Crumbles sind etwas so seelenwärmendes und mit cremigen Eis und tiefblauen Heidelbeeren vom Markt kann der Herbst gerne kommen. Ich freue mich Jahr für Jahr auf diese goldene und kuschlige Saison. Wir sind auch bereit für kuschelige Abende zuhause, heiße Tassen Tee und leckere Auflauf Ideen!

Die Zeit nach dem Sommer bedeutet ja oftmals, direkt wieder vor neuen Aufgaben und Plänen zu stehen. Die Termine der nächsten zwei Wochen lassen meinen Kalender ganz schön bunt aussehen. Na zum Glück mag ich bunt ganz gerne, fast genauso gerne wie gemütliche Kaffee & Crumble Nachmittage mit meinen Lieben. Dafür dekoriere ich gerne den Tisch mit den schönsten Tellern, Besteck und Blumen. Dann lege ich immer voller Freude ein Päuschen ein und lass meine To Do Liste einfach mal ruhen.

Kaum etwas entspannt mich so sehr wie das Backen, der Duft, der aus dem Backofen strömt und natürlich das anschließende Genießen. Ich habe ja schon Wasserhochstand im Mund, wenn ich an die blubbernden Heidelbeeren denke, nachdem sie eine knappe halbe Stunde unter buttrigen Haferflocken-Zimt-Streuseln in der Hitze des Backofens hinter sich haben und sich das himmlische Ricotta-Eis bereits vorfreudig die (eiskalten) Händchen reibt.

Wir mögen ihn alle sehr, diesen dunkelblauen Crumble, der sich jetzt zur echten Alternative zum beliebten Apfel-Crumble in unserem Nachtisch-Repertoire empor hob. Rezept? Natürlich! Also stellt schon mal eure Küchenwaage bereit und holt eure schönsten Auflaufformen hervor. Let’s get readyyy tooo cruuumbleee…

Herzerwärmende Auflauf Ideen!

Zutaten Crumble (ergibt 4 Portionen):

  • 100 g Dinkelmehl
  • 100 g Haferflocken
  • 1 TL Zimt, gemahlen
  • ½ TL Kardamon, gemahlen
  • 100 g Butter, kalt
  • 100 g Rohrohrzucker
  • 350 g Heidelbeeren
  • Saft einer ½ Orange

Und so geht’s:

  1. Für die Crumbles Mehl mit Haferflocken, Zimt, Kardamom, 70 g Zucker und der Butter (in Stückchen) zu Streusel verkneten – das geht am besten mit den Händen.
  2. Die Heidelbeeren mit 30 g Zucker und dem Saft der Orange mischen und in der Auflaufform verteilen. Die Streusel darüber verteilen.
  3. Den Crumble bei 180°C Heißluft 30 Minuten im Ofen backen und noch warm mit dem Eis servieren.

Man könnte in die Crumble-Masse selbst noch Nüsse (Mandeln, Haselnüsse, Pekannüsse) geben, dazu bestes Eis oder Vanillesauce und sich was Gutes tun. Denn Crumble oder Streuselauflauf, wie auch immer ihr es nennen mögt, ist ein fantastisches Soulfood-Ding im Herbst.

Zutaten Vanille-Ricotta-Eis:

  • 2 Bio-Eier
  • 100 g Rohrohrzucker
  • 1 TL Vanille, gemahlen
  • 250 g Ricotta
  • 250 ml Sahne

Und so geht’s:

Zubereitung mit Eismaschine

  1. Die Eier mit dem Zucker cremig aufschlagen (am besten mit dem Mixer – ca. 5 Minuten).
  2. Vanille, Ricotta und Sahne unterrühren.
  3. Die Masse in die Eismaschine füllen und 20-25 Minuten cremig gefrieren lassen. In eine gekühlte Form geben und nochmal für mind. 1-2 Stunden tiefkühlen. Dann ist es perfekt zum Servieren.

Zubereitung ohne Eismaschine

  1. Die Eier mit dem Zucker und der Vanille cremig aufschlagen (am besten mit dem Mixer – ca. 5 Minuten).
  2. Sahne cremig steif schlagen und mit dem Ricotta unter die aufgeschlagenen Eier rühren.
  3. Die Eismasse in eine Form füllen und für mind. 4-5 Stunden tiefkühlen.

Lasst es euch gut gehen und macht es euch schon kuschelig.

Eure Lena von meinleckeresleben

Hinterlasse eine Antwort

Das Zeitlimit wurde erreicht. Bitte füllen Sie das CAPTCHA erneut aus.