Heute habe ich einen typisch norddeutschen Klassiker für Euch: Finkenwerder Scholle à la Tim Mälzer! Finkenwerder ist ein Hamburger Stadtteil, der Namensgeber dieses Gerichtes ist. Natürlich darf diese Scholle auch auf der Speisekarte von Tim Mälzer, einer der bekanntesten deutschen Fernsehköche und Hamburger Jung‘, nicht fehlen. So habe ich die Schollen nach seiner Art zubereitet. Man kann aber gut und gerne auch ein paar Krabben dazugeben und anstatt der Salzkartoffeln Bratkartoffeln dazu reichen. Ich fand die Kombination von Scholle und Speck mit Zwiebeln superlecker! Es ist auch ein tolles Einsteiger-Fisch-Rezept, dass auch Fisch-Neulingen super gelingen wird.

ZUTATEN FINKENWERDER SCHOLLE À LA TIM MÄLZER (2 PERSONEN):

  • 2 küchenfertige Schollen
  • Saft von einer halben Zitrone
  • Salz, Pfeffer
  • 2 – 3 EL Mehl
  • 50 g Butterschmalz
  • 60 – 70 g magerer Speck, gewürfelt
  • 1 Zwiebel, in feine Ringe geschnitten
  • 1 TL Butter
  • 1 EL Petersilie, gehackt
  • 4 Zitronenscheiben
  • nach Belieben Salz- oder Bratkartoffeln und grüner Salat mit Essig-Öl-Dressing

ZUBEREITUNG:

Schollen mit Zitronensaft beträufeln. 5 Minuten einziehen lassen und danach trocken tupfen. Mit Salz und Pfeffer würzen und in Mehl wenden. Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen und die Schollen darin von jeder Seite ca. 3 – 4 Minuten goldbraun braten. Die Schollen aus der Pfanne nehmen und warmhalten. Etwas Butter in die Pfanne geben und nun den Speck und die Zwiebelringe ca. 3 – 4 Minuten bei mittlerer Hitze goldbraun braten. Den Fisch auf 2 Tellern anrichten und die Speck-Zwiebel-Mischung auf den Schollen verteilen. Mit der gehackten Petersilie bestreuen und die Zitronenscheiben dazu garnieren. Dazu passen hervorragend Salzkartoffeln oder auch Bratkartoffeln und ein grüner Salat mit Essig-Öl-Dressing.

Guten Appetit!

Eure Nadine

Hinterlasse eine Antwort

Das Zeitlimit wurde erreicht. Bitte füllen Sie das CAPTCHA erneut aus.