Nach einem Rezept meiner Lieblingsoma habe ich meine 1. Fondant Torte hergestellt und ich muss zugegeben, dass ich mehr als ein klitzekleines bisschen stolz bin! Diese selbstgemachte Fondant Torte in Pastellfarben von DEPOT hat es in sich. Sie beinhaltet 3 Bodenschichten mit Buttercreme dazwischen. Das Ganze habe ich noch mal mit Buttercreme und zusätzlich mit Ganache ummantelt. Bei so einer Fondant Torte wollen wir ja schließlich nicht an Kalorien sparen, oder? Für die Verzierungen habe ich diese tollen Silikonmatten sowie die Ausstecher von DEPOT genutzt. So könnt auch ihr kinderleicht eure eigene Fondant Torte herstellen und verzieren. Weiter unten findet ihr die genaue Anleitung für diese Torte. Geschmacklich war ich total begeistert und innerhalb von ein paar Minuten war die Torte von meinen lieben Kollegen weggeputzt.

ZUTATEN SELBSTGEMACHTE FONDANT TORTE IN PASTELLFARBEN VON DEPOT:

Boden (bestehend aus 3 Schichten)

  • 1 Springform (24 – 26 cm Durchmesser)
  • Backpapier
  • etwas Butter zum Einfetten
  • 3 x 1 Päckchen Puddingpulver (2 x Schokolade + 1 x Vanille)
  • 3 x 100 g Pflanzenöl, z.B. Rapsöl oder Sonnenblumenöl
  • 3 x 100 g Zucker
  • 3 x 2 Eier
  • 3 x 1 TL Backpulver

Buttercreme

  • 1 Päckchen Vanillepuddingpulver
  • 250 g zimmerwarme Butter
  • 50 g Zucker
  • Das Mark 1 Vanilleschote

Ganache

  • 300 g Zartbitterschokolade
  • 200 ml Sahne

Fondantüberzug + Deko

  • 500 g weißer Fondant zum Eindecken der Torte
  • gelber, grüner, pinker Fondant nach Belieben zum Verzieren (es reichen ca. 100 g Fondant pro Farbe)
  • Silikonmatten von DEPOT
  • Ausstechförmchen von DEPOT
  • kleine Kerze nach Wahl
  • Teigroller aus Kunststoff
  • etwas Speisestärke oder Puderzucker
  • Wasser

ZUBEREITUNG SELBSTGEMACHTE FONDANT TORTE IN PASTELLFARBEN VON DEPOT:

Boden

Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Springform mit Backpapier auslegen und die Ränder mit etwas Butter einfetten. Für den ersten Boden den Inhalt eines Puddingpulver-Päckchens, 100 g Pflanzenöl, 100 g Zucker, 2 Eier und 1 TL Backpulver in eine Rührschüssel geben und mit einem Handmixer gut verrühren.  Die Masse in die Springform geben und glatt streichen. Im vorgeheizten Backofen ca. 20 Minuten backen. Den Boden in der Form kurz auskühlen lassen, dann mit dem Backpapier aus der Form nehmen und auf einem Küchenrost vollständig auskühlen lassen. Währenddessen den 2. und 3. Boden genauso backen. Alle Böden auskühlen lassen.

Buttercreme

Pudding nach Packungsanweisung kochen und auf Zimmertemperatur abkühlen lassen. Butter mit dem Zucker und dem Mark der Vanilleschote in einer Rührschüssel mit einem Mixer schaumig schlagen. Nun nach und nach den Pudding dazugeben und weiter mixen, bis eine homogene Masse entsteht. Die Buttercreme kann man bis zur Verwendung 1 – 2 Tage im Kühlschrank aufbewahren. Sie lässt sich also gut vorbereiten.

Ganache

Die Schokolade klein hacken und in eine hitzebeständige Rührschüssel geben. Währenddessen die Sahne aufkochen und diese dann zu der Schokolade gießen. Ca. 5 Minuten stehen lassen, damit sich die Schokolade verflüssigt. Danach mit einem Schneebesen alles gut miteinander verrühren, bis eine glatte Masse entstanden ist. Falls die Ganache noch zu fest ist, kann man noch zusätzlich etwas Sahne aufkochen und einrühren. Die Masse sollte richtig schön cremig sein. Bei Zimmertemperatur 4 – 5 Stunden stehen lassen. Vor dem Verstreichen einmal kurz aufschlagen.

