Sagt mal, gibt es etwas Schöneres als an einem lauen Sommerabend mit lieben Freunden zusammen zu grillen? Ich finde das Thema Grillen heutzutage so vielfältig. Früher gab es Fleisch, Fleisch und nochmals Fleisch. Inzwischen grillen wir zusätzlich Fisch, Grillkäse und viiieeel Gemüse. Manchmal „kochen“ wir auch auf dem Grill oder bereiten andere Leckereien zu. Pizza auf dem Pizzastein zum Beispiel. Meeegaaaa, sage ich euch! Besser als beim Italiener. Meine liebsten Rezepte für den perfekten Grillabend habe ich euch heute mitgebracht.

Wie oft habe ich die letzten Jahre im Sommer den Grill quasi als Außenkochstelle benutzt. Obwohl ich Grillbeilagen gerne selbst zubereite, freue ich mich auch, wenn jemand etwas Leckeres mitbringt. So spart man sich Arbeit und kommt gleichzeitig in den Genuss neuer Leckereien. Saucen, Dips & Grillbutter lassen sich super schnell herstellen und sind ein tolles Mitbringsel auf jeder Grillparty.

AROMATISIERTE BUTTER

Gekaufte Kräuterbutter kam bei mir noch nie in die Tüte. Denn selbstgemacht schmeckt diese um Welten besser! Und mal ehrlich, so eine schnelle aromatisierte Butter macht man mal eben so nebenbei. Ich habe Euch zwei wirklich einfache & sehr leckere Rezepte aufgeschrieben. Einmal eine erfrischende Limetten-Basilikum-Butter sowie eine würzige Chili-Knoblauch-Butter. Wenn Euch das noch nicht reicht, findet Ihr auf meinem Blog noch diese ober geniale Café de Paris Butter.

In den Dipschälchen Lines oder Snail lassen sich Kräuterbutter & Co. wunderbar anrichten. Zudem sind diese auch prima für Peperoni & Oliven geeignet und passen wunderbar zu den schicken Olivenpickern, die der Hingucker auf jeder Grillparty sind. Während ich im Winter eher schlichte Farben bevorzuge, darf es im Sommer auch gerne mal bunt zugehen. Diese geschmackvoll gemusterten Tischsets verbreiten sofort gut Laune und harmonieren perfekt mit der Serviette Marokko, die orientalisch aussieht. Im Gegensatz dazu bringen die wunderschönen & schlichten Speiseteller mit dunklem Rand Ruhe aufs Gedeck. Dazu passend leuchten, besonders bei Kerzenschein, die Weißweingläser Country & Wassergläser Country um die Wette und werfen ihren Schatten auf eben diese nebenstehende Teller. Die Wassergläser lassen sich nämlich wunderbar als Windlichter zweckentfremden, indem man sie entweder mit Jumbo-Teelichtern oder mit Teelichtern Night Lights bestückt.

GRILLSAUCEN

Kommen wir nun zu den Dips bzw. Grillsaucen. Schon seit einigen Jahren gibt es bei mir keine gekauften Saucen mehr, denn diese lassen sich ebenfalls super simpel zubereiten. Während es Saucen gibt, die nur ein paar Tage im Kühlschrank halten (keine Angst, die sind so lecker, dass Ihr und Eure Freunde sie vorher aufgegessen habt), schmeckt z.B. Chimichurri am besten, wenn es ein paar Tage durchgezogen ist. Dips & Saucen lassen sich übrigens prima zur Grillparty mitnehmen, wenn man sie in Vorratsgläser mit Bügelverschluss füllt. Ob Chimichurri, Mango-Curry-Dip oder Tzatziki – alle drei Saucen sind so unterschiedlich im Geschmack, dass garantiert für jeden etwas dabei ist. Und glaubt mir, keine der drei Grillsaucen möchtet Ihr an einem Grillabend mehr missen.

