Könnt ihr euch noch an den Beitrag „Weihnachtliche Terrassendeko in Weinkisten“ erinnern? Jaaa, ich weiß, Weihnachten ist schon lange vorbei. Damit die schönen Holzkisten allerdings nicht im Keller ihr Dasein fristen, stelle ich euch heute ein tolles DIY vor! Der Kräutergarten in Holzkisten macht sich hervorragend auf dem Balkon oder der Terrasse.

Dafür werden die Holzkisten einfach mit Teichfolie und Mulchvlies ausgekleidet und mit Erde befüllt. Das Mulchvlies am Boden lässt das Gießwasser durch, sodass keine Staunässe entsteht und die Kräuter prächtig gedeihen können. Toll machen sich auch eure Lieblingsfrühlingsblüher zwischen den Kräutern, wie ihr in diesem Beitrag sehen könnt. Ich habe schon immer gerne Blumen und Kräuter zusammengebracht, weil es einfach eine schöne Kombination aus Blüten und frischem Grün ist.

Kräuter geben nicht nur ein tolles Aroma ab und sind gesund, sondern blühen oft auch wunderschön. Im Sommer tummeln sich dann Hummeln und Bienen und erfreuen sich ebenso an den Blüten wie man selbst. Nicht nur Gerichte lassen sich wunderbar mit Kräutern aufpeppen, auch Drinks wie Hugo oder Rosato Mio freuen sich über Minze und Basilikum. Oder probiert doch mal selbstgemachtes Öl oder Essig mit Kräutern.  Sooo lecker! Unter dem Stichwort Kräuter erhaltet ihr ganz viele Inspirationen auf meinem Blog Stylish Living.

ZUBEHÖR KRÄUTERGARTEN IN HOLZKISTEN (FÜR 3 HOLZKISTEN):

  • 3 Holzkisten
  • 2 qm Teichfolie
  • 1 qm Mulchvlies
  • Schere
  • Elektrotacker
  • ca. 50 Liter Aussaat- und Kräutererde
  • verschiedene Kräuter

SO GEHT’S:

  1. Teichfolie der Länge nach so zurechtschneiden, dass sie einmal um die komplette Innenseite der Holzkiste geht und etwas am Boden überlappt.
  2. Mit einem Elektrotacker oben und unten ringsherum an der Holzkiste festtackern.
  3. Mulchvlies so zurechtschneiden, dass es den Boden bedeckt und ebenfalls mit dem Elektrotacker am Boden festtackern.
  4. Holzkiste ca. zu dreiviertel mit Aussaat- und Kräutererde befüllen.
  5. Je nach Größe 4 – 5 Kräuter auf die Erde setzen und mit Erde bis oben auffüllen und leicht andrücken.
  6. Kräuter jeweils immer von der Seite gießen.

ZUBEHÖR KRÄUTERSTECKER FÜR DEN KRÄUTERGARTEN IN HOLZKISTEN:

  • Kunststoffschilder, die an den Kräutertöpfen befestigt sind
  • Zeitungspapier oder ähnliches zum Darunterlegen
  • Acryllack in schwarz
  • Tafelsticker
  • paint marker in Weiß

SO GEHT’S:

  1. Kunststoffschilder mit einem feuchten Lappen von Dreck & Staub befreien und trocken wischen.
  2. Schilder ausgebreitet auf das Zeitungspapier legen und mit dem Acryllack gleichmäßig besprühen. Trocknen lassen.
  3. Tafelsticker auf das obere Drittel der Kunststoffschilder kleben und mit der jeweiligen Kräutersorte mit einem paint marker beschriften.
  4. Die fertigen Kräuterstecker zu den jeweiligen Kräutern in die Erde stecken.
  5. Tipp: Alternativ könnt ihr die Tafelsticker auch direkt auf die Holzkisten kleben.

TIPPS ZUR ZUSAMMENSTELLUNG & PFLEGE DER KRÄUTER:

Pflanzt Kräuter in eine Holzbox, die vom Anspruch her zusammen passen. Mediterrane Kräuter wie Rosmarin, Thymian, Salbei oder Oregano benötigen nicht ganz so viel Wasser und passen super zusammen in eine Holzkiste. Schnittlauch, Petersilie, Dill, Koriander, Kerbel oder Pimpernelle benötigen mehr Feuchtigkeit und kommen somit in eine eigene Holzkiste. Am besten fasst ihr immer vor dem Gießen in die Erde. Ist diese noch feucht, benötigen die Kräuter kein neues Wasser. Im Sommer, wenn der Dünger aus der Kräutererde von den Pflanzen nahezu aufgebraucht ist, gebe ich zu meinem Gießwasser ein- oder zweimal zusätzlich etwas Kräuterdünger, damit diese auch weiterhin mit Nährstoffen versorgt sind. Diesen erhaltet ihr in Baumärkten oder in Pflanzencentern. Er ist speziell auf Kräuter abgestimmt und enthält nur natürliche Düngemittel, damit die Kräuter auch weiterhin essbar sind.

Der naturfarbene Outdoorteppich von DEPOT passt super zu den Holzkisten und bringt Gemütlichkeit auf den Balkon oder die Terrasse. Windlichter und Solarlichterketten lassen den Kräutergarten in Holzkisten auch nach Sonnenuntergang strahlen. Selbst eine schöne Gießkanne kann als zusätzliches Dekoelement dienen und wertet den Kräutergarten in Holzkisten auf.

Viel Spaß beim Bepflanzen der Holzkisten und natürlich beim Kochen mit den Lieblingskräutern.

Eure Nadine

6 Responses

  1. Avatar
    Sabienes

    Danke für diese tolle Anleitung! Ich fand deinen Artikel so gut, dass er es in die Coolen Blogbeiträge der Woche geschafft hat. Sie erscheinen morgen am Donnerstag, die URL steht unten.
    LG
    Sabienes

    Antworten
    • Avatar
      Nadine Beckmann

      Aber gerne doch liebe Sabine :)
      Ich freue mich sehr, dass Du den Artikel heute auf Deinem Blog verlinkt hast.
      Hab noch eine tolle Woche.
      Liebe Grüße,
      Nadine

      Antworten
  2. Avatar
    Kerstin

    Holzkisten als Möglichkeit zur Bepflanzung zu benutzen finde ich eine tolle Idee! Ich denke das mopse ich mir als Deko für meine Wohnung! Ich glaube die Kisten werden einen richtig urbanen Look in mein Wohnzimmer zaubern. :) Ich habe auch eine neue Hängematte von http://www.Haengemattenshop.com/ in meiner Ecke im Wohnzimmer stehen. Daneben werde ich bepflanzte Kisten als Deko halb übereinander stapeln. Ich glaube das wird ganz toll aussehen. Danke Dir ganz doll für die Idee! :)

    LG Kerstin

    Antworten
  3. Avatar
    Michael

    Hallo,
    eine wirklich sehr interessante Seite.
    Vor allem die Kategorie Wohnideen gefällt mir, da kann man beim stöbern ja glatt die Zeit vergessen und sich viele Anregungen holen.
    Schaue sicher öfter mal vorbei.
    Schöne Grüße.
    Michael

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Das Zeitlimit wurde erreicht. Bitte füllen Sie das CAPTCHA erneut aus.