Es müssen nicht immer die Hantelbank oder die Beinpresse im Fitnessstudio sein. Auch zu Hause kann man sehr wohl effektiv einen tollen Körper bekommen und das mit kleinem Equipment. Welche Frau möchte schon so muskulös sein wie Arnold Schwarzenegger?:) Kleine, feine und definierte Muskeln, die den Körper straffen und dabei helfen, eine tolle Haltung zu erlangen sind doch eigentlich das Ziel von den meisten unter uns.

Dafür ist unter anderem Pilates eine tolle Idee. Pilates ist kein „Power Workout“, sondern eine sanfte Sportart, die aber genauso anstrengend sein kann. Durch spezielle Übungen werden im Pilates die Muskeln, insbesondere die Rücken-, Bauch- und Beckenbodenmuskulatur, gestärkt und die Körperhaltung verbessert.

Der Pilatesring und die Therabänder aus der DEPOT „Let’s get fit“ Kollektion können die Übungen unterstützen und die Effektivität steigern. Mit dem Pilatesring kann zum Beispiel gezielt die Innenseite der Beine trainiert werden – eine häufig genannte Problemzone. Ich zeige euch, wie ein kleines Workout für die Innenschenkel aussehen könnte:

Übung 1:

  1. Legt eure Fitnessmatte auf den Boden und klemmt euch den Pilatesring zwischen die Unterschenkel
  2. Auf dem Boden liegend die gestreckten Beine etwas anheben. Ihr könnt eure Arme neben eurem Körper ablegen und dadurch für Stabilität sorgen
  3. Die Beine anschließend leicht zusammendrücken
  4. Die gestreckten, angespannten Beine langsam etwas höher heben, ein paar Sekunden halten und wieder etwas herunterlassen

Übung 2:

  1. Auf die Seite legen und den Pilatesring zwischen die Unterschenkel klemmen
  2. Die Beine leicht zusammendrücken und gleichzeitig etwas vom Boden abheben. (Die Hände stützen dabei.)
  3. Nun die Beine noch etwas höher heben, ein paar Sekunden halten und wieder absetzen.

Übung 3:

  1. Auf den Rücken legen und die Füße aufstellen
  2. Den Pilatesring zwischen die Knie klemmen und diese leicht zusammendrücken.
  3. Nun die Knie in Richtung Brust ziehen, sodass ein 90 Grad Winkel entsteht. Kurz halten und wieder absetzen.

Jede Übung 12-20x wiederholen.

Das kleinste Fitnessstudio der Welt – das Theraband!

Mit den Therabändern können die Arme, Schultern, Brust und der Rücken sehr gut trainiert werden. Sie geben einen leichten Widerstand und können einen bei vielen Wiederholungen ganz schön ins Schwitzen bringen. :)

Auch sie trainieren, ähnlich wie der Pilatesring, die tieferen Muskeln und verhelfen somit zu einem intensiveren Training. Außerdem sind sie klein genug, um sie praktisch überall mit hinzunehmen – ihr habt also keine Ausrede mehr!

Man kann zum Beispiel wunderbar den Rücken trainieren, indem man das Theraband in der gewünschten Länge jeweils in eine Hand nimmt (die Länge bzw. Kürze des Bandes entscheidet über den Widerstand) und es hinter den Kopf legt. Nun die Hände auf Ohrenhöhe halten und leicht vom Kopf wegziehen. Halten und wieder lockern. Diese Übung hilft super gegen Verspannungen und unterstützt eine tolle Haltung.

Nach dem Training ist vor dem Training.

Deshalb solltet ihr unbedingt darauf achten, dass die trainierten Muskeln gedehnt und massiert werden. Dadurch beugt man Verletzungen und Muskelkater vor und der Körper bleibt gelenkig. Fitnessrolle und Massagerolle eignen sich zum Beispiel klasse zur Steigerung der Beweglichkeit und zur präventiven Behandlung von verhärtetem Bindegewebe im gesamten Körper.

Faszien kann man sich als bindegewebsartige Hülle um die Muskeln vorstellen. Sie umspannen die Muskulatur und bilden so ein Netzwerk im gesamten Körper. Sie übertragen die Kraft der Muskulatur, kommunizieren mit dem Nervensystem, sorgen für Sauerstoffaustausch und Schutz der inneren Organe, dienen als Sinnesorgan und bilden die Grundlage für eine schöne Körperform. Daher ist es auch besonders wichtig, sie zu trainieren. Mit der Faszienrolle kann man die beanspruchten Beine klasse behandeln. Einfach die Rolle unter den Oberschenkel legen und sanft mit etwas Druck hin- und her rollen. Dasselbe geht auch auf der Seite liegend.

Der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt – alles was gut tut. Jede Übung sollte ca. 90 Sekunden lang ausgeführt werden.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Trainieren!

Eure Julia von juliefeelsgood

Hinterlasse eine Antwort

Das Zeitlimit wurde erreicht. Bitte füllen Sie das CAPTCHA erneut aus.