Sommerzeit ist Urlaubszeit. Viele verbringen ihren Urlaub hier bei uns in Schleswig-Holstein am Meer und wollen gar nicht wieder heim. Das mag zum einem daran liegen, dass es im Urlaub einfach am schönsten ist, zum anderen wird es sicher daran liegen, dass das Meer, egal ob die Ost- oder Nordsee, einen sehr erdet. Die Farbkombination aus grünem Strandhafer, das Blau des Wassers und das Beige des Sandes hat auf viele eine beruhigende Wirkung! Mit maritimer Deko wie z.b. mit schönen Vasen oder Laternen in Kombination von den süßen Strandläufern nehmen wir dieses Gefühl mit nach Hause. Eine schöne Möglichkeit zeige ich Euch heute in Form von einem maritimen Türkranz in drei Varianten.

Schafft Urlaubsfeeling in den eigenen 4 Wänden

Sicherlich habt Ihr oder Eure Kinder einige Schätze vom Strand mitgebracht. Diese lassen sich super zu einem maritimen Kranz verarbeiten. Ergänzend zu den selbst gesammelten Muscheln habe ich noch einige Gitterschnecken, Spitzmuschel, Kammmuschel und Stachelschnecken von DEPOT verwendet. Und da man bekanntlich nie genug Kränze haben kann und ich gerade so im Kreativmodus war, habe ich gleich drei unterschiedliche maritime Kränze gezaubert.

Maritime Deko – Kranz no. 1: me(e)r ist me(e)r!

Der erste maritime Kranz ist Strandfeeling Pur! Viele Muscheln ergänzen den Rohling aus Kiefer. Da der Rohling dunkel gehalten ist, passen die hellen Muscheln perfekt und zusätzlich habe ich als Eyecatcher einen Seeigel verwendet. Dieser Kranz eignet sich perfekt als Türkranz oder zur Ergänzung eines Arrangements auf einem Sideboard.

Die Herstellung ist ganz simpel und bedarf nur folgenden Materialien:

Schritt für Schritt:

  1. Bevor ich mit dem Kleben begonnen habe, überlegte ich mir, wo der Eyecatcher (Seeigel) hin soll. Danach habe ich angefangen die größeren Muscheln wie die Fächermuschel und die Stachelschnecken zu kleben.
  2. Gefolgt von kleineren Treibholzflakes und den Herzmuscheln.
  3. Als letztens folgen dann die Gitterschnecken, die die „Leerräume“ gefühlt haben, damit der Kranz auch an Volumen gewinnt.
  4. Ganz zum Schluss habe ich den gesamten Kranz mit etwas Sisal bedeckt und fertig war der erste maritime Kranz. Arrangiert mit den passenden Accessoires bringt es im Handumdrehen Urlaubsstimmung in Euer Zuhause.

Maritime Deko – Kranz no. 2: Die Seeigel-Quallen sind los!

Beim nächsten Kranz habe ich einen Rohling verwendet, den ich vor Jahren mal geschenkt bekommen habe. Hing der Kranz bis jetzt einfach nur so da, lässt ihn meine DIY-Seeigel-Qualle in einem neuen Gewand erstrahlen.

Für diesen Kranz benötigt Ihr:

Schritt für Schritt:

  1. Zuerst wird ein Bündel Dschungelgras mit dem Silberdraht umwickelt und das Drahtende in den Seeigel gesteckt, so dass das Dschungelgras unten aus dem Seeigel rausschaut.
  2. Nun kann die Arbeit am eigentlichen Kranz beginnen: Umwickelt zuerst zwei parallele Seiten mit dem Juteband.
  3. Als nächstes bringt man, mit Hilfe der Heißklebepistole, die Muscheln und Schnecken auf den Kranz an. Damit die Muscheln sich gut betten habe ich noch etwas Dschungelgras darunter geklebt.
  4. Zum Schluss wird nun der Draht der Seeigel-Qualle durch das Juteband durchgesteckt, damit die Qualle in der Mitte des Kranzes frei schwingen kann.

Maritime Deko – Kranz no.3:  Muscheln über Muscheln!

Der folgende Kranz könnte sich zu meinem All-time-favorite entwickeln, denn schon beim Basteln hab ich mich total in die Farben der Gitterschnecken verliebt. Das warme Braun durchbrochen von dem Vanilleweiß sieht elegant aus und bringt zusätzlich das Gefühl des Meeres.

Für diesen Kranz ist die Einkaufsliste ziemlich übersichtlich, dafür habe ich um so mehr wunderschöne Accessoires gefunden, die mit den der Kranz schon fast eine Symbiose eingehen, wenn man sie zusammen stellt.

  • Stickrahmen
  • Gitterschnecken
  • Heißklebepistole

Schritt für Schritt:

  1. Man fängt mit dem Kleben der Außenreihe an und da ich ein wenig perfektionistisch veranlagt bin, habe ich die Gitterschnecken immer in die gleiche Richtung geklebt.
  2. Danach wird der innere Rand des Stickrahmens beklebt und auch hier würde ich die Gitterschnecken in einer Richtung platzieren.
  3. Da zwischen den beiden Reihen der Stickrahmen hervorblickt und ich es nicht so schön finde, werden diese Lücken mit mit einer dritten Reihe Gitterschnecken geschlossen.

Um den maritimen Look perfekt zu machen, passen Vasen und weitere Accessoires wie diese Dose mit Deckel im Korallendesign in Weiß- und Naturtönen super zu unseren maritimen Kränzen.

Nun seid Ihr mit einigen Ideen, wie man das Strandfeeling in die eigenen 4 Wände holt, versorgt und ich wünsche Euch ganz viel Freunde beim Nachbasteln!

Eure Evi von Deko-Hus

Eine Antwort

  1. Avatar
    Martina

    Was für eine schöne Idee! Mein Mann und ich ziehen von Rostock nach München. Wir haben bei https://www.demos.de/ endlich unser Traumhäuschen gefunden und mein Mann kommt gebürtig aus München und möchte unbedingt wieder zurück. Ich bin in Rostock geboren und merke jetzt schon, dass ich es ganz schön vermissen werde. Aber mit etwas maritimer Dekoration wird es vielleicht besser zu verkraften sein. Und ich freue mich auch schon sehr auf unseren eigenen Garten. Das wird es wohl auch etwas leichter machen. ;)

    Alles Liebe,
    Martina

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Das Zeitlimit wurde erreicht. Bitte füllen Sie das CAPTCHA erneut aus.