Ordnung halten ist nicht schwer, es braucht nur die richtigen Ordnunghelfer und ein paar hilfreiche Kniffe. Ist der Schrank, egal ob in der Küche, im Büro oder im Kleiderschrank erst einmal ausgemistet und aufgeräumt, geht Ordnung halten richtig gut! Krempeln wir doch die Ärmel hoch und legen los, damit es auch in eurem Schrank heißt: Ordnung mit Ordnungshelfern. An einem verregneten Januarwochenende ist einiges zu schaffen und der Anfang wäre gemacht.

Ordnung im Schrank

„Ordnung ist das halbe Leben!“, so heißt es doch und irgendwie stimmt die Aussage! Je mehr Unordnung im Schrank herrscht, desto länger braucht es, die Dinge zu finden, die wirklich benötigt werden. Das schlimmste ist, es stapeln sich so viele Gegenstände auf den Regalböden, die gar nicht mehr präsent sind. Sprich, wir wissen nicht mehr, dass wir sie überhaupt besitzen. Wenn es wirklich soweit ist und die Hemmschwelle so groß wird, dass die Lust auf das Aufräumen immer kleiner wird, sollte ein Startschuss erfolgen: Ich sage: „An die Schränke, fertig los!“

Schachteln und Boxen

Um für Ordnung auf dem Regal oder im Schrank zu sorgen, braucht es Ordnungshüter. Das sind Schachteln, Körbe und Kisten, in denen die Utensilien einen gut sortierten Platz finden. Aber erst einmal muss aufgeräumt werden.

Ordnungshüter für den Schrank.

Aufräumen, hilfreiche Tipps:

  1. Um allgemein Schränke aufzuräumen, solltet ihr erst einmal den kompletten Inhalt ausräumen und lokalisieren. Es stellt sich die Frage: Was befindet sich überhaupt im Schrank?
  2. All die Dinge, die euch wichtig sind und zum Schrankthema passen (Arbeitsschrank, Kleiderschrank, Küchenschrank, …) räumt auf die Seite. Die Sachen, die in andere Schränke gehören, bringt ihr in das jeweilige Zimmer oder legt sie vorerst einfach an einen anderen Platz.
  3. Sortiert den Schrankinhalt, d.h. Kerzen zu Kerzen, Servietten zu Servietten, Briefpapier zu Briefpapier, usw.
  4. Es ist sinnvoll, nur die Teile zu Ordnen und wieder einzuräumen, die euch am Herzen liegen und die einen großen funktionalen Wert haben. All die Sachen, die überflüssig sind und nicht mehr gebraucht werden, verlassen das Haus. Deshalb beginnt beim Einräumen auch mit diesen wichtigen Gegenständen.
  5. Je nach Größe der sortierten Accessoires und je nach Schrank- oder Fachgröße braucht es nun geeignete Schachteln oder Körbe, damit ihr die Kleinteile angemessen ordnen und verstauen könnt.

Beachtet:

Aller Anfang ist schwer. Hilfreich ist es, wenn ihr zuerst mit einem Schrank beginnt,  damit nicht gleich ein Chaos in eurer gesamten Wohnung entsteht. Ist der Anfang gemacht, folgen die nächsten Schränke.

Ordnung im Schrank mit Ordnungshütern von DEPOT

Ordnungshüter für den Esszimmerschrank

Im Esszimmer- oder Küchenschrank stapeln sich die Tischdecken, Servietten, Kerzen, Feuerzeuge, Handtücher, Gläser und vieles mehr. Wie soll man da einen Überblick bekommen? Das schlimmste ist: Zieht man eine Tischdecke oder ein Paket Servietten aus dem Regal, ist schon wieder einiges durcheinander. Praktische Ordnungshüter und ein paar Kniffe helfen euch, Ordnung im Schrank zu halten.

Ordnung im Esszimmerschrank, hilfreiche Tipps:

  1. Kleinteiliges, wie Kerzen, Feuerzeuge oder Serviettenringe könnt ihr sehr gut in Schachteln aufbewahren. Kisten mit Deckel könnt ihr sehr gut stapeln, das spart Platz und sie sind schnell zur Hand, wenn ihr etwas daraus benötigt.
  2. Es ist hilfreich, die Schachteln zu beschriften, damit ihr die Dinge wiederfindet, die ihr sucht. Mit einem Dymobeschriftungsgerät geht das sehr gut!
  3. Je mehr Einlegeböden in eurem Schrank sind, desto besser könnt ihr Ordnung halten. Kisten oder zusammengelegte Tischdecken lassen sich besser aus dem Schrank herausziehen.
  4. Das Auge ordnet mit. Schöne Ordnungshüter, wie hier die Körbe aus Filz und Kork von DEPOT, werten euren Schrankinhalt auf. Praktisch sind Körbe mit Griffen, so könnt ihr sie gut zum Tisch tragen, wenn ihr sie befüllen oder entleeren möchtet.
  5. Servietten oder Geschirrhandtücher solltet ihr hochkant in die Körbe oder Kisten laden, dann habt ihr immer einen guten Überblick über den Inhalt. Gegenstände lassen sich außerdem besser aus dem Korb nehmen.
Körbe für den Esszimmerschrank, tolle Ordnungshüter für Handtücher.

Boxen für den Kleiderschrank

Es wird Zeit, dass der Kleiderschrank ausgemistet wird. T-Shirts und kurze Hosen werden nicht mehr gebraucht, dafür aber dicke Wollpullover und Socken. Ein guter Zeitpunkt also, um im Kleiderschrank für Ordnung zu sorgen. Schöne Ordnungshüter aus Samt helfen euch dabei und sind doch Motivation genug, oder etwa nicht?

Ordnungshüter für den Kleiderschrank.