ZUTATEN LIMETTEN-BASILIKUM-BUTTER:

  • 250 g zimmerwarme Butter
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 TL Meersalz
  • 2 große Handvoll Basilikumblätter
  • 2 unbehandelte Limetten
  • ca. 1/2 TL frisch gemahlener Pfeffer

ZUBEREITUNG:

  1. Butter in eine Schüssel geben.
  2. Knoblauch schälen und mit einem großen Messer zerdrücken, grob hacken und das Meersalz dazugeben. Mit der Messerklinge beides zusammen in mehreren Steps zu Dir hin schaben, bis eine Art Paste entsteht.
  3. Basilikum waschen, trocken schütteln und klein hacken.
  4. Limetten heiß abwaschen, abtrocknen und die Schale entweder mit einer Reibe abreiben oder mit einem Zestenreißer abziehen.
  5. Knoblauchpaste, Basilikum, Limettenzesten und frisch gemahlenen Pfeffer zur Butter geben und mit einer Gabel cremig rühren.

Die Limetten-Basilikum-Butter hält im Kühlschrank ca. 2 Wochen. Sie lässt sich ebenfalls super einfrieren. Einfach die Butter in Silikon-Muffin-Förmchen geben und über Nacht in den Gefrierschrank geben. Am nächsten Tag aus der Form lösen und in Gefrierbeuteln wieder in den Froster geben.

Perfekt zu frischem Baguette und gegrilltem Geflügel, Fisch oder Steak.

ZUTATEN CHILI-KNOBLAUCH-BUTTER:

  • 250 g zimmerwarme Butter
  • 5 Knoblauchzehen
  • 1 1/2 TL Meersalz
  • 1 TL Chiliflocken
  • 1/2 TL Chilipulver
  • 1 Prise Paprika „de la Vera“ pikante

ZUBEREITUNG:

  1. Butter in eine Schüssel geben.
  2. Knoblauch schälen und mit einem großen Messer zerdrücken, grob hacken und das Meersalz dazugeben. Mit der Messerklinge beides zusammen in mehreren Steps zu Dir hin schaben, bis eine Art Paste entsteht.
  3. Knoblauchpaste, Chiliflocken, etwas Chilipulver und 1 Prise Paprika „de la Vera“ pikante zur Butter geben und mit einer Gabel cremig rühren.
  4. Mit dem restlichen Chilipulver bestreuen.

Die Chili-Knoblauch-Butter hält im Kühlschrank ca. 2 Wochen. Sie lässt sich ebenfalls super einfrieren. Einfach die Butter in Silikon-Muffin-Förmchen geben und über Nacht in den Gefrierschrank geben. Am nächsten Tag aus der Form lösen und in Gefrierbeuteln wieder in den Froster geben.

Ideal zu frischem Baguette, aber auch lecker zu Ofenkartoffeln & Fleisch.

ZUTATEN CHIMICHURRI (CA. 1 X 150 ML WECKGLAS):

  • 1 Bund Petersilie
  • 1 Schalotte
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 TL grobes Meersalz
  • Saft von 1 kleinen Limette
  • 1 TL getrockneter Thymian
  • 1/2 TL frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • 1/2 TL getrocknete Chiliflocken
  • 1 TL getrockneter Oregano
  • 1 Lorbeerblatt
  • gutes Olivenöl

ZUBEREITUNG:

  1. Petersilie waschen, trocken schleudern und von den Stielen befreien. Klein hacken.
  2. Schalotte schälen und fein hacken.
  3. Knoblauch schälen und mit einem großen Messer zerdrücken, grob hacken und das Meersalz dazugeben. Mit der Messerklinge beides zusammen in mehreren Steps zu Dir hin schaben, bis eine Art Paste entsteht.
  4. Alle Zutaten (bis auf das Lorbeerblatt) werden nun zusammen in einen Mörser gegeben und zerstoßen. Fangt mit ein paar EL Olivenöl an und gebt eventuell später noch etwas dazu. Die Konsistenz des Chimichurri sollte ungefähr einem Pesto ähneln.
  5. Füllt das Chimichurri in ein Weckglas und steckt das Lorbeerblatt hinein. Dieses sollte vor dem Servieren wieder entfernt werden.

Wenn das Chimichurri im Weckglas oben mit Olivenöl bedeckt wird, hält es mehrere Wochen im Kühlschrank. Es sollte mindestens einen Tag durchziehen, damit sich alle Aromen entfalten. In Argentinien, wo das Chimichurri herkommt, setzt man es sogar zwei Wochen vorher an.

Chimichurri passt hervorragend zu gergrilltem Steak, schmeckt aber auch wunderbar als Dip zu Gemüse & Kartoffeln.

