Endlich, es ist Frühling! Und das heißt? Ab an den Backofen!! Frühling heißt für mich OSTERN – jawohl – denn Ostern ist nach Weihnachten unser heiß ersehnter erster Familienurlaub den wir traditionell bei Mami auf dem Land verbringen. Ausschlafen, lange Frühstücken, neue Rezepte ausprobieren, den Tisch dekorieren, basteln. Und jedes Jahr stellen wir uns die selbe fragen: Was backen wir zu Ostern?

Ostergebäck

Es wird gegrübelt und gegrübelt und was kommt am Ende raus? Die Lieblingsrezepte aus leckeren Keksen, frischem Käsekuchen und Hefezopf. Insbesondere die Kekse lassen sich traumhaft in die Tischdekoration für den Osterbrunch integrieren und jedes Jahr neu dekorieren. Der Trick: altbewährtes Rezept mit neuen Ausstechern!

Weil wir gerade bei Tradition und Vorlieben sind, warum nicht auch gleich Kekse anstelle von Schoko-Osterhasen verstecken? Sie schmelzen nicht, lassen sich hübsch verpacken und halten lange. Wenn der Keks dann erst nach sechs Wochen beim ersten Rasenmähen gefunden wird, schmeckt er tatsächlich immer noch. Also, wie wär’s mit der Suche nach dem bunten Superei?

Ostergebäck

Backe, backe Häschen! Das große Osterbacken in zauberhaft frischen Pastelltönen macht einfach gute Laune. Vor allem wenn die ganze Familie beim süßen Backspaß mitmacht. Einkaufen geht Mami, den Teig ausrollen darf Papi, das Ausstechen übernehmen die Kleinsten und Naschen, das dürfen dann natürlich ALLE gemeinsam. Aber wer dekoriert den coolsten Hasen? Geht nicht, gibt’s nicht! Mit etwas Puderzucker, Eiweiß, Wasser und Gelfarben zeig ich euch richtig coole Designs für Häschen, Küken, Blümchen und Ostereier. Wer meine Bücher kennt, weiß dass ich Kekse in allen Geschmacksrichtungen liebe. Das Rezept das ihr weiter unten findet, könnt ihr ganz nach euren Vorlieben variieren, z. B. 50 g Mehl mit Kakaopulver oder Kokosflocken ersetzen. YUMMIE!

Osterbacken: ein einfaches Rezept

Ostergebäck

Damit ihr Mr. Rabbit nun zum Leben erwecken könnt, verrate ich euch mein allerliebstes Keksrezept. Absolut lecker und gelingsicher. Ganz nach meinem Motto: Ich zeig dir wie einfach backen sein kann, nur naschen musst du noch selber 🙂

Für die Dekoration machen wir uns keinen üblichen Zuckerguss, sondern Royal Icing mit Eiweiß. Apropos naschen, jetzt stellt sich eigentlich nur die Frage, wie lange Mr. Rabbit und seine Keksfreunde bei euch überleben!?

Für den Teig:

  • 200 g Butter
  • 175 g Zucker
  • 1 Ei (M)
  • 300 g Mehl
  • 100 g geriebene Mandeln
  • 1 Prise Salz
  • etwas Mehl zum Teig ausrollen

Für das Royal Icing:

  • 250 g Puderzucker
  • 1 Eiweiß (M)

Außerdem:

  • 2 x Backblech
  • 2 x Backpapier
  • 3 x Lochtülle (1 mm)
  • 3 x Spritzbeutel
  • 3 x Spritzflasche
  • Gelfarbe: Rosa und Lila
  • Zahnstocher

Das Rezept ergibt ca. 25 Kekse unterschiedlicher Größe

Zeitaufwand: ca. 1 Stunde / Backzeit: ca. 10 min. / Kühlzeit: ca. 1 Stunde / Trockenzeit: ca. 4 Stunden

Osterbacken

Die Zubereitung:

1.) Für den Teig Butter, Zucker, Ei und Salz verrühren. Mehl und Mandeln zugeben und zu einem glatten Teig rühren. Den Teig zu einer Kugel formen, flach drücken, in Frischhaltefolie verpacken und mindestens 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen. Aus richtig kaltem Keksteig lassen sich die schönsten Kekse stechen!

2.) Den Teig aus dem Kühlschrank holen und den Backofen auf 150 °C Grad Umluft vorheizen. Backblech mit Backpapier vorbereiten.

Auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 3 mm dick ausrollen und mit den DEPOT Keksformen ausstechen. Die Kekse 10 Minuten backen und anschließend auf dem Backblech auskühlen lassen.

TIPP: Die kleinen Osterhasen-Ausstecher vorher in Mehl tauchen, damit sich der Keksteig besser rauslöst.

3.) Für die Dekoration den Puderzucker mit dem Eiweiß in eine Schüssel geben und ca. 1 Minute zu einer dickflüssigen Masse rühren. Die Konsistenz sollte ähnlich wie Zahnpasta sein. Die Masse dritteln und zwei Schüsseln in Rosa und Lila einfärben. Die drei Spritzbeutel mit Lochtülle vorbereiten und jeweils einen Teigschaber voll Glasur in die Spritzbeutel füllen. Mit einem Knoten luftdicht verschließen. Die restliche Masse mit 1 EL kaltem Wasser verflüssigen. Es sollte eine Joghurt ähnliche Konsistenz herauskommen. Ist sie zu flüssig, eine Minute weiterrühren. Ist sie zu trocken, etwas mehr Wasser zugeben.

TIPP: Wenn du gerne noch mehr unterschiedliche Farben anrühren willst, verdopple einfach das Royal Icing Rezept.

4.) Mit der festen Glasur im Spritzbeutel die Kekse umranden, 5 min. trocknen lassen und mit der flüssigen Glasur ausmalen. Erst am Rand entlang und dann in der Mitte ausfüllen. Für kleine Lücken einen Zahnstocher verwenden. Die Kekse nach Lust und Laune dekorieren und min. 5 Stunden trocknen lassen.

Wie die Keksdekoration ganz genau geht, seht ihr in meinem ausführlichen Video auf dem DEPOT YouTube Kanal. Dort verrate ich euch meine Tricks für die perfekte Glasur, wie ihr den Spritzbeutel richtig haltet und was ihr sonst noch zur süßen Kunst der Keksverzierung wissen müsst.

Ich wünsche Euch ein zauberhaftes Osterbacken mit Euren Lieblingshasen. Und vielleicht bis ganz bald in einem meiner Backkurse.

Zuckersüße Grüße

Eure Stephanie von meinkeksdesign

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.