Schon seit langer Zeit hab ich mir eine Tajine in meiner Küche gewünscht. Ich wollte unbedingt herzhafte, orientalische Tajine Rezepte zaubern und meinen Gästen servieren. Dann kann jeder nach Lust und Laune zugreifen und den Geschmack des Orients in vollen Zügen genießen.

Große Tajine-Liebe!

Kommt, entdeckt mit mir den typischen Geschmack Marokkos mit herzhaften Tajine Rezepten. In dem speziellen Topf werden Gemüse, Fleisch und auch Obst schonend zubereitet und versprechen orientalische Genüsse mit besonderer Note. Die Tajine hat sich als Jahrtausende alte Methode zum aromaschonende Garen bewährt und gibt es aktuell bei DEPOT zu kaufen.

Süßkartoffel-Kichererbsen-Tajine mit Kräuter-Berberitzen-Bulgur und Baba Ganoush

Ich wollte etwas Vegetarisches mit viel Geschmack zaubern. Da kam mir die Idee, Süßkartoffeln, Tomaten und Paprika mit Kichererbsen zu kombinieren. Viele gute Zutaten, die ich liebe, vereinen sich hier zu einem kleinen Geschmackserlebnis. Durch das Ras el-Hanout Gewürz ist unsere Tajine leicht scharf, die gerösteten Pinienkerne geben eine herrliche Aromatik und die getrockneten Berberitzen zaubern eine angenehme Säure.

Als Beilage gibt es bei mir ganz einfach und schlicht Buglur mit Berberitzen und Pinienkernen. Ich mag diese einfachen Körner total gerne. Sie schmecken lecker und die Zubereitung geht fix.  Am liebsten mag ich Bulgur ganz klassisch, mit ein paar frisch gehackten Kräutern, Zitrone und Olivenöl verfeinert.

..und meine cremige Geheimwaffe – Baba Ganoush. Seit einigen Jahren liebe ich diesen Auberginendip und ihr bestimmt auch bald.

Zutaten für das Tajine Rezept (ergibt 4 Portionen):

  • 2 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 1 kleine Zwiebel, fein gehackt
  • 1 Süßkartoffel
  • 1-2 TL Zucker
  • 1 TL Ras el-Hanout Gewürz
  • 200 g Kichererbsen, gegart
  • 1 rote Paprikaschote
  • 1 EL Tomatenmark
  • 200-250 g Tomatenstücke aus der Dose
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle
  • ½ Zitrone, Saft
  • Eine Handvoll Petersilie, frisch gehackt
  • 50 g Pinienkerne, geröstet
  • 2-3 EL Olivenöl zum Anschwitzen

So geht’s:

  1. Olivenöl in der Tajine erhitzen. Zwiebel und Knoblauch darin glasig anschwitzen. Mit Ras-el Hanout Gewürz und Zucker bestreuen und leicht karamellisieren lassen.
  2. Süßkartoffel schälen und klein würfeln, Paprika ebenso klein würfeln. Das Gemüse in die Tajine geben und 1-2 Minuten anschwitzen. Tomatenmark zugeben, gut umrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  3. Tomaten aus der Dose und 50 ml Wasser zugeben und die Tajine zugedeckt ca. 10 Minuten bei geringer Hitze köcheln lassen.
  4. Die Kichererbsen dazu geben und für weitere 10 Minuten köcheln lassen.
  5. Die Tajine noch einmal gut abschmecken (mit Salz, Pfeffer, nach Belieben auch scharfen mit einer Gewürzpaste) und mit gehackter Petersilie und gerösteten Pinienkerne bestreut servieren.

Zutaten für den Bulgur:

  • 150 g Bulgur
  • Eine Handvoll Petersilie, frisch gehackt
  • 50 g Berberitzen, getrocknet
  • 50 g Pinienkerne, geröstet
  • Salz, Pfeffer
  • Bio-Zitronenabrieb
  • 1 EL Olivenöl

So geht’s:

  1. Bulgur mit der doppelten Menge Wasser aufkochen lassen. Salzen und ca. 10 Minuten bei kleiner Hitze köcheln lassen.
  2. 1 EL Olivenöl, geröstete Pinienkerne, Berberitzen und Petersilie untermengen. Mit Salz, Pfeffer und etwas Zitronenabrieb abschmecken.

Zutaten für das Baba Ganoush:

  • 1 Aubergine
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 EL Zitronensaft
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle
  • 2 EL griechischer Joghurt
  • Frische Minze zum Servieren

So geht’s:

  1. Den Backofen auf 200 °C Heißluft (Ober-/Unterhitze 220 °C) vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier belegen.
  2. Aubergine waschen, Enden und Stängelansätze entfernen und halbieren. Die Schnittflächen rautenförmig einschneiden.
  3. Das Backpapier mit 1–2 EL Olivenöl beträufeln und salzen. Die Aubergine mit der Schnittfläche darauflegen, die Knoblauchzehe mit Schale dazulegen und im Ofen 30–35 Minuten backen, bis alles ganz weich ist. Das Fleisch der Auberginen herauslöffeln und den Knoblauch aus der Schale drücken. Alles in einen Mixer geben und mit Olivenöl, Zitronensaft, Salz, Pfeffer und griechischem Joghurt vermengen, bis eine glatte Creme entsteht.
  4. Nochmals abschmecken und mit etwas Olivenöl aus den kleine Essig/Öl-Flaschen beträufelt und frischer Minze servieren.

Besonders marrokanisch wirken der Bugur und das Baba Ganoush in verschieden große Dipschalen. Lasst euch verzubern!

Viel Spaß beim Nachkochen der Tajine Rezepte wünscht euch eure Lena von meinleckeresleben

Hinterlasse eine Antwort

Das Zeitlimit wurde erreicht. Bitte füllen Sie das CAPTCHA erneut aus.