ZUTATEN MANGO-CURRY-DIP (CA. 2 x 150 ML WECKGLAS):

  • 1 reife Mango
  • 200 g Frischkäse natur
  • Saft von 1/2 Limette
  • 1 TL getrocknete Chiliflocken
  • 2 TL Currypulver (am besten schmeckt Colombo Currypulver)
  • Salz & frisch gemahlener Pfeffer

ZUBEREITUNG:

  1. Mango schälen und das Fruchtfleisch um den Kern abschneiden. Grob würfeln und in einen Zerkleinerer geben. Glatt pürieren.
  2. Frischkäse, Limettensaft, Chiliflocken, Currypulver dazugeben und nochmals alles zusammen pürieren.
  3. Mit Salz & frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken.

Der Mango-Curry-Dip hält ca. eine Woche im Kühlschrank und passt klasse zu gegrilltem Geflügel oder auch Pommes. Auch in Kombination mit gebratenem Blumenkohl ist der Mango-Curry-Dip mega lecker!

ZUTATEN TZATZIKI (CA. 2 x 150 ML WECKGLAS):

  • 250 g griechischer Joghurt
  • 1/2 Salatgurke
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 TL Meersalz
  • Salz & frisch gemahlener Pfeffer
  • gutes Olivenöl zum beträufeln

ZUBEREITUNG:

  1. Griechischen Joghurt in eine Schüssel geben und gut durchrühren.
  2. Salatgurke schälen und grob in eine Schüssel raspeln. Mit etwas Salz bestreuen und 10 – 15 Minuten warten, bis sich der Gurkensaft absetzt.
  3. Währenddessen Knoblauch schälen und mit einem großen Messer zerdrücken, grob hacken und das Meersalz dazugeben. Mit der Messerklinge beides zusammen in mehreren Steps zu Dir hin schaben, bis eine Art Paste entsteht. In die Schüssel zum Joghurt geben und unterrühren.
  4. Den Gurkensaft abgießen und die geraspelte Gurke in ein sauberes & durchlässiges Tuch geben. Den restlichen Saft gut auspressen.
  5. Die trockenen Gurkenraspel zum Joghurt geben und unterrühren.
  6. Etwas durchziehen lassen und vorsichtig mit Salz & Pfeffer abschmecken.
  7. Zum Schluss mit gutem Olivenöl beträufeln.

Tzatziki hält im Kühlschrank ca. 4 – 6 Tage und schmeckt super zu Cevapcici, aber auch zu Gyros, Fladenbrot und gegrilltem Gemüse.

Zum ersten Mal habe ich in diesem Jahr den Enders Holzkohle Tischgrill Aurora ausprobiert und bin total begeistert! Dank innovativer E-FAN BBQ-Lüftertechnologie lässt es sich damit schnell, einfach und raucharm grillen. Der eingebaute Lüfter kann entweder mit Batterien oder mithilfe einer Powerbank betrieben werden. Da sich die Hitze super auf der gesamten Grillfläche verteilt, findet einiges an Grillgut darauf  Platz und da der Grill insgesamt nicht sehr groß ist, kann man diesen auch super mitnehmen, wenn man z.B. in den Urlaub fährt. Ebenfalls war die Reinigung super leicht, da die vorhandenen Edelstahlteile herausnehmbar sind. In diesem Sinne halte ich diesen Holzkohle Tischgrill für eine wirklich tolle und handliche Alternative zum normalen Holzkohle- oder auch Gasgrill.

Ich hoffe ich konnte Euch Lust auf leckere selbstgemachte Saucen, Dips sowie aromatisierte Butter machen!

Damit Ihr abends nach dem Grillen so richtig schön mit Euren Lieben auf dem Balkon oder im Garten entspannen könnt, hängt ein paar Solarlampions auf und verteilt Solarlichterketten. Denn nichts ist gemütlicher als verschiedene, warme Lichtquellen – und wenn diese keinen Strom verbrauchen, umso besser!

Viel Spaß bei entspannten Grillabenden mit Euren Liebsten!

Eure Nadine

Hinterlasse eine Antwort

Das Zeitlimit wurde erreicht. Bitte füllen Sie das CAPTCHA erneut aus.