Heute dreht sich hier alles rund um das Thema Kinderzimmer Deko. Ich finde, die Kinderzimmereinrichtung gehört zu den schönsten Prozessen des Mamawerdens bzw. Mamaseins überhaupt. Zum Glück habe ich drei Kinder und somit jede Menge Gelegenheit mich bei der Kinderzimmereinrichtung und -dekoration so richtig auszutoben. Mein Kleinster wird im Herbst drei, das Babyalter vergeht leider so schnell, und so war es langsam an der Zeit sein niedliches, aber inzwischen doch auch etwas babyhaftes, Wolkenzimmer  umzugestalten.

Das Angebot an Möbeln und Dekoration ist inzwischen einfach gigantisch und gerade wenn man, wie ich, eine Vorliebe für schönes Interior hat, kommt man insbesondere im Kinderzimmer leicht in Versuchung, einfach alles haben zu wollen. Darum möchte ich euch heute mit ein paar Tipps in Sachen Kinderzimmergestaltung helfen und inspirieren.

Tipp Nr. 1 für eure Kinderzimmer Deko: Sucht euch ein Motto!

Kinderräume sollten die Persönlichkeit und die Vorlieben ihrer kleinen Bewohner widerspiegeln. Dazu gehört für mich eine gewisse Farbenvielfalt einfach dazu! Die ergibt sich zum einen automatisch aus dem zumeist bunten Spielzeug und zum anderen aus schöner, geschmackvoller, kindlicher Dekoration. Dabei bietet es sich an, dem Kinderzimmer ein Motto zu geben oder noch besser, Mottos zu kombinieren, die sich gut ergänzen, das wirkt insgesamt harmonischer.

Da ich die Wolkendeko des Babyzimmers immer noch schön, nur für sich allein inzwischen langsam etwas zu babyhaft fand, habe ich nach etwas gesucht, was gut dazu passen könnte und bin bei Meer und Unterwasserwelt gelandet. Nicht zuletzt deshalb, weil mein Sohn Wale total gerne mag. Wolken und Meer, das geht doch sehr gut zusammen!

Bei meiner Suche nach schöner, kindlicher Meeresdeko, bin ich in der neuen Kinderkollektion von DEPOT fündig geworden, denn dort gibt es gerade ganz zauberhafte maritime Accessoires.

Auch an der Wand sollte sich das Motto in irgendeiner Form wiederfinden, was mich zu meinem nächsten Tipp führt…

Tipp Nr. 2 für eure Kinderzimmer Deko: Gestaltet die Wände!

Das geht zum einen natürlich über die Wandfarbe, zum anderen sind Poster, selbstgemalte Kinderzeichnungen oder Wandsticker perfekt für die Wandgestaltung. Ganz toll sieht eine „wilde“ Bilderwand aus – viele selbstgemalte Bilder oder Poster in unterschiedlich großen Bilderrahmen nebeneinander – machen die Kinderzimmer Deko besonders kindlich. Für alle, bei denen die Bilder häufiger wechseln, habe ich hier bei DEPOT eine tolle Lösung gefunden – Wäscheklammern! Passend zu unserem Motto natürlich mit aufgeklebten Holzankern. So können die Kinderkunstwerke schnell mal ausgetauscht werden und bekommen dennoch einen gebührenden Rahmen.

Tipp Nr. 3 für eure Kinderzimmer Deko: Richtet eine Kuschelecke ein!

Ein ganz besonderer Ort im Kinderzimmer ist ein Spielzelt. Kinder lieben Rückzugsorte. Nicht umsonst bauen sie so gerne kleine Höhlen oder Verstecke. Zu unserem Leidwesen müssen dafür regelmäßig Bettwäsche, Decken und Kissen aus dem ganzen Haus herhalten. Das Spielzelt mit Fenster ist die ideale Lösung, es bringt Gemütlichkeit ins Kinderzimmer und für die Kleinen einen tollen Rückzugsort zum Entspannen, Lesen, Kuscheln und für jede Menge kreative Abenteuer. Ob Raumschiff, das eigene kleine Haus oder ein U-Boot, in dem man auf einen aufregenden Tauchgang gehen kann und allerlei bunte Fische und Krabben tief unter der Meeresoberfläche entdecken kann. Der kindlichen Fantasie sind hiermit keine Grenzen gesetzt.

Ein Spielzelt kommt natürlich nicht ohne weiche Unterlagen wie Bodenmatratzen, Decken und Kissen aus, damit es sich die Kinder so richtig bequem darin machen können. Auch ein paar süße Kuschelfreunde, wie zum Beispiel die Pottwalmama mit ihrem Pottwalbaby, tragen zur Wohlfühlatmosphäre bei. Dazu vielleicht noch ein paar Bilderbücher in einem schönen Aufbewahrungskorb neben das Zelt und fertig ist der gemütliche Lesebereich!

Tipp Nr. 4 für eure Kinderzimmer Deko: Seid kreativ!

Brecht aus den bewährten Denkmustern aus, sucht nach dem Besonderen, das dem Kinderzimmer das gewisse Etwas verleiht und es liebevoll und persönlich wirken lässt. Macht etwas selbst, je nach Alter eures Kindes eventuell sogar mit ihm gemeinsam, lasst eurer Kreativität einfach freien Lauf!

Eine Idee für eine schnelle, einfache, kleine, maritime Dekoidee, habe ich deshalb zum Schluss noch für euch:

DIY maritime Girlande

Man kann selbstverständlich bunte Wimpelketten oder Girlanden kaufen, man kann sie aber auch ganz schnell und einfach und passend zum Motto der Kinderzimmer Deko selbst machen. Dafür habe ich einfach zwei Packungen maritime Streuartikel auf eine Jutekordel gefädelt und nun schmücken kleine Boote, Anker und Steuerräder unser Spielzelt und machen es zu einem maritimen Highlight im Kinderzimmer.

Mein Kleiner fühlt sich in seinem maritimen Kinderzimmer richtig wohl und ich bin mit der Umgestaltung sehr zufrieden.

Nun wünsche ich euch viel Spaß beim eigenen Umgestalten und Dekorieren eurer neuen Kinderzimmer Deko.

Eure Felicia von imrotenschwedenhaus

Hinterlasse eine Antwort

Das Zeitlimit wurde erreicht. Bitte füllen Sie das CAPTCHA erneut aus.