Ostern steht zwar nicht direkt vor der Tür, aber da mir bei dem Grau in Grau vor der Tür nach etwas Farbe ist, möchte ich zusammen mit Euch einen farbenfrohen Osterkranz basteln. Dabei muss ich zugeben: ich bin ein Kranz-Junkie. Kränze sind die optimale Ergänzung zu jeder Dekoration und für jede Jahreszeit. Was wäre Ostern ohne Eier? Die gehören einfach zum Fest dazu und sind somit die Hauptdarsteller in unserem heutigen Artikel. Dabei habe ich Natur-Eier von Gänsen und Hühnern, sowie Eier aus Kunststoff verwendet. Natürlich kann man diesen Kranz auch aus einfarbigen Eiern basteln. Dieser Osterkranz ist nicht nur an der Tür ein Hingucker, sondern wird auch jede Ostertafel bereichern. Verstecke dafür einfach die Bänder, mit denen du den Kranz aufhängst, unter dem Kranz.

Was benötigst du für den Osterkranz?

Kranz mit Moos
• Natur-Eier in Blau und Rosa
• Eier aus Kunststoff jeweils 1 Paket in Blau und eins in Rosa
• kleine Blumenbündel Schleierkraut
Bänder in ähnlichen Farben wie die Eier
Heißklebepistole

Schritt für Schritt Anleitung:

1. Schneide zuerst die Bänder bei den Eiern ab, damit du die Eier verwenden kannst.


2. Da ich einen Farbverlauf (Ombre) auf dem Kranz haben möchte, habe ich, damit es sich einfacher gestaltet, die Eier vorab so hingelegt wie sie später an den Kranz kommen.


3. Zuerst habe ich angefangen die großen Eier und die mittelgroßen Eier mit Hilfe der Heißklebepistole an den Rohling zu kleben. Mit den ganz kleinen Eiern kann man später evtl. Lücken gut „verdecken“.


4. Damit der Osterkranz nicht zu „streng“ wirkt, kannst du die Farben ineinander „laufen“lassen. Wie es am besten gelingt? In dem du ein Ei aus der darauffolgenden Farbe schon vorher an den Kranz klebst.


5. Bevor du die letzten „großen Eier“ an den Rohling klebst, denke daran, noch Bänder (ca. 1,5 m lang) um den Kranz zu binden. Damit stellt dich das Aufhängen später nicht vor eine Herausforderung.


6. Klebe nun die restlichen Eier an den Kranz. Betrachte den Eierkranz nun aus einiger Entfernung. Ist irgendwo eine Lücke? Dann kannst du nun anfangen mit den kleinen Eiern diese Lücken zu schließen.


7. Da mein Kranz uns den Frühling ins Haus bringen sollte, wenn es schon der Wettergott nicht macht :), habe ich zum Schluss noch etwas Moos und kleine Blumen in die letzten Lücken geklebt.


8. Nun ist der schöne Osterkranz fertig und kann aufgehängt werden.

Osterkranz aufbewahren

Da dieser Osterkranz etwas ganz besonderes ist und man Jahre an ihm Freude haben kann, empfiehlt es sich, diesen gut zu verstauen. Am besten eignet sich dafür ein Schuhkarton und der restliche Platz im Karton wird mit Küchenpapier ausgefüllt. Schreibe noch auf die Außenseite, was in dem Schuhkarton drin ist, dann wirst du dich lange an diesem Osterkranz erfreuen.

Liebe Grüße

Eure Evi von Deko-Hus

Hinterlasse eine Antwort

Das Zeitlimit wurde erreicht. Bitte füllen Sie das CAPTCHA erneut aus.