nicht so auf. Ich mag Körbe gerne ganz pur als Dekoobjekt. Warum nicht einfach ein Monsterblatt hineingeben. Kissen kann man nie genug haben. Das ein oder andere wandert erst beim „Couchen“ unter den Kopf, derweil machen sie sich als Dekoration auf dem Rollbrett ganz gut. Eine weitere Dekoidee: Auch „Coffee Table Books“ kann man sehr gut auf dem Rollbrett dekorieren.

dekoidee

Euch gefällt meine Dekoidee? Die Produkte von DEPOT habe ich hier aufgelistet:

Ich hoffe, ich konnte Euch inspirieren.

Cora

Über den Autor

Cora Bojahr

Hallo, ich heiße Cora. Ich freue mich darauf, das Autorenteam von "Schön bei Dir" mit meinen Ideen zu unterstützen und Euch hier zu inspirieren. Auf RAUMiDEEN, ein kleines Onlinemagazin, teile ich IDEEN - RAUMiDEEN, DIYiDEEN, REISEiDEEN, DEKOiDEEN und mehr! Mein Stil ist reduziert und klar. Hauptberuflich bin ich als selbständige Innenarchitektin tätig und plane Räume für den privaten Bereich. Ab und zu darf ein Raum das Gesicht verändern, das geht oft schon mit kleinen Mitteln.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.