Lust auf ein ausgiebiges Picknick? Dann lasst uns unsere Siebensachen packen und hinaus ins Grüne fahren! Unter dem kühlen Blätterdach eines Baumes umgeben von duftenden Blumen, genießen wir zusammen mit unseren Liebsten die wunderbare Sommerzeit. Süße Trauben, sonnengereifte Kirschtomaten, frische Salate – all diese mitgebrachten Leckereien schmecken in freier Natur gleich doppelt so gut. Was ihr alles beachten sollt, damit euer Picknick zu einem unvergesslichen Erlebnis wird, findet ihr in den folgenden Tipps rund um das Thema „Picknicken“.

Hilfreiche Tipps für das perfekte Picknick

1. Der perfekte Ort für ein Picknick

Den Picknickkorb vollgepackt mit lauter leckeren Speisen, eine Decke unter dem Arm und schon kann es losgehen zum Picknickvergnügen in der freien Natur. Doch wo darf man denn überhaupt picknicken? Grundsätzlich ist Picknicken im Freien überall gestattet, außer es wird auf einem entsprechenden Schild ein deutliches Picknickverbot angezeigt. Möchte man auf einem landwirtschaftlichen Privatgrund picknicken, sollte vorher der Grundbesitzer gefragt werden. In städtischen Parkanlagen ist das Picknicken meist überall erlaubt. Anders verhält es sich mit dem Grillen. Hier muss wirklich darauf geachtet werden, dass es sich um einen ausgeschilderten Grillplatz handelt, da sonst hohe Geldbußen drohen.

Besonders angenehm ist natürlich ein Picknickplatz direkt am Wasser. Umgeben von schattenspendenden Bäumen und Sträuchern, dem Plätschern des Wassers lauschend, können wir hier so richtig die Seele baumeln lassen. Und wer mag, kann natürlich zwischendurch auch mal ein erfrischendes Bad im kühlen Nass nehmen.

Tipp: Getränke bleiben im seichten Wasser des Ufers schön kühl. Damit euch die Getränkeflaschen nicht davonschwimmen, bindet ihr sie am besten an einer Schnur fest.

2. Praktisch und schön: Picknickkorb oder Picknickrucksack

Picknickkörbe sind nicht nur schön, sondern auch sehr praktisch. Sie bieten genügend Platz für alle notwendigen Utensilien, die wir für unser Picknick in freier Natur brauchen. Besteck und Geschirr sind meist schon integriert. So nebenbei können wir unseren Picknickkorb auch wunderbar als Tisch benutzen. Noch praktischer sind Picknickrucksäcke. Mit ihrem großen Fassungsvermögen bieten sie für Geschirr als auch für sämtliche Leckereien ausreichend Platz. Außerdem hat man beim Tragen die Hände frei und ist somit weniger eingeschränkt.

3. Picknick-Decken und Kissen

Wer es gerne gemütlich mag, sollte auf alle Fälle Decken und Kissen einpacken. Die Decke sollte möglichst groß und robust sein. Besonders praktisch sind Picknickdecken mit Tragehenkel.

4. Picknick-Geschirr

Der Umwelt zuliebe sollten wir auf Einweggeschirr verzichten. Alternativ dazu bietet sich Melamin Geschirr an. Es ist bruchsicher, stabil und sehr leicht. Mit dem eleganten Melamin Geschirr von DEPOT in Aqua oder Altrosa zaubern wir Sommerstimmung auf unseren Outdoortisch. Alles für das perfekte Outdoor-Dinner findet ihr hier.

5. Picknick-Grill

Wer gerne grillt, sollte sich vorher unbedingt erkundigen, ob an dem ausgewählten Picknickplatz offenes Feuer gestattet ist. Da man solche Grillplätze oftmals nur zu Fuß erreicht, ist ein handlicher Picknick-Grill von Vorteil. Mit dem tragbaren Grill von DEPOT steht einem genüsslichen Grillvergnügen nichts im Wege.

6. Geeignete Speisen und Getränke für ein Picknick im Freien

Leichte Snacks, wie zum Beispiel Obst, Gemüse und frische Salate, eignen sich besonders gut für ein Sommerpicknick. Hübsch angerichtet, greifen auch Kinder gerne zu diesen bunten Vitaminbomben. Besonders praktisch und beliebt sind Fingerfood-Rezepte. Fleischbällchen, panierter Mozzarella, Miniburger und andere kleine Häppchen sind haben einfache Rezepte und lassen sich gut vorbereiten. Pikant, würzig oder süß – Fingerfood kommt immer gut an. Keinesfalls sollten Lebensmittel wie rohe Eier oder Milchprodukte mitgebracht werden, da sie leicht verderben. Zum Kühlen der Speisen und Getränke empfiehlt es sich, eine Kühlbox mitzunehmen.

7. Mückenschutz

So schön das gemeinsame Essen unter freiem Himmel auch ist, wird diese Idylle leider oft durch ungebetene Gäste wie Mücken oder Bremsen gestört. Da hilft nur eines: Mückenschutz! Mückenschutz in Form von Sprays oder Cremes halten blutsaugende Insekten wirksam fern. Citronella Kerzen schaffen ebenfalls Milderung und sorgen zudem für romantische Stimmung. An heißen Sommertagen sollte obendrein auch an den Sonnenschutz gedacht werden. Also unbedingt Sonnencreme, Sonnenbrille und Sonnenhut mit einpacken!

8. Gesellige Spiele

Gesellige Karten- oder Brettspiele sorgen nach dem Essen für Abwechslung und gute Laune.  Besonders beliebt bei Kindern sind Outdoorspiele wie zum Beispiel Federball oder Frisbee. Umgeben von freier Natur können sich die Kinder hierbei so richtig austoben.

9. Kleine Helferlein

Neben all den Köstlichkeiten und Getränken vergessen wir oft auch die kleinen, nützlichen Dinge. Praktische Utensilien wie Toilettenpapier, Feuchttücher, Flaschenöffner, Feuerzeug sowie Servietten machen das Picknick erst perfekt. Auch Müllsäcke, in denen wir unseren Müll sammeln und mit nach Hause nehmen, dürfen auf keinen Fall vergessen werden.

Nun wünsche ich euch viel Spaß bei eurem nächsten Picknick.

Liebe Grüße,
Christine

Hinterlasse eine Antwort

Das Zeitlimit wurde erreicht. Bitte füllen Sie das CAPTCHA erneut aus.