Es wird Zeit, die guten Vorsätze für das neue Jahr in die Tat umzusetzen. Ein Vorsatz lautet: Ordnung halten! Das Homeoffice macht den Anfang und wird nicht nur aufgeräumt, sondern bekommt ein kleines Make-Over, ganz nach dem Motto: Pimp my Desk. Eine neue DIY-Pinnwand zieht ein und schöne Schachteln mit Knopfverschluss helfen beim Ordnung halten. Sie beherbergen so manche Kleinigkeit, die am Schreibtisch gebraucht wird.

Inhalt im Überblick: Ordnung am Schreibtisch – Aus den Augen, aus dem Sinn – DIY Pinnwand mit Anleitung

Pimp my Desk - Ordnung im Homeoffice

Ordnung am Schreibtisch fördert die Konzentration

Das Arbeiten im Homeoffice ist heutzutage nichts Ungewöhnliches mehr. Das Internet macht es möglich. Die einen haben ein ganzes Arbeitszimmer zur Verfügung, die anderen richten sich eine kleine Schreibtischecke im Wohn- oder Schlafzimmer ein. Für alle Arbeitsplätze gilt: Haltet Ordnung, denn das Auge arbeitet mit. Tatsächlich ist es so, dass wir schnell von Gegenständen, die in unmittelbarer Nähe herumliegen, abgelenkt werden. Besser konzentrieren können wir uns demzufolge an einem aufgeräumten Arbeitsplatz. Nichts desto trotz brauchen wir einige Arbeitsutensilien in Reichweite, wie Stifte und Papier oder Unterlagen. Das meiste wird sicherlich in Schubladen oder hinter Schranktüren aufbewahrt, aber auch in Schachteln kann einiges verwahrt werden.
Ordnung in Schachteln – Tipp: Schöne Ordnungshüter, wie das Schachtelset von DEPOT, können einiges beherbergen. Man kann mit ihnen im Schrank für Ordnung sorgen. Kleinigkeiten, wie Stifte, Anspitzer und Co wollen schließlich nicht auf den Regalböden hin- und herpurzeln. Wer keinen Schrank hat, sondern nur über offene Regale verfügt, kann auch dort für dekorative Ordnung sorgen. Praktisch finde ich, dass die Schachteln mit samt dem Inhalt zum Schreibtisch getragen werden können, wenn man den Inhalt dort braucht. Selbst auf dem Schreibtisch sehen die Ordnungshüter sehr dekorativ aus.

Aus den Augen, aus dem Sinn – wohin mit den Notizen?

Kennt ihr den Spruch „Aus den Augen, aus dem Sinn“? So ist es doch tatsächlich. Wenn ich mir den Brief, den ich zur Post bringen möchte, nicht vor die Haustür lege, vergesse ich ihn schnell. So ist es auch mit Terminen oder mit kleinen Erinnerungen, die auf Notizzetteln geschrieben im Zettelberg verschwinden. Sind sie nicht mehr da, so ist auch die Erinnerung daran schnell verschwunden.

Pimp my Desk - Ordnung im Homeoffice

Ein weiterer Ordnungshüter und ein weiteres Highlight für das neue/alte Homeoffice ist eine selbstgemachte Pinnwand, an die alle wichtigen Notizen einen aufgeräumten Platz finden.

DIY – Pinnwand

Meine Pinnwand für mein Homeoffice habe ich aus einem Dekotablett von DEPOT gebaut. Der Kreis und das Material passte so gut zu den kleinen Knopfverschlüssen an den Schachteln.

Tipp: Wenn man ein Formen- und Materialkonzepte weiterführt, zieht optische Ordnung ein.

Für die Pinnwand braucht ihr:

Einen Akkubohrer, einen Holzbohrer mit dem Durchmesser von 6 mm, Schleifpapier, eine Unterlage zum Bohren, einen großen Papierbogen (Packpapier), einen Bleistift, ein Metermaß oder ein Lineal, eine Gummischnur, einen Aufhänger mit Nägeln, einen Hammer.

Pimp my Desk - Ordnung im Homeoffice - Anleitung Pinnwand

So wird die Pinnwand gebaut:

  1. Legt das Tablett auf einen passenden Papierbogen, gut eignet sich z. B. Packpapier, ihr könnt aber auch eine alte Zeitung verwenden und zeichnet mit einem Bleistift die Umrandung des Tabletts nach.
  2. Nehmt das Tablett vom Papier und zeichenet mit einem Bleistift über die Ecken und über die Mitten des Quadrats diagonale und gerade Linien, so dass ein „Stern“ entsteht.
  3. Legt nun das Tablett wieder auf die Vorlage und übertragt die Schnittstellen auf die Vorderseite des Tabletts. So entsteht ein gleichmäßiger Abstand für die Lochbohrungen rund um das Tablett. Markiert mit dem Bleistift die Bohrlöcher in einem Abstand von ca. 1 cm zum Rand. Legt das Tablett auf eine Unterlage, in die ihr bohren dürft und bohrt mit einem Holzbohrer passende Löcher in die markierten Stellen.
  4. Fädelt die Gummischnur von hinten, kreuz und quer, durch die Löcher. Fixiert den ersten Punkt von hinten mit einem Knoten. Schön stramm wird es, wenn ihr das Gummiband fest unter Spannung haltet. Das Ende wird ebenfalls von hinten mit einem Knoten fixiert.
  5. Als Aufhängung dient ein herkömmlicher Aufhänger aus dem Baumarkt, der mit zwei kleinen Nägeln von hinten an die Pinnwand genagelt wird.
Pimp my Desk - Ordnung im Homeoffice

Mein neues Arbeitsjahr hat zwar schon begonnen, aber nun starte ich mit neuem Elan und mit mehr Ordnung!

Ich wünsche euch viel Spaß beim Bauen!

Cora

Zum Thema Pimp my Desk – Ordnung am Schreibtisch findet ihr hier weitere Ideen:

Über den Autor

Cora Bojahr

Hallo, ich heiße Cora. Ich freue mich darauf, das Autorenteam von "Schön bei Dir" mit meinen Ideen zu unterstützen und Euch hier zu inspirieren. Auf RAUMiDEEN, ein kleines Onlinemagazin, teile ich IDEEN - RAUMiDEEN, DIYiDEEN, REISEiDEEN, DEKOiDEEN und mehr! Mein Stil ist reduziert und klar. Hauptberuflich bin ich als selbständige Innenarchitektin tätig und plane Räume für den privaten Bereich. Ab und zu darf ein Raum das Gesicht verändern, das geht oft schon mit kleinen Mitteln.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.