Ordnung mit Ordnungshütern im Kleiderschrank, hilfreiche Tipps:

Nachdem auch der Kleiderschrank ausgeräumt wurde und die Kleidungsstücke das Haus verlassen haben, die euch nicht mehr am Herzen liegen, kann wieder – natürlich gut sortiert – eingeräumt werden.

  1. Legen oder hängen? Es macht Sinn, die Kleidungstücke, die ihr viel tragt, auf Bügel zu hängen. Das sind, Hosen, Röcke, Kleider, Anzüge, Pullover, Longshirts, T-Shirts, Blusen, Blazer und Jacken. Aufgehängte Kleidungsstücke könnt ihr einfacher und schneller in den Schrank zurück hängen, als Kleidungsstücke, die ihr erst noch zusammenlegen müsst. Außerdem kommen Pulloverstapel schnell ins Wanken, wenn ihr ein unteres Stück herauszieht. Die Kleidungsstücke, die ihr wenig anzieht, können dann aber doch zusammengelegt einen Platz auf einem Einlegeboden finden.
  2. Je schmaler oder dünner der Kleiderbügel ist, desto mehr Kleidungsstücke passen auf eure Kleiderstange.
  3. Bietet euer Kleiderschrank keine Höhe zum Hängen von Kleidern, könnt ihr diese auch über einen Hosenbügel legen.
  4. Kleinteiliges, wie Gürtel könnt ihr in Schachteln sortieren, wie hier in den Samtboxen von DEPOT. Beachtet, auch hier sollten die Gegenstände hochkant einsortiert werden.
  5. Mit Samtboxen könnt  ihr Lücken im Schrank auffüllen, hier verbirgt sich viel Stauraum.
  6. Schachteln in unterschiedlichen Farben geben Aufschluss darüber, wem der Inhalt gehört. Vielleicht Blau für den Herrn und Altrosa für die Dame?
  7. Wenn in eurem Kleiderschrank keine Schubladen vorhanden sind, bieten Boxen eine tolle Alternative für euch. Hier könnt ihr sehr gut Socken oder Unterwäsche einsortieren.
Ordnungshüter für Socken oder Tücher.

Extratipp:

Hängt alle Bügel verkehrtherum in den Schrank. Die Kleidungsstücke, die noch nach einem halben Jahr auf den umgedrehten Bügeln hängen, sind wohl bereit, den Schrank zu verlassen. Gebrauchte Kleidung kann man sehr gut über spezielle Onlineportale verkaufen. So könnt ihr hochwertige Kleidung, die zu schade für den Altkleidersack sind, besser loslassen.

Samtboxen sind Ordnungshüter für den Kleiderschrank.

Ordnung mit Ordnungshelfern im Büroschrank

Das Auge ordnet mit! Mit schönen Ordnungshütern, macht es richtig Spaß, Ordnung zu halten. Genau darin liegt oft die Schwierigkeit. Kaum ist der Schrank aufgeräumt, herrscht schon wieder Unordnung.

Ordnung im Büro mit Ordnungshütern.

Auch im Büroschrank helfen die oben genannten Tipps:

  1. Viele Regalböden bilden Etagen für Schachteln und Holzboxen, damit ihr sie besser aus dem Schrank ziehen könnt.
  2. Gegenstände, wie Briefpapier, Papiertüten oder Blöcke solltet ihr hochkant in die Schachteln füllen, damit ihr den Inhalt auf einmal überblickt.
  3. Schachteln mit einem transparenten Deckel geben den Blick auf den Inhalt frei. Auch auf eurem Schreibtisch ist Ordnung praktisch. Ihr findet ein schönes Set bei DEPOT: Box 4er Set aus Holz
  4. Schachteln mit Griffmulden lassen sich sehr gut tragen.
  5. Schachteln mit Deckel könnt ihr stapeln, der Inhalt verstaubt nicht so schnell.
  6. Ordnerrücken könnt ihr einheitlich beschriften, das sorgt für optische Ordnung. Gut beschriftete Aktenordner, sind beim Finden, die halbe Miete.
  7. Freie Regalböden bieten Ablage für aktuelle Papiere, die ihr erst noch einsortieren müsst. So stapeln sich eure Briefe nicht auf dem Schreibtisch. Einmal die Woche sollte der Stapel von euch abgearbeitet werden, sonst herrscht schnellstens wieder Unordnung.
  8. Die Gegenstände, die ihr oft benötigt, solltet ihr auf Augenhöhe einräumen. Die Dinge, die ihr nicht so oft braucht, stellt nach oben oder unten.
Ordnungshüter mit Sichtfenster.

Um Ordnung zu halten braucht ihr nicht nur schöne Ordnungshüter, ihr braucht auch ein bisschen Disziplin. Nichts ist anstrengender, als die Sachen aufzuräumen, die sich schon seit einem Jahr oder länger in eurem Schrank stapeln. Regelmäßiges wegräumen und aussortieren erspart euch da viel Zeit. Schöne Schachteln und Körbe motivieren aber ungemein, mit dem Aufräumen und sortieren zu beginnen. Ordnung im Schrank, heißt vielleicht auch für optische Ordnung zu sorgen. Zueinander passende Ordnungssysteme, die in der Größe aufeinander abgestimmt sind, lassen euren Schrank grundsätzlich schon viel aufgeräumter wirken.

Kennt ihr die 1 Minuten Regel? Alles, was sich innerhalb von einer Minute wegräumen lässt, sollte unbedingt sofort erledigt werden. Das ist mehr als ihr denkt ;).

Ich wünsche euch viel Spaß beim Aufräumen und Ordnen.

Cora

Eine Antwort

Hinterlasse eine Antwort

Das Zeitlimit wurde erreicht. Bitte füllen Sie das CAPTCHA erneut aus.