Ja, der Herbst ist da! Gerade noch waren wir im schönen Südtirol wandern und auf dem Darß relaxen und nun sind wir wieder in Hamburg und ich merke, dass die Tage kürzer werden und sich der Herbst breitmacht. Was passt da besser als ein leckeres Gemüsecurry mit Kokosmilch? Durch die leichte Schärfe wärmt es von innen. Da ich ein absoluter Fan der indischen Küche bin, gibt es bei uns öfter mal Currys, aber dieses Rezept hier hat mich regelrecht umgehauen. Es ist nicht schwer zuzubereiten und lässt sich auch gut ein paar Tage im Kühlschrank aufbewahren. Am liebsten mag ich Currygerichte mit Basmatireis und einem Klecks griechischen Joghurt.

ZUTATEN GEMÜSECURRY MIT KOKOSMILCH (4 PERSONEN):

  • 2 Zwiebeln, klein gehackt
  • 2 EL Pflanzenöl
  • 3 Knoblauchzehen, klein gehackt
  • frischer Ingwer, ca. 5 cm, ohne Schale gerieben
  • 1 TL Zucker
  • 1 TL Paprikagewürz rosenscharf
  • 1/2 TL Chiliflocken
  • 1 TL Kurkuma
  • 2 gestrichene EL Garam Masala
  • 250 ml Gemüsebrühe
  • 800 ml Kokosmilch
  • 1 kg Gemüse (Ich habe einen Blumenkohl, 1 Spitzpaprika und 1 gelbe Zucchini verwendet)
  • 3 Stangen Lauchzwiebeln, in Ringe geschnitten
  • Saft einer Limette
  • Salz
  • griechischer Joghurt nach Belieben
  • Basmati Reis nach Belieben
  • nach Belieben glatte Petersilie oder Koriander zum Bestreuen

ZUBEREITUNG:

Die Zwiebeln in etwas Öl in einer Pfanne bei mittlerer Hitze weich dünsten. Knoblauch und Ingwer dazugeben, Hitze erhöhen und mit kurz mit anschwitzen. Die Gewürze (Paprikagewürz, Chiliflocken, Kurkuma, Garam Masala) sowie den Zucker dazugeben, mit andünsten und verrühren. Mit der Gemüsebrühe ablöschen und die Kokosmilch dazugeben. Aufkochen und bei kleinerer Temperatur ca. 5 Minuten köcheln lassen. Währenddessen das Gemüse waschen, putzen und in mundgerechte Stücke schneiden. Das Gemüse, welches am längsten Garzeit benötigt, dazugeben und nach und nach die anderen Gemüsesorten dazugeben. Ich habe zuerst den Blumenkohl reingegeben, ca. 10 Minuten köcheln lassen, dann die Paprika und die Zucchini dazugegeben und weitere 5 – 7 Minuten köcheln lassen und zum Schluss die Frühlingszwiebeln hinzugefügt und nochmals 2 – 3 Minuten köcheln lassen. Das Gemüse sollte noch etwas bissfest sein. Das Gemüsecurry zum Schluss mit Salz abschmecken und den Limettensaft dazugeben. Basmatireis passt hervorragend zu dem Curry und ein Klecks griechischer Joghurt rundet das Gericht ab. Wer mag, kann das Curry noch mit glatter Petersilie oder Koriander bestreuen.

Guten Appetit!

Ich mag den Herbst mit seinen bunten Farben! Und Ihr?

Eure Nadine

2 Responses

  1. Gabi Meier

    Hi Nadine bekomm ich das Gewürz Garam Masala für das Gericht Curry bekomm ich das bei Rewe oder Edeka?

    Antworten
    • Nadine Beckmann

      Hi Gabi,
      am besten mal im Asialaden schauen oder in gut sortierten Supermärkten. Ich kaufe meine Gewürze immer auf einem Gewürzstand auf dem Wochenmarkt.
      Liebe Grüße,
      Nadine

      Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Das Zeitlimit wurde erreicht. Bitte füllen Sie das CAPTCHA erneut aus.