Torte Schritt für Schritt fertigstellen

1.)
Da man beim Einschmieren der Torte ziemlich kleckern kann, ist es am besten die Torte vorher auf einem Cakeboard aufzubauen. Alternativ kann man auch eine Pappe kreisrund und etwas größer als der Durchmesser der Torte ausschneiden und mit Aluminiumfolie ummanteln. Die 2. Variante habe ich gewählt und es hat sehr gut funktioniert. Als erstes einen dunklen Boden mittig auf das Cakeboard geben und mit Buttercreme einstreichen, dann den hellen Boden darauf geben und wieder mit Buttercreme einstreichen. Zum Abschluss wieder einen dunklen Boden darauf geben. Nun die gesamte Torte mit der restlichen Buttercreme einstreichen und glatt streichen. Über Nacht kalt stellen.

2.)
Am nächsten Tag die Torte mit der Ganache ummanteln. Wichtig ist, dass der Überzug sehr glatt ist und Unebenheiten der Böden ausgeglichen werden. Ich habe dafür einen Teigschaber zur Hilfe genommen. Man kann die Ganache zum Schluss auch mit den Fingern glatt streichen. Der Untergrund muss sehr eben sein, da man durch den Fondant Unebenheiten sieht. Wieder über Nacht oder mehrere Stunden kalt stellen, damit die Ganache fest wird. Wenn ihr Ganach übrig haben solltet, könnt ihr diesen auch gut einfrieren.

3.)
Den weißen Fondant gut mit den Händen verkneten, bis er geschmeidig wird. Speisestärke oder Puderzucker auf einer großen Arbeitsfläche verteilen. Dadurch lässt sich der Fondant besser ausrollen. Nun den Fondant in die Mitte geben und mit einem Teigroller gleichmäßig & kreisrund in alle Richtungen ausrollen. Der Durchmesser des ausgerollten Fondants sollte dem Durchmesser der Torte + 2 x die Höhe + ca. 5 cm mehr betragen. Nun den Fondant mittels des Teigrollers auf die Torte legen und zuerst die Oberseite mit den Händen glatt streichen. Danach Schritt für Schritt die Seiten glattstreichen. Wenn zu viel Fondant an den Seiten runterhängt, diesen grob kürzen, damit er nicht einreißen kann. Wenn man noch nicht so geübt ist, empfiehlt es sich eine Banderole um den unteren Rand zu legen, damit der eventuell unschöne Abschluss nicht sichtbar ist. Da kommen wir auch gleich zum nächsten Punkt.

4.)
Verziert habe ich die Torte mit Fondant von DEPOT in den Farben pink, gelb und grün. Dafür habe ich die Silikonmatten und Ausstecher zur Hilfe genommen, die auch bei DEPOT erhältlich sind. Für die Dekoelemente der Silikonmatten habe ich die jeweilige Farbe wieder geschmeidig geknetet, ausgerollt und in die jeweilige Form der Silikonmatte gedrückt. Ich habe die Formen nicht ganz mit Fondant ausgefüllt, sondern nur zu ca. 2/3, damit die Banderole und die Blätter nicht so dick werden. Mit einem Cutter habe ich die Formen dann noch ausgeschnitten. Für die Ausstecher habe ich den Fondant etwas dicker ausgerollt, damit der Punkt auf der Blüte und die Schmetterlingsform auch sichtbar ist. Die Fondant-Elemente auf der Rückseite mit etwas Wasser eingestrichen und dann auf der Torte nach Belieben dekorieren. In der Mitte der Fondant Torte habe ich eine Kerze platziert. Fertig!

Kühl gelagert hält sich die Torte ca. 5 – 6 Tage (inkl. Vorbereitungszeit).

Und nun ran ans Werk! Wenn ich das schaffe, dann bekommt ihr das ganz bestimmt auch hin.

Eure Nadine

Über den Autor

Nadine Beckmann

Hey, ich bin Nadine und ich schreibe auf meinem Blog Stylish Living über die für mich schönen Dinge des Lebens, wie Interior, Food, Reisen und Hamburg, die Stadt, in der ich Zuhause bin. Mir bereitet es große Freude meine Leser zu inspirieren und ich freue mich, dass ich bei "Schön bei dir" dabei sein darf. Schaut gerne vorbei!

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.